Warum haben so viele Prominente einen Pilotenschein?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Was heißt für Dich "viele Prominente"? Wie hoch ist der Prozentsatz an der Weltbevölkerung bzw. an der "Prominenz" aller Staaten der Welt? 

Da Du ja nur drei Figuren des britischen Königshauses aufführst - also nicht wirklich viele - kann man Deine Frage diesbezüglich sicher am leichtesten beantworten: 

Die Briten haben ein ziemlich unverkrampftes Verhältnis zu ihrer Armee. Und diese Armee arbeitet hochprofessionell. Da das Königshaus nun einmal Vorbildfunktion hat, wird einfach erwartet, dass mindestens ein Mitglied bei dieser Armee eine herausfordernde Position bekleidet. 

Aber Lizenzen und Berechtigungen bekommt niemand geschenkt. Auch ein Sohn oder Enkel der Queen muss das Medical und den psychologischen Eignungstest überstehen - und den Messgeräten und Computern ist es egal, wer das vor ihnen sitzt. 

Dazu kommt, dass das Königshaus Wert auf eine gediegene Bildung setzt, die sich sicher nicht aus Internetforen und Computerspielen speist. Und da zu einem gesunden Geist auch ein gesunder Körper gehört, wird auch Wert auf eine entsprechende Ernährung und Ausdauer gelegt. 

Wirklich erfolgreiche Menschen sind meistens nicht dick, fett und dumm, sondern schlank und gebildet. Ich rede hier nicht von irgendwelchen Schlagersternchen. 

Alle Faktoren zusammen bieten schon einmal eine gute Grundlage für das Bestehen des Medicals - und viel mehr braucht es ja nicht, um Pilot zu werden. Deshalb ist, auch für einen Durchschnittbürger, ein Pilotenschein ja nicht unerreichbar. 

Für die speziellen Anforderungen eines Bewerbers bei einer Airline (hier strebt die Zahl der Promis aber gegen Null) oder beim Militär (was bei Angehörigen von Monarchien eher der Fall ist) gelten natürlich etwas andere Regeln. 

So strebte etwa der jüngste Sohn der Queen, Edward, vor Jahren eine Karriere beim Royal Marine Commando an. Ihm wurde sofort klar gemacht, dass es keine Sonderbehandlung für Mitglieder des Königshauses geben würde und letztlich war Edward den Anforderungen nicht gewachsen - wohl eher psychisch bedingt (ich stehe unter Beobachtung, ich muss es unbedingt schaffen, ich darf nie versagen!) als körperlich. 

Also, der Pilotenschein selbst ist kein Problem, wenn das Geld für eine Finanzierung vorhanden ist; dazu muss man nicht prominent sein. Erfüllt man die medizinischen Anforderungen der EASA-FCL, kann die Ausbildung starten. 

Ob man sie dann erfolgreich abschließt, ist eine andere Sache, denn auch die Behörden machen bei der Prüfung keine Abstriche. Die Prüfungscheckliste muss abgehakt werden und gut ist. 

Der Vorteil der eigenen Lizenz liegt halt darin, fliegen zu können, wann man möchte; unabhängig von Flugplänen einer Airline und ohne in langen Schlangen stehen zu müssen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei der britischen Königsfamilie ist es üblich das zumindest die männlichen Nachkommen eine Zeit in Militär dienen, hier gehen einige zur Royal Airforce und machen dort auch Flugscheine.

Was andere Promis angeht, ist es in den USA wesentlich einfacher und günstiger einen privaten Pilotenschein für kleinere Flugzeuge zu machen, hier sind auch die Anforderungen nicht so hoch wie für Linienpiloten. Der Grund ist wohl, das prominente ungern in Linien fliegen aufgrund der Prominenz und dem Wirbel darum und das es ein schönes Hobby ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die meisten Prominente haben nur eine Privatpilotenlizenz und die fliegerärztliche Untersuchung für das Medical II schaffen die meisten. Prominente haben meist auch die entsprechende Kohle, um sich die Flugausbildung zu leisten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hat mich zwar bisher nicht interessiert, aber du hast Recht. Hab mal gegoogelt: Stars wie John Travolta, Harrison Ford, Morgan Freeman, Tom Cruise, Gisele Bündchen, Brad Pitt, Angelina Jolie, Nicolas Cage und Reese Witherspoon erwerben Pilotenscheine, um im Privatjet am Steuerknüppel zu sitzen. Auch deutsche Stars wie Sonja Zietlow und Reinhard Mey haben einen Pilotenschein.

Um deine Frage zu beantworten: nun, man ist mit so einem Schein und dem dazugehörenden Flieger unabhängiger und kann jederzeit los fliegen. Das wirds wohl sein, koste es, was es wolle, Geld spielt dabei keine Rolle!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo :)

Das gilt eben - wie auch der Bootsführerschein - als recht exklusives Hobby, mit dem sich viele Promis gern schmücken auch um zu zeigen dass sie sich so etwas leisten können bzw. dass sie "standesgemäße" Hobbys haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du Geld hast, kannst Du sehr wahrscheinlich auch die notwendigen Lizenzen erwerben. Ist ein teurer Spaß, selbst wenn Du später einen Flieger oder Hubschrauber mietest. Das können Normalsterbliche nicht regelmäßig finanzieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja - warum sollen sie denn nicht fliegen? Es gibt auch viele Nichtprominente, die fliegen. 

Und warum sollten alle krank untauglich sein? Ich sehe keinen Grund dafür!

Viele spielen auch Golf. Da macht sich doch auch keiner Gedanken, warum das so ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Flugtauglich ist die mehrzahl der Menschen,aber wer hat das Geld für einen Flugschein oder Interesse.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Torrnado
25.11.2016, 23:09

ich hätte jedenfalls sehr großes Interesse ! Hubschrauber selber fliegen wäre für mich das Non plus ultra ! und mit dieser Faszination bin ich nicht alleine, das kannste mir glauben.  ;-)

0

Was die sagen und was die Wahrheit ist, das sind zwei Paar Stiefel, glaube nichts, was in der Zeitung steht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil sie es sich leisten können ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pilotflying
26.11.2016, 08:04

Das macht sie aber nicht gesünder als den Rest des Volkes. 

Und leisten können es sich viele andere auch. 

Andere Hobbies wie Golf oder Tauchen kostet auch Geld - oder?

0

weil sie viel unterwegs sind von einem auftritt zum anderen. mit dem auto oder mit der bahn dauert das dann zu lange anstatt mit dem eigenen flieger z.b

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?