Frage von HashtagMax, 140

Warum haben sich Jungs früher öfters geschlagen und tun sowas heutzutage nicht mehr so oft?

Hab des mal meinen Dad gefragt er meinte es liegt an den Eltern die ihre Kinder vor allem beschützen wollen und weil die sich über alles aufregen. Natürlich gibt es bessere und klügere Wege einen Streit zum schlichten aber es liegt irgendwie in unserer Natur Gewalt anzuwenden. Er hat auch gesagt damals bei ihm an der Schule haben sie sich auf dem Heimweg geschlagen. Ich hab noch nie jemanden gesehen der sich wirklich geschlagen hat ist das bei euch auch so? Manchmal verspür ich auch den Wunsch jemanden die Nase zu brechen aber ich hab noch nie jemanden wirklich gepuncht

Antwort
von David56, 23

Ich würde sagen, daß es umgekehrt ist. Früher wurde sich seltener und weniger heftig geschlagen. Klar gab es vielleicht häufiger kleinere Rangeleien, aber Du fragtest nach "schlagen", sprich Schlägereien. Und da reicht ein Blick in jede X-beliebige Kriminalstatistik um darzulegen, daß strafrechtlich relevante Schlägereien seit den 1970er Jahren (meiner Jugend) sehr viel häufiger geworden sind. Schau doch nur am manche Hauptschulen in diversen Großstädten. Da ist es absolut nicht selten, daß die Schüler Messer einstecken haben und unter deren Einsatz jüngere Schüler, oder Mädchen abziehen. Andererseit gibt es auch das Phönomen der Mädchenbanden, die sich hinter den Jungs absolut nicht zu verstecken brauchen. Es mag sein, daß es in der Provinz nicht ganz so schlimm ist, aber für die Großstädte hätte Deine Frage lauten müssen: Warum schlagen sich die Jungs heute öfter und heftiger als früher. Ich hatte bis zu meiner Pensionierung über 35 Jahre mit Jugendkriminalität und Gewaltdelikten zu tun und weiß wovon ich rede.

Antwort
von kim711, 50

Ich weiß auch nicht genau warum das so ist, jedoch hatten ich mal eine ähnliche Disskusion mit meinem Lehrer und er hat gemeint, dass es heutzutage einfach weniger Gründe zum schlagen oder rebellieren gibt und diese auch viel mehr verurteilt werden als früher. Außerdem hat er uns "Generation-Langweilig/Brav" genannt, was sich auch nicht unbedingt wie ein Kompliment anhört :D Wenn du wirklich jemanden schlagen wilst, geh doch in einen Boxclub oder treff dich mit Leuten die dasselbe Bedürfnis haben, da gibts bestimmt genug(schonmal Fightclub gesehn ;) ).

Antwort
von Naviduchiha, 17

Leute ... Es gibt noch genauso viele Gewaltdelikte wie früher !... Nur sind sie extremer geworden (könnt ihr beim Bundesamt für Statistik nachlesen). Was früher die schlägerei war ist heutzutage die messerstecherei und ist somit einfach nur härter geworden. Über whatsapp sich zu beleidigen ist feige und einfach schwachsinnig , aber für die Leute die sagen das "aufs Maul hauen" besser sei ist doch genauso falsch gewickelt... Wieso soll ich meine Probleme mit jmd auf diese Art lösen wenn ich Dass auch ohne Gewalt lösen kann ;) 

Ich kann mich verteidigen , aber mein gesunder Menschenverstand sagt mir dass dies einfach keine Lösung ist , jmd zu schlagen. Hoffe die Leute nehmen sich das zu Herzen 

Antwort
von highlight2, 23

Weil die nicht kämpfen können, die würden sich die eigene Hand brechen, statt jemanden die Nase 😂

Antwort
von xx99hiixx, 45

Weil cybermobbing heutzutage "cooler" ist als jemanden eine reinzuhauen

Kommentar von HashtagMax ,

Ich muss sagen ich finde es andersrum cooler und hab es auch wem geschrieben dass ich nicht mit ihm über WhatsApp streiten will, sondern ob wir uns morgen treffen können und es austragen. Die Antwort war von ihm : ich bin kein Hauptschüler und lös es mit Gewalt...
Aber auf WhatsApp sich gegenseitig beleidigen wollen...

Kommentar von xx99hiixx ,

Sowas ist eindeutig feige. Da hat jemand bloß schiss und versteckt sich lieber hinter seinem Smartphone :D

Antwort
von Fragensind, 41

Weil die Jungs von heute besser erzogen worden sind. Damals waren die Kinder auf der Straße und wurden mit der Straße großgezogen. Heutzutage wird man schon von klein auf beigebracht kein Gewalt einzuwenden...

Antwort
von BKirito, 65

Nun damals (in den Zeiten von meinen Eltern) waren die Prügelein auch dann zu ende, wenn jemand aufm Boden gelegen hat oder wenn jemand anfing zu heulen.
Heut wird sich Online geprügelt nennt sich auch "Cybermobbing" ist wie man heutzutage sagt zivilisierter und man macht sie die Klamotten nicht dreckig...

Kommentar von HashtagMax ,

Ich bin jetzt kein Gewaltbefürworter aber ich ziehe es vor Leute im echten Leben zu demütigen und nicht online weil ich es feige finde

Kommentar von BKirito ,

Schön das du es nicht online machst, jedoch muss man die Leute nicht im Realen Leben demütigen. Man kann es wie echte "Gentelmans" machen und es ausdiskutieren

Kommentar von pritsche05 ,

Quatsch, deswegen ist ja die Jugend heute voll von Weicheiern, alles Ausdiskutieren ,und wenn dich einer Haut ?? Rennst du dann zu Mamma und sagst Ihr das der andere nicht Diskutieren will ? Das kommt raus bei Antiautoritärer Erziehung !

Kommentar von HashtagMax ,

Aber manche Leute haben es verdient im Stadtplatz auf allen Vieren Reittier zu spielen oder einen vollen Mülleimer auf den Kopf zu bekommen und manchmal kann man es auch nicht anders mit ihnen lösen

Kommentar von BKirito ,

Auch wenn es die Leute deiner Meinung nach verdient haben, ist eine demütigung einfach unnötig. Es gibt immer andere Lösungswege als Gewalt.

Kommentar von HashtagMax ,

Man muss aber dazu sagen wir sind nicht volljährig wir können unser Gehirn nicht immer zu 100% ausnutzen so dass wir zu richtigen Lösungen kommen😂

Kommentar von BKirito ,

Volljährigkeit hat leider nichts mit Geistigerreife zu tun. Es gibt auch leider viele Erwachsene Menschen die immer noch zu Gewalt greifen. Daher lern früh mit Problemen umzugehen ohne gleich zu den Waffen zu greifen.

Antwort
von Akecheta, 73

Keine Ahnung wie alt dein Vater ist oder wo er aufgewachsen ist, jedenfalls bei mir wurde früher weniger "geschlägert" wie es heute bei Jugendlichen der Fall ist. Wenn, dann hat man sich mal am Kragen geschnappt und auf dem Boden gewälzt, aber geschlagen nie. Blaue Augen gab es auch nicht.

Das Härteste was ich mal gesehen habe war ein besoffener Rocker, der von einer Brücke ein Bierglas auf eine Menschenmenge runter geschmissen hat und das war es.

Kommentar von HashtagMax ,

Mein Dad ist 47 und kommt aus n Dorf glaub des härteste was ich gehört hab war dass mein Onkel sich im Bus mit wem geschlagen hat und dass er sich den Kiefer gebrochen hat

Kommentar von Akecheta ,

Vermutlich wurde dein Onkel nur geschubst und traf mit dem Kiefer irgendwo im Fallen auf. Ist nur Gelalle. Gerne haben die Jungs, gerade die vom Dorf, von ihren "Schlägereien" erzählt, ja sogar vermeintlich verfeindete Fußballmanschaften haben Treffs ausgemacht, passiert ist nie etwas. Dummes Möchtegernmännergehabe. Nur die Rocker damals waren etwas härter, alle anderen waren "Milchbubies" ;-).

Jemanden am Boden treten und ähnliches, nichts gab es. Auch nicht in Großstädten, wobei es damals natürlich nur die Tageszeitung und die Tagesschau gab und kein Internet mit all seinen Facetten.

Antwort
von InGGtx, 47

Wo ich 10–12 war gab es bei mir in der schule auch viel Gewalt. Man wurde grundlos produziert und dann ging es schon los

Kommentar von Fragensind ,

Seid ich zur schule gehe habe ich noch gar keine Schlägerei oder Gewalt an der schule gesehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community