warum haben sich die füße der Pferde im laufe der evolution so verändert?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

weil nur diese art der veränderung eine stetige anpassung an unterschiedliche klimatische bedingungen und unterschiedliche untergründe zum dauerhaften überleben möglich macht.

das pferd als lauftier muss zum einen mit jedem untergrund zurechtkommen und hohe trittsicherheit entwickeln, sich andererseits aber auch an die abriebsituation durch den untergrund anpassen. nur so, wie der pferdehuf sich entwickelt hat, ist er in der lage, sowohl mit feuchtem, als auch mit flachem, harten, mit steinigem untergrund zurechtzukommen. nur so ist das pferd sowohl in der lage, schadfrei mit brackwasser, nässe, aber auch mit grosser trockenheit zurechtzukommen.

der huf entwickelt im laufe weniger wochen genau die eigenschaften, die optimal sind, um genau dort zurechtzukommen, wo es sich gerade aufhält.

beispiel: ein sumpfpferd wie das dartmoorpony hat in seiner ursprünglichen heimat einen tellerförmigen, flachen huf mit wenig ausgeprägtem strahl und tiefer sohle. die hufstruktur ist eher weich - und benötigt täglich wasser, um seine elastizität zu bewahren. verbringt man dies pony ins trockene, beginnt der huf vermehrt zu wachsen, die sohle hebt sich, der huf verändert seine form (wird araberähnlich), härtet aus und der tragrand beginnt vermehrt zu wachsen, der strahl formt sich aus. die ponys stellen sich jedoch regelmässig mindestens einmal am tag auf der koppel in ihr tränkgefäss, ein instinkt, die hufe zu wässern. ein teich, eine schwemme oder ein bachlauf sind optimal, um dem huf zu geben, was er braucht.

ein pferd, das nicht laufen kann, ist nicht überlebensfähig.

und das warum?

ohne diese genetische veränderung wäre das pferd ausgestorben. survival of the fittest... die mehrzehigen varianten sind verschwunden. warum? weil die einhufige variante die anpassungsfähigste ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ohne es jetzt nochmal geprüft zu haben, war es nach meiner Erinnerung so, dass die Ausbildung on Hufen eine größere Mobilität ermöglicht, also bessere Beschleunigung und Richtungswechsel, was ein Vorteil bei der Flucht vor Raubtieren war bzw. ist und somit ein Überlebensvorteil.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich bin mir nicht ganz sicher aber außer den schon genannten gründen, war das meines wissens auch ein bisschen so weil das Pferd ja vom 'Waldtier' zum Steppentier geworden ist. Da verändert sich der Huf und vor allem die Größe ja. Beim Mensch hat sich ja auch einiges über die Zeit hin verändert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von friesennarr
12.05.2016, 21:42

Warum haben dann nicht alle ehemaligen Waldbewohner Hufe entwickelt?

Warum die "Füße" -Zehen - sich verändert haben liegt an Mutationen im Genmaterial.

Die frage wäre gewesen "Wieso (oder aus welchem Grund) sich die Zehen vom Eohippus so gewandelt haben - nicht warum.

Dann wäre deine Antwort ganz richtig gewesen.

3

Es gibt einen bestimmten Grund,weshalb sich die Pferde so verändert haben.  Ein Bisschen Geschichte : 

Früher waren Pferde keine Fluchttiere, sondern "Tarntiere". Sie waren sehr klein und hatten eine eine kurze Stehmähne mit Schweif,typische Wildfarbe als Deckhaar,so eine Farbe zwischen braun/grau und rot.  So haben sie sich also gegen Raubtiere gewährt. 

Doch irgendwann (Evolution eben,musst du nachlesen) wurden die Wälder immer weniger und es wurde trockener=Steppe.  So konnten sich die Tiere nicht mehr verstecken und mussten sich eine andere "Gegenwährtechnik" gegen Raubtiere aneignen. Was der Steppe am besten kam,war eben 'rennen.' Also wurden sie Fluchttiere,doch als Tier mit 3 Zehen, kurzen Beinchen und kleinem/kompakten Körper ist es nicht so praktisch,oder? 

Also entwickelte sich der dritte Zeh zurück (Verhortung an Beininnenseiten), die Beine wurden länger,der Körper schlanker und länger (daher größeres Lungenvolumen),das Fell und so weiter entwickelte sich auch passend und so weiter und sofort.  :)

Hoffe hat geholfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von friesennarr
12.05.2016, 20:07

Das ist deine ach so besondere Erklärung?

Warum hat dann die Giraffe oder das Kamel nicht auch Hufe?

Warum haben Antilopen dann keine Hufe entwickelt?

Warum also genau das Pferd einen Einzelhuf entwickelt hat ist immer noch die gleiche Antwort, weil es für das Tier zum  Vorteil wurde. Und das so gut wie nur für die Equiden.

3

Warum nicht? Es war eben so das beste was sich ergeben hat.

Wenn man Pferde jetzt in Action sieht, dann weis man auch warum das so optimal ist.

Aber diese Frage könntest du endlos stellen. Warum ist die Nase vom Schwein so geworden? Warum ist der Schwanz vom Hund so? Warum, warum, warum ....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Crassiella
12.05.2016, 19:40

Deine Antwort ist nicht ganz korrekt. Denn es gibt einen wirklich bestimmten Grund dafür. Siehe meine Antwort. ...

0

Was möchtest Du wissen?