Frage von WorldHistory99, 103

Warum haben Schweizer,Bayern und Österreicher als einzige ihre Kultur nicht verloren?

Mir ist schon seit vielen Jahren aufgefallen dass die Deutsche Kultur durch die Gloablisierung am verschwinden ist. In Teilen Bayerns, in Österreich und der Schweiz scheint es noch eine ursprüngliche Kultur zu geben (Mundart, Trachten, Baustil, Landwirtschaft, Musik, Natur, Religion etc.). Warum hat sich in diesem Teil des Deutschen Sprachraums die Kultur bis in heutige Zeit erhalten?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Clarissant, 51

Du meinst, der Rest Deutschlands hätte seine Kultur verloren? Das sehe ich anders. Zeiten ändern sich nun mal, eine Kultur ist wandelbar. Und auch außerhalb der von dir aufgezählten Regionen gibt es noch "Kultur", wie du sie verstehst.

Davon abgesehen: Warst du eigentlich je in Bayern, Österreich oder der Schweiz? Es ist nicht so, als würde dort jeder noch in Trachten rumlaufen, Alphorn spielen und in einer Waldhütte in den Bergen leben. Im Prinzip sieht's dort genauso aus wie überall sonst auch. Nur die wenigsten interessieren sich für die "Tradition". 

Es stimmt, Dialektunterschiede sind in diesen Regionen noch geläufiger. Vielleicht liegt es daran, dass es primär bergige Regionen sind. Dort hält sich so was besser als im "Flachland". Des Weiteren ist eine Sprache / ein Dialekt auch immer Ausdruck der eigenen Identität … und mittlerweile auch "Markenzeichen". Man hält an einigen Traditionen fest, weil sie ein Gefühl von Heimat und National-/Regionalstolz vermitteln. 

Antwort
von Dahika, 39

Vermutlich liegt es an den Bergen. Das meine ich sogar ernst. Ich glaub, dass Meeresbewohner oder Flachlandbewohner weltoffener sind. Ihr Horizont ist einfach weiter.

Kommentar von lupoklick ,

Bei Nebel gegen einen Berg zu starren, im Radio "Volksmusik" (?) - das macht trübsinnig

erst an der Küste entdeckt man immer wieder die Vielfalt des Grau und die Weisheit des Schweigens....

Antwort
von Coffeman444, 60

Weil wir Österreicher einfach noch Habsburgergeprägt sind :) Hat uns schon den Stempel aufgedrückt.

Wir sind einfach Titelvernarrt (ist echt so, gehe 3. Jahre BHS und lerne immer noch Titel und Anreden richtig zu verwenden) - der Baustil ist auch aus der K&K Zeit geprägt und die Kultur... nun warum etwas ändern wenn wir etwas haben worauf wir stolz sein können? Wirtshauskultur z.B :)

I am from Austria -

LG


Antwort
von Pudelcolada, 31

Kultur ist nicht dasselbe wie Brauchtum und Folklore.
Bei allem Respekt betrachte ich weder Dirndl, noch Krachlederne oder das Oktoberfest in seiner heutigen Form als kulturelle Errungenschaft.

Ich finde es allerdings auch schade, wie stark Dialekte und lokales Brauchtum verschwinden, sehe diese Entwicklung aber nicht als Folge der Globalisierung. Schon in den 60er Jahren starben viele Bräuche aus, Trachten, Tänze, Lieder usw...
Und Dialekte wurden Schulkindern schon wesentlich früher aberzogen, es gab sogar extra Lesebücher und Übungseinheiten für Grundschulkinder, damit sie keinen Dialekt mehr sprachen...

Antwort
von OlliBjoern, 23

Gib mal "Alf auf Saarländisch" in Google ein, es gibt ein nettes Youtube-Video dazu.

Et es jedes tour et selvischt, dau muscht halt luue, wo dau et herkrischt.

Kommentar von WorldHistory99 ,

Isch bin ä Pälzer. Ich hoff dass mer uns nit oofeinde ;) :D

Expertenantwort
von earnest, Community-Experte für Sprache, 25

Da ist dir etwas aufgefallen, was mir und vielen anderen NICHT aufgefallen ist.

Was verstehst du unter "deutscher Kultur"? Schuhplattler, Lederhosen, Sauerkraut, Eisbein? Beethoven?

Gruß, earnest

Kommentar von WorldHistory99 ,

Traditionelle Kleidung, Dialekt/Mundart, Fachwerkhäuser bzw. Holzhäuser, Freiland-Viehhaltung, Nicht-elektronische Musik (Violine,Akkordeon), Starker Halt zum Glauben (Katholisch+Protestantisch). Das verstehe ich unter Deutscher Kultur!

Kommentar von earnest ,

Hab ich mir schon fast gedacht ...

Kommentar von WorldHistory99 ,

Das Gegenstück dazu wäre wohl Markenklamotten, Standarddeutsch, Stahlbetonbauten, Massentierhaltung, Elektro-Musik, Atheismus.

Kommentar von earnest ,

Tja, das ist genau das Schwarz-Weiß-Denken, das ich meine.

Dort das Gute, hier das Schlechte.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community