Warum haben Patriot und Co Sprengköpfe?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Es ist eben nicht wie in vielen schwachsinnigen Filmen, in denen der Held aufs Köpfchen drückt und eine Rakete genau einen bestimmten Punkt trifft. 

Zwei Flugkörper, die sich gegeneinander und umeinander in einem dreidimentsionalen Raum bewegen, so zusammenzubringen, dass der Verteidiger den Angreifer auf den Punkt genau trifft, erfordert eine Menge Rechenpower und ist nicht einfach zu realisieren. Es gibt nur Näherungslösungen. 

Ein Sprengkopf vergrößert einfach die "kill-zone", erzeugt also einen Trichter, in den der Angreifer - hoffentlich - hineinfliegt. Eine Bekkämpfung sollte immer von vorne oder doch vorne seitlich erfolgen. Man schießt normalerweise keinem flüchtenden Ziel hinterher. OK, bei einer Rakete funktioniert das eher, weil sie viel schneller ist als jeder Kampfjet. 

Einfach nur einen Eisenstab auf ein Flugzeug zu schmeißen, kann den Flieger zwar schwer beschädigen, ist aber keine Garantie für einen Abschuss. Die Wirkung eines Gefechtskopfes, der z. B. kleine Eisenwürfel - ähnlich einer Schrotladung - auf das Flugzeug abfeuert, ist da eine ganz andere. 

Die Ladung zerreißt die Flugzeugstruktur weiträumig. Und die Ladung dringt vielleicht auch in die Triebwerkseinläufe ein und zerstört die Triebwerke, was ja ausreicht, einen Kampfjet zum Absturz zu bringen. 

Das Ganze funktioniert wie eine Splitterhandgranate, deren Wirkung auf den Menschen ganz anders ist als nur eine reine Sprengladung - obwohl die erzeugte Druckwelle schon schlimm genug ist. Bei einer Luftabwehrrakete aber würde sich ja die Druckwelle schlagartig auf Null reduzieren und das feindliche Flugzeug würde nur noch von einem lauen Lüftchen getroffen. 

Deshalb muss man immer noch Stahl, zwar nicht in die Heide, aber doch in den Himmel pumpen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist nicht sicher, dass die Rakete das Flugzeug direkt trifft. Um sozusagen die Trefferfläche zu vergrößern, besitzen diese Raketen einen Annäherungszünder, sodass sie auch dann explodieren, wenn sie nur knapp am Flugzeug vorbeifliegen. Durch die Splitterwirkung und den Explosionsdruck wird das Flugzeug dann so beschädigt, dass es abstürzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Es wäre dann nur ein fettes Loch im Flugzeug,  einem Militärjet könnte unter Umständen sogar ein Ausweichversuch gelingen.

Die Explosivfüllung sorgt dafür, das auch bei einem räumlichen Abstand zum Objekt noch eine sichere Zerstörung möglich wird. Selbst in einigen zehn Metern Entfernung zum Ziel sorgt der Explosionsdruck dafür, daß der Rumpf des Flugzeugs durch die Druckwelle zerbricht.

Bei einem Volltreffer auf ein kleineres Flugzeug werden bestimmte Flugzeugkomponenten sogar pulverisiert, zB. Kunststoffteile o.ä., im Flugzeug herrscht dann ein Druck von 3000 bar und 2000 Grad Hitze. 

Auch wenn dieser Zustand nur wenige hundertstel Sekunden anhält, die Lungen der Insassen sind dann vollkommen verbrannt, die Augen Implodieren und das Innenohr wird bis in das Gehirn richtiggehend "hineingeschossen", die darauf folgenden, 2000 Grad heißen Gase rösten Dein Gehirn.

Rein taktisch gesehen soll ja nicht nur das Flugzeug zerstört werden, sondern der Kriegsgegner soll durch Dezimierung des Personals bzw. seiner Piloten  geschwächt werden. Dies gilt als besonders effektiv, da es 2 bis 3 Jahre braucht um einen Piloten neu auszubilden.

Man hat dann auch keinen Kriegsgefangenen, den man auch noch ernähren bzw. sogar gesund pflegen muß.

Das muß bei so einem Krieg alles beachtet werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil sie mehr als reine anti Flugzeugwaffen oder einfach alt sind.

Patriot sind auch Anti Raketen und da ist ein Hardkill nur schwer sicher zu realisieren. Siehe zweiter Golfkrieg in Israel.

Dann hast du dir mal angeschaut von wann die Hawk ist? Bei der Einführung dieses Systems waren die technischen Fähigkeiten einfach noch nicht so weit für eine Hardkill.

Und zu guter Letzt die Wirkung von abstandswirksamen Sprengköpfen ist wesentlich höher als die eines Hardkill. Weil für einen wirklich tödlichen Treffer muss man wichtige Bauteile des Flugzeugs das sich wehrt ernsthaft beschädigen am besten zerstören.

Versuch es mal mit nem Hardkill bei ner Globmaster III oder ner An 124. Wenn du es nicht schaffst die Maschine in viele Teile zu zerreißen dann schmiert die auch nicht ab. Mit nem Sprengkopf mit Spiltterwirkung zersiebst du sehr erfolgreich ein solches Flugzeug.

Gleichzeitig ist trotz aller modernen Technik der Treffer eines überschall schnellen Ausweichmanöver fliegenden Flugzeugs sehr schwer. Nahe ran schafft man gut genau treffen nicht. Weil wenn es so einfach wäre wäre das Thema abfangen von ICBMs wesentlich einfacher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil man dann immer genau treffen müsste? So reicht oft schon die Annäherung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von StarTomHamburg
19.03.2016, 02:49

Aber Luft-Luft Raketen treffen auch genau

0

Die sollen Raketen abwehren und noch in der Luft zur Explosion bringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?