Warum haben Midochondrien eine Doppelmembran?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Den wahrscheinlichen Ursprung hat dir ja schon CountDracula erläutert. Die Doppelmembran ist aber auch nötg, damit sie ihre Funktion erfüllen können, in ihnen läuft u.a. die Atmungskette ab, dabei muss ein Protonengradient erzeugt werden um letztlich die Energie des Rückflusses zur ATP-Bildung zu nutzen, natürlicherweise würden sie sich gleichmäßig im Raum verteilen. Um diesen Gradienten erzeugen zu können, also einen Raum mit höherer und einen Raum mit geringerer Protonenkonzentration zu erhalten, müssen diese beiden Räume getrennt sein, dafür ist dann die innnere Membran zuständig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

da gibt es die so genannte Endosymbionten-Theorie: Die besagt, dass Zellen früher keine Mitochondrien hatten. Die Mitochondrien waren eigenständige Lebewesen, die von den anderen Einzellern gefressen wurden. Die Einzeller und die Mitochondrien haben dann gemerkt, dass sie sich gegenseitig Vorteile bringen, und sind zusammen geblieben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von biochecker12345
31.10.2016, 15:18

DANKE !!!! Rettest mir meinen Tag ;D

1
Kommentar von botanicus
31.10.2016, 16:34

Naja, gefressen? gemerkt? 

0