Warum haben Menschen aus der ehemaligen DDR ein Problem mit Wirtschaftsflüchtlingen?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Sie waren doch selbst mal welche

Der größte Teil der Bevölkerung der ehemaligen DDR waren weder Flüchtlinge noch Wirtschaftsflüchtlinge.
Sie verrichteten vor der Wende ihre Arbeit, gingen ihren Hobbys nach oder gestalteten ihr Familienleben usw.
Ein großer Teil davon lebt heute noch auf dem Gebiet der ehemaligen DDR.

Nur ein kleiner Teil, gemessen an der Gesamtbevölkerung der DDR flüchtete in den Westen oder versuchte es zumindest. Das waren etwa 4 - 5 Prozent der Gesamtbevölkerung, wenn man die nach der Grenzöffnung mit dazu zählt.

Du kannst nicht ein ganzes Volk mit diesen 5 Prozent gleichsetzen.

LG Lazarius


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von amdros
05.10.2016, 18:33

So ist es..und sicher werden wir ..bzw. ich in meinem Alter nicht mehr erleben, daß sich daran etwas ändert!!

Mein Sohn hat sich damals den Weg über die Prager Botschaft in  den goldenen Westen gesucht! Wo ist er jetzt..seit 16 Jahren im Ausland und frag mal weshalb!!

3

Deine Frage tut weh!!

Nimm bitte mal die Scheuklappen von den Augen, denn ein sozialeres Leben, ein Miteinander als es in der DDR gegeben hat..hat es wohl nachweislich in der BRD nicht gegeben und auch im jetzigen Deutschland driftet es immer weiter auseinander.

Auch auf die Gefahr hin, einen Shitstorm jetzt auf meine Worte zu kassieren sage ich dir auch, daß die ehem. DDR-Bürger einen noch größeren Zusammenhalt untereinander, auch jetzt noch, erkennen lassen!

Das nimmt sich auch auf die Flüchtlingsfrage nicht aus! Sicher findet man den einen oder anderen der anders denkt als es meine Worte jetzt aussagen aber das gibt es hüben wie drüben und du kannst es nicht auf eine Region, auf die Bevölkerung, festlegen!

Wer gibt dir das Recht dazu?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lazarius
05.10.2016, 18:00

DH!

2

Wohin sind denn diese Menschen geflüchtet? Der Osten ist doch noch ganz gut bevölkert. Es ist doch eine billige Verallgemeinerung von dir. Ich schiebe es mal auf deine Unwissenheit.

Man antwortet nicht mit einer Gegenfrage, aber ich mach es trotzdem mal.

Warum flüchten jedes Jahr Bundesbürger ins Ausland? Sicherlich nicht nur wegen dem schöneren Wetter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FrischerFritz
05.10.2016, 16:29

Alle konnten/wollten ja auch nicht von dort flüchten und viele sind auch wieder zurück wegen Besitz oder Familie etc.

Dass du nicht mit einer Gegenfrage antworten möchtest, lobe ich mir sehr! Dass du es trotzdem getan hast...

0

Weil es in den ehemaligen DDR_Regionen kaum Ausländer gibt (im Gegensatz zum Westen) und auf einmal recht viele kommen und sie das einfach nicht kennen. In Großstädten wie Stuttgart,Dortmund oder München ist der Ausländeranteil nämlich wesentlich höher wie in Leipzig oder Dresden. (Drseden 5,1 % Ausländer, Stuttgart ca. 23 % Ausländer). Hoffe ich konnte dir weiterhelfen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Damit haben Menschen aus der ehemaligen DDR und auch Menschen aus der alten BRD ein Problem. 

Aber eben nicht alle!

Warum rasen Motorradfahrer so?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FrischerFritz
05.10.2016, 16:35

Wo habe ich gesagt "alle"?

0

Das ist eine sehr interessante Frage, weswegen ich ihr auch einen Daumen hoch gegeben habe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die jetzigen Flüchtlinge flüchten vor dem Krieg und Terror in ihrer Heimat.

Aber deine Frage finde ich interessant. Würde mich auch mal interessieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

WAS waren wir?

Du hast nicht wirklich viel Ahnung von der DDR.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FrischerFritz
05.10.2016, 16:18

Na klar hab ich die!Mit der Wirtschaft ging es nach unten, deswegen sind die Leute abgehauen. Um dass zu verhindern wurde die Mauer gebaut, weil sonst niemand mehr in der DDR leben wollte.

2

Ich habe mir sagen lassen, dass die militantesten Nichtraucher die ehemaligen Kettenraucher sind. Das ist ein ähnliches Phänomen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weder waren die meisten DDR Bürger Flüchtlinge,  noch haben die meisten darüber nachgedacht 

So viel dazu 

Es liegt wohl daran dass in den meisten ost-bundeslandern immernoch nicht das selbe Engagement der BR für die Entwicklung investiert Wird bzw wurde wie im,, Westen " 

Natürlich gibt es auch im Westen genügend Trottel Die pegida Parolen brüllen aber das wäre eine Vermutung von mir das sich daher der Gedanke dass die bösen Flüchtlinge Ihnen Jobs etc nehmen und sie weiter zu kurz kommen verstärkt 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, genau deswegen haben sie das Problem!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung