Warum haben Männer Probleme im Haushalt mitzuhelfen?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Bis mein Freund den Dreck erstmal sieht dauert das! Also stört mich das viel eher und ich mache es weg! Außerdem sehen viele Männer das auch nicht, für die ist es fast sauber! Man darf da auch nicht meckern, sondern gemeinsame Lösungen finden! Mein Freund kümmert sich um den Müll, kocht und wäscht ab und zu! Den Rest mach ich! Außerdem muss man zwischen durch auch mal loben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hat etwas mit Erziehung und gesellschaftlichen Erwartungen zu tun. Es wird zum einen erwartet das Mann mehr im Haushalt macht aber in der Praxis wird er dann oft als unmännlich dahingestellt wenn er das denn tut. Dazu kommt noch das manche Mütter ihren Söhnen den Hintern nachtragen und das erwartet der Herr von seiner Partnerin dann später auch. Manche widerum wollen aber wissen nicht wie weil sie das nicht gelernt haben. Tja und dann gibt es die Sorte die schlicht stinkefaul ist und dann vorgibt es nicht zu können und ungeschickt anstellt. 

Dann gibt es noch die Seite das manche Frauen meinen den Mann verbessern zu müssen wenn er aus ihrer Sicht etwas verkehrt macht. Beispielsweise den Geschirrspüler nicht "richtig" eingeräumt so das sie wieder umräumt oder es gleich alleine macht. Das hält die Männer ab die etwas im Haushalt machen wollen aber nicht dürfen, weil sie es ja achso verkehrt machen. Dazu ist es nicht schlecht wenn Frau genaue Anweisungen macht bzw. genau sagt was sie will und nicht um den heißen Brei herumreden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stereotypische Klischees, die sich (leider) immernoch viele Leute zum Vorbild machen. Ein Mann ist erst dann Männlich, wenn er ein Macho ist und die Frau alles tun lässt. (Ja das ist doof)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Frauen sich für solche Männer entscheiden, tragen sie eine große Mitschuld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dinge wie putzen, kochen etc wurden eher von Frau erwartet als von Mann, bisher. Erst jetzt, so seit 30-40 Jahren(würde ich schätzen, bin erst 15 also calm down wenn ich was falsches sage :-) ) seit dem Frauen irgendwie mehr rechte haben bzw auch mal arbeiten gehen, tun Männer auch mal was, auch wenns denen schwer fällt ^^

aber naja, ich muss zugeben, es gibt wirklich Männer(und die sind echt nicht Selten), WENN die mal putzen dann machen die alle Ecken und Kanten sauber sind wirklich sehr pingelig wenns mal drauf ankommt 😂 gibt aber auch Frauen die genau so faul sind, sollte man, finde ich,  nicht verallgemeinern ....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil sie bereits von ihren Müttern unselbständig erzogen wurden und ihnen alles hinterhergetragen wurde.

Ich habe selbst zwei Söhne, die IMMER mithelfen mußten und denen ich nebenher auch viele Dinge erklärt habe, wie die Waschmaschine funktioniert und was sonst noch im Haushalt zu beachten ist.

Ab 13 putzen die auch ihre Fenster selber. Ich hab es einmal mit ihnen zusammen gemacht und es ihnen gezeigt, seitdem können sie es selbst.

Das Gleiche mit Bettenbeziehen. In der 4. Klasse mußten sie es können, und seitdem müssen sie es selbst machen.

Somit ist das eigentlich nicht das Problem der Männer, sondern das Problem der Mütter, die ihre Söhne wie Prinzen behandeln und von vorne bis hinten bedienen. ICH gehöre nicht dazu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sugardaddyyx
29.04.2016, 19:37

finds schön wie du deinen Kindern die Dinge beigebracht hast, gibt leider zu wenige Mütter die so sind .... egal ob jetzt bei Mädchen oder Junge ...

0

Weil ihre Mütter sie falsch erzogen haben. Mein Sohn teilt sich die Hausarbeit mit seiner Frau und er ist es, der kocht. Und er kocht sehr gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also bei uns kocht er, ich finde das gut weil er das kann und dabei entspannt ( seine Worte ) ....und weil ich nicht wirklich kochen kann / will. *nuschel

Dafür aber beherrsche ich das Chaos in der Küche. 😇

Damit möchte ich sagen, wichtig ist das man sich die Hausarbeit irgendwie aufteilt. Jeder macht das, was er am besten drauf hat. Wichtig ist das man den anderen auch machen lässt und nicht ständig rumnörgelt. 

Bei uns hat sich das von Anfang an so ergeben.... 

PS: Unsere Gäste fragen immer ob ER kocht, keiner findet das unmännlich. Nur ich fühle mich bissi gemobbt.*g ...nee, das passt so. ;o) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Männer haben ein anderes Verständnis für Unordnung. Ich spreche hier zwar erstmal nur für mich...:) Ich mag auch keine Unordnung, und würde aufräumen, sobald es in meinem Verständnis dreckig ist. Allerdings ist die Freundin da immer schon schneller...Weil es für sie viel früher "dreckig" ist...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KyioPlays
29.04.2016, 19:24

Viele sprechen das mit den Geschlechterrollen an, aber ich kann mich mit deinem Argument wesentlich besser identifizieren.

0
Kommentar von Peppi26
29.04.2016, 19:34

und wie recht du hast! habe letztens unter dem Sofa gyros gefunden, aber naja! außerdem wenn die Männer noch putzen haben wir Frauen nix mehr zu meckern!

0

Ich mache meinen Haushalt alleine und stell mich nicht ungeschickt an. Diejenigen die nicht mithelfen sind meist Machos.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deinen bisherigen Fragen nach scheinst noch nicht allzuviel Erfahrungen gemacht zu haben...!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung