Frage von Angelenos, 82

Warum haben Komödien oder Horrorfilme bei einer Oscarverleihung eigentlich so gut wie nie eine Chance und werden nichtmal nominiert?

Also mich stört das nicht... aber ich finds trotzdem auffällig. Warum ist das so? Mir ist schon klar, dass die Academy darüber abstimmt, aber gerade weil die Academy doch hauptsächlich aus Schauspielern, Regisseuren, Produzenten usw. besteht sollten diese doch wissen, dass eine gute Komödie viel schwieriger zu drehen ist als ein gutes Drama. (Das sagen alle, die mit Filmen zu tun haben... das hab ich mir nicht selbst ausgedacht!)

Warum wird so ein Film bzw. Schauspieler/in, Regisseur usw. also nie mit dem Oscar prämiert?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Sofaproblem, 31

Horrorfilme gibt es wie Sand am Meer, und meistens sind keine innovativen Ideen dabei. Außerdem sind sie wenig tiefsinnig. Oder zumindest nicht pseudo-intelektuell genug, wie manch ein oscarprämierter Film der vergangenen Jahre. Das Gleiche gilt für Komödien.

Komödien zielen auf kurzweilige Unterhaltung ab. Am Ende hat man sich vielleicht amüsiert, aber die Filme sind oft schnell wieder aus dem Bewusstsein verschwunden. Es gibt eben meist nicht so viel zum drüber nachdenken.

Wie wir alle vielleicht wissen, ist die Acadamy Jury schnell bei Filmen begeistert, die auf die Tränendrüse drücken. Oh ja, und Biopics sind auch gern gesehen. Da kriegen die nie genug davon.

Sein wir mal ehrlich, die Oscars waren nie wirklich fair, ich meine hallo! wo ist der Acadamy Award für Leo?!

Kommentar von Angelenos ,

:) Der steht momentan gut bewacht in einem Sicherheitsraum im Dolby Theatre mit all den anderen Oscars! Wo sonst :)

Kommentar von Sofaproblem ,

Puh, ich dachte schon der wäre wieder eingeschmolzen worden, weil versehentlich DiCaprio eingraviert worden ist.

Antwort
von kempi87, 30

Erstmal muss man beachten, wer die votings abgibt, nicht unbedingt die zuschauergruppe von horror/komödien. Dann werden für solche filme meist weniger die a list schauspieler eingesetzt, die drehbücher sind eher standard, kamera auch nebensächlich usw. Das liegt einfach daran, dass für horror/komödien viele oscarkategorien nicht für den erfolg ausschlaggebend sind. Bzw garnicht darauf hin arbeiten. Viele der oscarnominierten filme haben auch direkt eine absicht/hintergedabken bzgl der nominierungen. Zudem ist das budget für diese kategoruen meist auch kleiner.
Ausnahmen gibts aber immer wieder.
Brautalarm zb war für bestes drehbuch und beste nebendarstellerin nominiert

Antwort
von SvenSt1988, 13

Weil die Oscarjury aus Leuten mit veralteten Wertvorstellungen und engstirniger Betrachtungsweise besteht. Ein "Horrorfilm" kann noch so intelligent geschrieben oder geschauspielert sein, er wird niemals einen Oscar für den besten Film bekommen. Die Oscars sind einer der nutzlosesten und wertlosesten Preise, die man in der Filmwelt verteilt. 

Kommentar von Angelenos ,

Aber die Show drumherum ist die beste ^^ da sollten sich dann die wertvolleren und nützlicheren mal eine Scheibe abschneiden.

Antwort
von uncutparadise, 28

Die Oscars prämieren gute und solide Filme mit guten Leistungen und guten schauspielern. Horror kommt aus der billigen Schmuddelecke und Komödien sind oft seicht und zotig.

Kommentar von Angelenos ,

Aber genau das spreche ich doch an.... auch wenn eine Komödie seicht erscheinen mag, sagen so gut wie alle Schauspieler, dass es viel schwieriger ist Publikum zum Lachen zu bringen als es zum Weinen (Drama, Kriegsfilm, usw.) zu bringen.

Wenn du also sagst, dass Horror billig und schmuddelig ist und Komödien oft seicht und zotig sind....dann müsste man auch noch ergänzen, dass Dramen, Thriller, Actionfilme usw. anspruchslos sind.

Kommentar von uncutparadise ,

Actionfilme kriegen ja auch keine Oscars. Die Academy möchte nunmal Filmkunst und Leistungen prämieren. Und oberflächliche Actionfilme, billige Horrorfilme und seichte Komödien sind nix für den Oscar.

Antwort
von Goeddi003, 39

Das ist eine gute Frage...

Ich weiß nicht unter welches Genre »Django unchained« fällt, aber so gesehen könnte das auch Horror sein... 

Naja, aber ich glaube es hat mehr damit zu tun, dass weniger Menschen in einen »Paranoral Activity« gehen, als in einen Harry Potter, einfach weil es eine andere, kleinere Zielgruppe von Menschen anspricht und daher nicht eine solch große Chance hat...

Aber das sind nur meine Vermutungen ... 

Antwort
von Candee246, 35

Weil das 60 jährige sind die den film bewerten die haben kein sinn dafür. Eben so ist es beim jugendwort zwombie jajaja das bleibt immer noch ein junky damit das okay ist.

Kommentar von Angelenos ,

Hm... da könnte etwas dran sein.

Kommentar von uncutparadise ,

In der Academy sitzen nicht nur 60jährige. Die genannten Genres sind nunmal nicht gerade Oscarverdächtig. Und was bitte hat das mit Zwombie zu tun ? Das Jugendwort heißt Zmombie und bezeichnet einen besonderen Junkie.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community