Frage von Baerenkatapulti, 73

Warum haben heutzutage so viele "psychische" Probleme?

Manches kann man sich auch einbilden :D und viele übertreiben ja auch

aber es gibt zigtausend arten von psychischen Problemen und bei manchen denke ich mir nur "...echt jetzt?"

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von Suboptimierer, 51

"früher gabs ne schelle und dann war das wieder gut"

Was bitteschön soll nach der Schelle auf einmal gut gewesen sein? Was hat sich geändert durch die Schelle? Was hat sich vor allem dadurch gebessert?

Denke doch mal über den Wahnwitz nach. Der Psychotherapeut gibt seinen Patienten einfach einen auf den Deckel und schon ist sein Problem gelöst. Toll. Applaus. Warum nicht gleich und extremer, wenn es so einfach ist.

"ich bin einfach nur faul und der sieht in mir ein Trauma :D"

Dann habt ihr es noch nicht geschafft, eine vertrauensvolle Patient-Therapeut-Beziehung aufzubauen.

Vielleicht täuscht er sich, vielleicht machst du dir etwas vor. Vielleicht täuscht ihr euch beide.

Antwort
von Doubtwhatyousee, 35

"Warum haben heutzutage so viele "psychische" Probleme?"

Warum haben heutzutage so viele Menschen eine Erkältung? Die Erkennungsmethoden sind ausgereifter als früher und auch die Behandlung der Erkrankten hat sich stark verändert. Und wer sagt, dass früher kaum jemand leiden musste?

"Manches kann man sich auch einbilden :D und viele übertreiben ja auch"

Nur, weil man etwas nicht sieht, heißt es noch lange nicht, dass es nicht real ist. Leidet ein Mensch an Depressionen, ist das nicht nur eine Sichtweise. Positives Denken allein kann so etwas nicht verbessern. Das Gehirn ist ein Organ. Und wie jedes andere Organ kann es auch erkranken. Das ist auch der Fall bei psychischen Krankheiten. Einerseits können genetische Faktoren, andererseits aber auch Erlebnisse der Betroffenen etwas Derartiges auslösen.

"[...] aber es gibt zigtausend arten von psychischen Problemen und bei manchen denke ich mir nur "...echt jetzt?"

Inwiefern? Möchtest du wissen, weshalb es manche psychische Erkrankungen gibt? Man sollte andere Menschen nicht dafür verurteilen, dass sie an einer auf andere seltsam wirkenden Krankheit leiden. Für alles gibt es einen Grund.

Antwort
von Achwasweissich, 52

Wenn du einfach nur faul bist ist das deine Sache, es gibt aber wirklich viele Leute die Pobleme haben die sich ohne Hilfe nur schwer aufdröseln lassen. Sich darüber lustig zu machen oder es als Anstellerei zu bezeichnen ist ein wenig daneben.

Das pupertierende Jugendliche rebellieren, ihre Eltern in den Wahnsinn treiben und einfach (wie man früher sagte) keinen Bock haben ist dagegen weder neu noch bedarf es einer Behandlung denn normalerweise erledigt sich die Phase von selbst. Eine Therapie bringt sowiso nur dann etwas wenn du es willst, gegen den Willen hingeschickt werden ist sinnlos.

Eine Schelle ist allerdings auch keine Erziehungsmaßnahme, schlagen ist die Lösung für Personen die zu dumm sind Worte zu finden und zu überzeugen. Bei Kindern wie bei Hunden (ja, fieser Vergleich) funktioniert positive Bestätigung immernoch am Besten, ein Lob im richtigen Moment bewirkt oft kleine Wunder. Ich hab über 10 Jahre ehrenamtlich mit Kindern und Jugendlichen zwischen 8 und 16 gearbeitet, die in den Griff zu bekommen war ganz leicht wenn man es richtig angefasst hat - auch wenn andere an ihnen verzweifelt sind ;)

Antwort
von voayager, 34

Nun, der hiesige Kapitalismus zeigt sich mittlerweile total entfesselt. Dazu gehört, Arbeitshetze, Schullerndrill, Ellenbogenmentalität, Verdinglichung allen Seins, Menschen als bloße Ware, Streß, Reizüberflutung, Gemütskälte etc.

Antwort
von Tragosso, 26

Das ist nicht erst heutzutage so, früher galt man aber direkt als bekloppt, wenn man sich gewagt hat so etwas anzusprechen. Da musste man das eben aushalten, durchhalten. Wenn es zu schlimm war, kam man auch in die Psychiatrie. Nur ist man da noch deutlich anders mit den Patienten umgegangen. Und auch damals gab es Selbstmorde.

Antwort
von aleah, 26

'Mode - Diagnosen' und der Zugang zu einem relativ breiten Medienspektrum leisten auch viele Beiträge

Antwort
von robi187, 40

also es ist normal das kinder den eltern über die grenze laschen? wie sollen sie sonst die grenzen massvoll kenen lernen?

die frage ist um die nabelschur duch zu schneiden krieg sein muss? oder ob man die ablösung auch anders gestallten kann ohne viel sand im getriebe?

wingen kann dich keiner dort hin zu gehen du kannst immer aufs jugendamt gehen und sagen da möchte ich nicht hin? ich möchte lieber in ein heim?

also was ich damit sagen möchte es gibt viele wege, nie nur einen den man gehen kann.

ich würde dir empfehlen mal mit einer jugenberatung zu reden. z.b.

https://www.nummergegenkummer.de/cms/website.php?id=/de/index/kinder_und_jugendt...

Antwort
von wolfgang11, 35

Ich war Soldat im 2.Weltkrieg. Wir hatten weit mehr psychische Probleme als heute. Einige haben durchgedreht. Sie wurden psychisch behandelt. Alle Anderen mussten mit den Problemen fertig werden. Auch Frauen und Kinder, die Bombardements der Städte mitgemacht haben mussten das verkraften. 

Ist die heutige Generation so verweichlicht? Oder was ist der Grund für die vielen psychischen Probleme??   

Kommentar von SchizoSync ,

Die Probleme des Krieges machen die heutigen Probleme nicht unbedeutsamer.

Antwort
von Spoeckel, 43

Früher hatten die Menschen wahrscheinlich auch Probleme aber wie gesagt da gab's ein paar hinter die Ohren und gut war. 

Damals war auch die beste Medizin gegen vieles Papas Ledergürtel 

Heute ist der Stress für viele ins unermessliche gestiegen. Besser im Job in der Schule oder man muß halt am besten aussehen. 

Die Psychiater verdienen sich heute dumm und dusselig an neuen volkskrankheiten und Erfinden erfolgreich neue Krankheiten. 

Leider.... 

Antwort
von Justaskingmanw, 73

Er hat einen Job, geht nach Hause zu seiner Familie, während er sich einen ablacht weil er für ein paar Sprechstunden am Tag so viel Kohle bekommt und du verschwendest deine Zeit. Wer ist der Lappen ? 

Kommentar von Baerenkatapulti ,

ich gehe da nicht freiwillig hin, da ich noch minderjährig bin habe ich zu tun was meine erziehungsberechtigten sagen

Kommentar von Justaskingmanw ,

Haha das macht das natürlich besser 

Kommentar von ChainPx ,

vorallem sollte man sich, nur wenn es ums aufräumen geht, sich nicht gegen seine mutter wehren... manchmal frage ich mich, was mit der heutigen jugend falschgelaufen ist...

Kommentar von nope23 ,

auch nicht wenn es 'tief verwurzelt' ist :D

Kommentar von Baerenkatapulti ,

das behauptet er, ich "wehre" mich nicht, ich bin nur faul :3

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community