Warum haben große Objekte Schwerkraft?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Nicht, weil ein Körper groß ist, hat er Schwerkraft, sondern weil er schwer ist. Massen ziehen sich grundsätzlich gegenseitig an, wie schon Sir Isaac Newton erkannt hat. Räumliche Größe vermindert die Schwerkraft sogar. Die Schwerebeschleunigung eines kugelförmigen Körpers der Masse M und des Radius R beträgt an seiner Oberfläche (im Newton'schen Grenzfall)

g(M, R) = GM/R²

mit der Gravitationskonstante

G ≈ ⅔×10^{–10} m³/(kg s²).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum-Fragen beantwortet die Physik nicht, nur Wie-Fragen.

Wenn du dich fragst: Wie funktioniert Schwerkraft? Dann ist die Antwort: für schwache Gravitationsfelder nach dem Newtonschen Gravitationsgesetz, F=G*m*M/r². Für starke Felder nach den Gesetzen der allgemeinen Relativitätstheorie.

Wenn du dich fragst: Warum sind das Newtonsche Gesetz und die allgemeine Relativitätstheorie so, wie sie sind? Dann bist du in der Physik falsch, denn darauf wird sie keine Antwort geben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kraft ist Masse 1 mal Masse 2 durch das Quadrat des Abstandes und das Ganze multipliziert mit einer universellen Konstanten g

Du magst das Gravitationsgesetz von Newton nicht? Hast Du eines, was besser passt?

Gravitation ist eine Eigenschaft von Masse. Immer. Sie entsteht durch die Masse selbst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von apap96
30.05.2016, 21:25

Einstein behauptet was anderes, was eigentlich besser passt als ein Faktum ja.

0

Groß nicht aber die Dichte ist hoch und sie sind groß.


Du kannst mit der Antwort leben dass sich schwere objekte einfach Anziehen (so hat man das nämlich früher gedacht und das stimmt bedingt auch), und da die Erde gigantisch schwer ist zieht sie uns auch dementsprechend stark an. Hierzu noch: wenn du 2 massive kugeln in einem geringen abstand zueinander legst und die kugeln durch nichts beeinflusst werden, werden sie sich in ein paar jahren berührer.


Oder du machst dir gedanken über die Relativitätstheorie von Einstein und über die Raum-Zeit-Krümmung. Dann musst du dir einen Raum als Gitternetzstruktur vorstellen, und wenn du etwas in dieses Gitternetz rein legst, also einen Planeten z.B., dann krümmt sich dieses Netz. 

Zur veranschaulichung kannst du dir eine Kugel vorstellen die du in ein gespanntes Laken legst. Dann wölbt sich das Laken und es bildet eine Kuhle dort wo die Kugel ist. 

Solltest du nun ein weiteres Objekt in das Gitternetz legen, eine kleinere Kugel zum Beispiel, wird diese automatisch in die Krümmung der Größeren gezogen.

So würde das nach Einstein funktionieren.


Hoffe das erklärt das ein wenig.


Aber merk dir eins: Das sind alles nur Modelle unseres kleinen Hirns. Es gibt keine Wahrheit. Wir können niemals genau sagen wie etwas ist. Wir können versuchen es zu Erklären und Modelle zu finden mit denen wir Ereignisse verstehen und berechenbar machen können, aber wir müssen immer davon ausgehen dass das zwar so funktioniert für uns, aber dass es trotzdem nicht so ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rika1998
30.05.2016, 21:11

Danke, ziemlich kompliziert das ganze ^^

0

Die Beobachtungen der Physik zeigen, dass sich Massen gegenseitig anziehen und zwar um so stärker, je größer die Massen sind.

Daraus kann man schließen, dass die Masse die Ursache ist.

Ob das sinnvoll ist, mußt du den lieben Gott fragen. Die Physik liefert nur die Formel, mit der man die Anziehungskraft ausrechnen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das weiß keiner, aber Größe hat nichts mit Schwerkraft zu tun. Siehe Schwarzes Loch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo! Schwerkraft / Gravitation ist die Eigenart eines jeden Körpers und hängt von seiner Masse ab. Genau genommen zieht nicht nur die Erde Dich an - sondern Du auch die Erde. 

Aus gleichem Grund kreist der Mond auch nicht um Die Erde sondern beide um einen gemeinsamen Schwerpunkt. Dieser liegt  allerdings nahe der Erde und da sind wir wieder bei der Masse.

Eingefügt Physik : Die Schwerkraft ist dem Quadrat der Entfernung umgekehrt proportional. 

Die Wechselwirkungen Erde / Mond sehen wir z. B. an den Gezeiten - und der Mond "zerrt" auch an Dir. Allerdings übt ein dicker Mensch der direkt neben Dir steht auf Dich - physikalisch - eine stärkere Anziehungskraft aus. 

Quod erat demonstrandum - wie wir Lateiner sagen - und alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alle Körper unterliegen der Schwerkraft. Die steigt mit zunehmender Masse.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schwerkraft bedeutet, dass ein Gegenstand von etwas (z.B. der Erde) angezogen wird (Keine Magnete oder Ähnliches). Die Erdanziehungskraft der Erde ist dafür verantwortlich. Warum die Erde Gegenstände anzieht ist glaube ich für dich uninteressant (Desto schwerer ein Gegenstand ist, desto stärker zieht dich der Gegenstand an. Der Gegenstand muss aber viel, viel schwerer sein, da man sonst die Anziehungskraft gar nicht "spürt") 

Hoffe ich konnte helfen

(Korrigiert mich, falls ich falsch liege)

LG unknowned :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rika1998
30.05.2016, 21:07

Ja aber warum ist das so? :D nur weil es sehr groß ist zieht es Objekte an? :)

0

Schwerkraft entsteht durch Masse, das ist einfach so. Die Zeit läuft auch nur vorwärts und nie rückwärts, das sind beides physikalische Gesetze...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gib bei YouTube "gravity visualized" ein und klicke aufs erste Video. Das erklärt es ziemlich gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?