Frage von mermaid13, 66

Warum haben Frauen von Natur aus weniger Muskeln als Männer?

Antwort
von einmensch23, 37

Weil in laufe der Evolution es sich so entwickelt hat. In der Evolutionstheorie heist es, das Frauen sogennante Samlerinen waren und sich mehr um die Familie gekümmert haben. Das Verhalten kann man übrindings heute noch beobachten wenn man mit einer Frau einkaufen geht, wenn sie stunden lang vor einer Sache steht die sie doch eigendlich eh nicht will nicht war ? :D Damals haben Frauen stunden lang sich die früchte angeguckt die sie sammelten um sicher zu stellen, das es doch nichts giftiges ist. Männer hingegen hatten die Zeit nicht. Sie konnten nicht vor einen Mamut stehen sich ihn angucken und gucken ob er nicht doch schlechtes Fleisch hat, bevor sie sie jagen oder schon erlegt haben nicht war ? :D ich meine wenn er das tun würde, würde ein Säbelzahntiger oder was auch immer ihn die Beute streitig machen nicht war ? :D also mussten sie sich beeilen und direkt wissen was sie wollen, es heist das sind einer der Gründe warum diese Eigenschaft, zu wissen was man will, deshalb so attraktiv sein soll aber darüber wird gestritten. Jedenfals kann man auch das Verhalten noch heute im Kaufverhalten des Mannes beobachten. Der Mann geht ins Geschäft, weis genau was er will und sobald er gefunden hat was er will, gehen sie sofort das ganze bezahlen und das Thema ist gegessen. Ein weiterer Grund dafür das Frauen weniger Muskelmasse zugelegt haben, könnte auch an der verwundbarkeit wärend der Schwangerschaft sein. Es wäre viel zu geferlich wärend der Schwangerschaft zu jagen. Aus dem Grund waren Frauen damals sehr von Männern abhängig und der Charakter des Mannes entschied bei der Frau um Leben und Tot. Ich meine, wäre es ein Ar...loch gewesen, mit dem sie zusammen gegangen wäre, wäre sie gefahr gelaufen wärend der kritischen Zeit der Schwangerschaft im Wald alleine zurück gelasen zu werden. Sie wäre der Wildnis Schutzlos ausgeliefert und würde sterben. Auch das kann man heute noch beobachten wenn man mal darauf achtet wie Frauen sich bei der Partnerwahl verhalten. Die Frau war also von dem Mann abhängig und musste von daher lernen wie sie es nicht nur schafte attraktiv auf den Mann zu wirken sondern ihn emotional an sich zu binden. Dafür war der richtige Mann entscheident, es musste ein Mann sein der in der Lage war sich um sie und ihren Kindern später zu kümmern, er musste Verantwortung übernehmen können um für die Familie die richtigen entscheidungen zu treffen, er musste Status besitzen um sich durchsetzen zu können, kurz: Das richtige Alpha Mänchen. Er hatte genau diese Eigenschaften und darum ist es auch heute noch so warum Frauen sich von so einen Mann angezogen fühlen ohne wirklich erklären zu können warum diese Dinge so sind. Doch der Begriff wird oft ins negative gezogen und wird auch oft sehr missverstanden, warum ich darauf nochmal eingehen möchte. Der "Alpha" ist nicht zwangshaft der stärkste, es ist nur ein Mann, der innerhalb einer Gruppe den höchsten Sozialen Status besitzt. Doch den Status hat er nicht deshalb weil er stark ist und alle angst vor ihm haben und deshalb tun was er sagt, das würde eher negativ auf Frauen wirken. Nein der wahre "Alpha" ist der der es am wenigsten nötig hat es zu sein, der sich viel mehr um das Wohlergehen der Gruppe kümmert und für seine Gruppe die Verantwortung übernimmt, nicht weil er unbedingt den "Alpha" Status will sondern weil er sich als "Alpha" einfach danach fühlt, er fühlt sich einfach dazu Verantwortlich und ist deshalb für seine Gruppe da. Die leute volgen ihn nicht deshalb weil sie angst vor ihm haben, sondern weil sie ihn mögen und respektieren für das was er für sie tut. Ich glaube ab jetzt erklert sich von selbst warum der "Alpha" so attraktiv ist. Er hat genau diese Eigenschaften.

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für Muskulatur, 26

Hallo Mermaid!  Jeder normale (gesunde) Mensch besitzt 656 Muskeln, wobei diese beim Mann ca. 40 %, bei der Frau ungefähr 23 % der Gesamtkörpermasse ausmachen, die Muskulösität hängt insgesamt aber besonders von der Lebensweise ab, dazu gehört auch Sport. 

Den Unterschied macht Testosteron. Haben Frauen auch - allerdings in geringerer Menge. Testosteron macht übrigens auch Männer größer, tiefere Stimme, mehr Körperhaare und vieles mehr. 

Antwort
von halbsowichtig, 35

Menschen gehören den Primaten. Bei diesen Tieren führen die Männer Rangkämpfe um die Rolle des "Alpha-Männchens" und um die Gunst der Frauen.

Schau dir mal die Verhaltensmuster höherer Säugetiere an: Meist ist es so, dass die Männchen sich schlagen müssen, bis sprichwörtlich nur noch einer steht. Der ist der Stärkste und bekommt das Weibchen.

Frauen hatten in der Evolution nie einen Bedarf an Schlägereien. Deshalb bilden sie genau so starke Muskeln, wie es für ihren Alltag sinnvoll ist.

Ein Übermaß an Muskelmasse macht den Stoffwechsel nämlich ineffizient. Muskeln "verbrennen Kalorien", auch wenn sie gar nicht bewegt werden. Wenn die Nahrung knapp ist, möchte man möglichst wenig Muskelmasse herumschleppen.

Zu viel Körperkraft behindert auch das Feingefühl, d.h. im Umgang mit Kindern schlägt ein Mann schnell aus Versehen zu hart zu.

Wie du siehst, ist es biologisch sehr sinnvoll, genau die angemessene Muskelkraft zu entwickeln. So muss man weniger essen, setzt leichter Winterfettvorräte an und riskiert auch nicht, die eigenen Kinder zu verletzen.

Die "Muskelberge" junger Männer dienen allein dem Kampf um Macht und Partnerinnen. Frauen brauchen das nicht - sie dürfen zuschauen, Chips knabbern und mit dem Sieger abhauen.

Antwort
von Andrastor, 61

haben sie nicht.

Die Anzahl der Muskeln ist haargenau gleich, ebenso wie die proportionale Größe.

Männer haben generell und im Normalfall einen etwas voluminöseren, größeren Körper aber das hat nichts mit der Kraft zu tun.

Die Lebensumstände bestimmen wie viel Kraft ein Mensch entwickeln kann. Durch das Leben bilden sich die Muskeln aus und in der Steinzeit war es üblich das Männer und Frauen gleich stark waren.

Erst durch den Luxus den die Landwirtschaft einbrachte verschob sich dieses Verhältnis, aber auch nicht überall.

Antwort
von Bambi201264, 64

Frauen haben zahlenmässig genau so viele Muskeln wie Männer. Sie sind nur (durchschnittlich) weniger ausgeprägt.

Durch gezieltes Training können bei einigen Frauen die Muskeln aber genau so gross werden wie bei Männern.

Aber wie sieht das aus...???

http://www.bing.com/images/search?q=Bodybuilder+women+pictures&qpvt=Bodybuil...

Naja...aber die Typen sehen auch viel zu übertrieben muskulös aus :(

Kommentar von mermaid13 ,

Und warum sind sie weniger ausgeprägt?

Kommentar von Bambi201264 ,

Das haben die anderen doch schon hinreichend erläutert.

Wenn Du es noch genauer wissen möchtest, befasse Dich mit den Themen "Evolution" (des Menschen), Sexualität (des Menschen), Anthropologie usw., da hast Du ein paar Jahre lang was zu tun.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community