Warum haben einige Menschen mehr Angst als andere?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Paar Menschen haben mehr Ängste, z.B es gibt paar Menschen die Angst in Dunkeln haben.. und Angst vor Spinnen.
Du weißt ja es gibt verschiedene Fobien/Ängste.
Menschen können nicht nur Angst vor Dunkeln haben oder nur von Spinnen, die können mehrere Ängste haben.
Und Paar Menschen haben halt diese Ängste nicht.
Die haben einfach keine Angst vor Spinnen oder/und Dunkelheit.

Und deine Frage war ja warum einige Menschen mehr Angst habem als Andere:

Hier ist deine Antwort:
Einige Menschen haben viele Ängste die Man nicht so leicht weg pusten kann, und die anderen haben einfach keine Angst kürzer gesagt: Die Leute die nicjt so viele Ängste haben können damit klar kommen.

Ich hoffe sehr das ich dir Helfen konnte :)

LG: Danie❤

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Furore
10.10.2016, 12:37

Danke ich wollte mir gerne fnaf ansehen weil ich der einzige meiner Freunden bin der es nicht schaut

0
Kommentar von DaniieTv
10.10.2016, 12:43

gerne, und ich kenne Fnaf. Ich Z.B kann es nicht spielen aber (Ich habe Angst) ich kann es schauen wenn es Hell ist. Das ist auch z.B einer meiner Ängste. Du kennst bestimmt Jumbscare.. (Horror fieguren die sehr plötzlich erscheinen) davon habe ich auch richtig Schiss. Das kommt auch bei FNAF vor, darum gucke ich das nur wenn es Hell ist :)

0

Jeder Mensch denkt anders oder empfindet etwas anders.Manche beängstigen sich auch selber, wie z.B. bei der Flugangst, manche fliegen gerne oder manche haben Panik vor Abstürzen, und reden sich ein dass man abstürzen könnte.Es hängt immer vom Menschen ab und was er damit verbindet.Überwinden kannst du es nicht, über alle Nachteile des Themas nachzudenken, oder dich vor gewissen Themen einfach abzulenken und nicht alles was zum Thema passt aufgreifen könnte helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du die genauen Zusammenhänge und Anteile benennen könntest, wäre Dir dauerhafter Ruhm und Anerkennung sicher. Der Übergang von gesundem Angstverhalten, das zum Überleben notwendig ist, zu einer Angststörung ist fließend. Wenn man sich auf den Teil konzentriert, den man beeinflussen kann, dürfte der Umgang mit Kindern, die Bestätigung, die Aufmerksamkeit eine entscheidende Rolle spielen, ob sich Leute etwas zutrauen oder vor Angst erstarren.

Helfen kann Psychotherapie oder Mr Ramesh....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer sich ständig (erfolgreich) neuen Herausforderungen stellt, verliert das Angstgefühl.

Günter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?