Frage von fenagoetsiker, 239

Warum haben die russischen Soldaten soviele deutsche Frauen vergewaltigt und warum blieb das folgenlos?

als die russen in berlin 45 einmarschierten haben die oviele blonde deutsche frauen vergwaltigt. warum hat die bundesregierung bis heute hierfür keine rechtlichen schritte unternommne. das ist kriegsverbnrechen.

Antwort
von 1966Michael, 62

Die Vergewaltigung vieler deutscher Frauen durch Angehörige der Roten Armee ist ohne jeden Zweifel ein Kriegsverbrechen gewesen. Dennoch hat auch die Rote Armee in Deutschland längst nicht in dem apokalyptischen Ausmaß gewütet, wie das vorher in Rußland die deutsche Wehrmacht getan hatte. Von den 27 Millionen Opfern, welche die Sowjetunion zu beklagen hatte, waren mehr als die Hälfte Zivilisten. Allein die Aushungerung Leningrads forderte etwa 1 Million Todesopfer und widerlegt jeden Mythos, die Wehrmacht sei sauber geblieben und die deutschen Kriegsverbrechen seien überwiegend der SS geschuldet. Vor diesem Hintergrund erscheint mir das Spekulieren darüber, Rußland für das Vorgehen der Roten Armee 1945 zur Verantwortung zu ziehen, höchst arrogant.

Ein weiterer Grund für Gewalttaten der Roten Armee ist darin zu sehen, dass es trotz der allierten Bombenangriffe und der totalen Niederlage den meisten Menschen in Deutschland 1945 wirtschaftlich immer noch besser erging als den russischen Siegern. Wer als Russe die katastrophalen Hungersnöte von 1921 und 1933 und anschließend den Krieg überlebt und auf dem langen Marsch durch halb Europa unzählige zerstörte Dörfer und Städte seiner Heimat gesehen hatte, muss beim Anblick noch immer intakter wohlhabender Gutshöfe eine große Wut überfallen haben.

Wie arm Rußland auch lange nach dem Krieg noch war, dafür ist auch die Herkunft Vladimir Putins ein prägnantes Beispiel. Während seiner Kindheit stand der gesamten Familie nur ein Zimmer zur Verfügung, und gehörte doch damit schon zum Mittelstand.

Im Vergleich zu den Juden blieben die Russen stets Opfer zweiter Klasse. Ich kann mich bis heute an den Leserbrief einer Russin erinnern, welcher Anfang der 1990er Jahre im Spiegel veröffentlicht worden war. Sie hatte als frühere Zwangsarbeiterin vergeblich einen Antrag auf Entschädigung durch die Bundesrepublik gestellt (was erst Ende der 1990er Jahre geregelt wurde). Ein Nachbar von ihr hatte jedoch eine Rente aus Deutschland erhalten - er hatte während des 2.Weltkrieges auf Seiten Hitlers als Hauptscharführer gedient.

Kommentar von kgunther ,

Die Behauptung, die kleine Wehrmacht habe außer Kriegführen noch Zeit, Geld und Mittel aufgewendet, um Zivilisten zu schädigen, ist absurd und unbewiesen. Reine Kriegspropaganda.

Bewiesen ist dagegen, daß Stalin durch "Nerobefehle" seine eigenen Gebiete zerstören und viele Mitglieder seiner eigenen Bevölkerung hat ermorden lassen. Sein Ziel war, den deutschen Truppen ein verbranntes, wertloses Land zurückzulassen ("Verbrannte Erde", Fackelmänner-Befehle).

Kommentar von dataways ,

Die Behauptung, die kleine Wehrmacht habe außer Kriegführen noch Zeit, Geld und Mittel aufgewendet, um Zivilisten zu schädigen, ist absurd und unbewiesen.

Offenbar nicht.
https://de.wikipedia.org/wiki/Verbrechen_der_Wehrmacht

Nicht zu vergessen ist da die noch kleinere SS.
https://www.welt.de/geschichte/article142543404/Waffen-SS-Wie-Hitlers-Elitetrupp...

Kommentar von Sagittarius1989 ,

in wiki kann jeder Depp was schreiben

man soll nicht immer alles glauben was der Sieger so sagt.

https://www.youtube.com/watch?v=Dv-CsHK6H2U

wahrscheinlich ist viele übertrieben um Deutschland schlecht und barbarisch dastehen zu lassen klappte ja auch schon im ww1

Kommentar von dataways ,

in wiki kann jeder Depp was schreiben

Deppenbeiträge verschwinden dort wieder so schnell, wie sie geschrieben wurden.

Das Video ist Mist, aber so ein Video kann jeder Depp hochladen. Im Video wird behauptet, 90% der Fotos seien Fälschungen, tatsächlich wurden 20 der 1433 Fotos beanstandet, aber nicht, weil sie Fälschungen waren, sondern weil sie fälschlicherweise der Wehrmacht zugeordnet wurden, aber mit Deutschland verbündete Soldaten bei Kriegsverbrechen zeigten.

Auch der erste Weltkrieg wurde von Niemanden sauber geführt. Den schlechten Ruf haben sich die Deutschen durch "The Rape of Belgium" erworben.
https://de.wikipedia.org/wiki/Rape\_of\_Belgium#Kriegsverbrechen

Antwort
von JBEZorg, 58

Gegenfrage: warum kommt "plötzlich" diese Propagandawelle in deutschland mit dreisten Lügen?

In jedem Krieg gibt es Vergewaltigungen auf allen Seiten. Und? Das ist eine bekannt Tatsache. Was ist mit den Vergewaltigungen durch deutsche Soldaten?

Die Zahlen und das Medientheater, die jetzt in Verbindung mit den Vergewaltigungen durch sowjetische Soldaten aus dem Propagandahut gezaubert werden sind aber widerlich, eine Lüge und selbst ein Verbrechen. Allerdings der modernen, jetzt lebenden Deutschen, die das verbreiten und nicht der Generation, die nahezu ausgestorben ist.

Warum die Bundesregierung nichts unternimmt? Weil sie mit Lügen keine 2cm weit kommt. Sie müsste solche Anschuldigungen auch belegen und das könnte sie nicht. Perfide Büchlein irgendwelcher Frauen, die irgendwas daherdichten sind keine Belege für ein Kriegsverbrechen. Die Duldung dieser Büchslein in Deutschland und die Ermutigung des Aufschaukelns dieses Themas an sich wirft einen weiteren Schatten auf eine sowieso ziemlich dreckige Weste der deutschen Politik.

Kommentar von fenagoetsiker ,

woher weiss du das diese zahlen ein märchen sind. hast du belge dafür. und wenn man vergwaltigungen anprangert dann prangert man auch die an die druch eigene soldaten begangen wurden. höre auf mit deinen deutschfeindlichen gesülze hier.

Kommentar von JBEZorg ,

Natürlich habe ich Belege dafür. Du hast für deine Aussagen eben keine. Leute wie du sind es, die von Millionen und Milliarden quatschen aber noch nie sich Statistiken angesehen haben, nach denen das rein rechnerisch nicht hinkommen kann.

Und du musst glaich mit "deutschfeidlich" kommen. Ist dir klar, dass das schon Rassismus ist von dir? Ist dir klar, dass meine Aussagen rein garnichts mit Deutschen zu tun haben? Willst du dieses Bild von den Deutschen weiterpflegen? Mach weiter so. Ihr seid sowieso in manchen Ländern nicht besonders als fremdenfreundlich bekannt. Ja, ich habe was gegen den deutsche Staat so wie er heute ist und agiert. Ja, ich habe was gegen Lügen und Propaganda, die von diesem Staat verbreitet werden. Kritisiere es ruhig.

Kommentar von kgunther ,

Sag mal, "JBEZorg", ist das eine Organisation?? Was für eine denn?

Die Behauptung, die Berichte über die Vertreibungsgreuel seien "Lügen", ist absurd und schamlos; eine vorsätzliche Leugnung eines der größten Völkerrechtsverbrechens der gesamten Geschichte.

Wie stellst Du Dir denn die Beraubung und Vertreibung der gesamten Bevölkerung eines dichtbesiedelten Landes vor?      Durch freundliche Bitten? Oder sind in den Augen Deiner Organisation die Vertreibungen ebenfalls ... "alles Lügen, alles Lügen"?

Die Greuel der Vertreibung, die Morde, die gezielten Vergewaltigungen (Ilja Ehrenburg: "TÖTET, TÖTET !") sind OFFENKUNDIG, vielfach dokumentiert und wissenschaftlich erwiesen.

Nach 1949 hat die BRD-Regierung eine große unabhängige wissenschaftliche Kommission mit der Erforschung und Dokumentation der Vertreibungsgreuel beauftragt. Die Wissenschaftler kamen auch aus neutralen Ländern. Zehntausende von Zeugen, Opfern wurden befragt. Ein Ereignis wurde nur dann als erwiesen angenommen, wenn es von mehreren Zeugen unabhängig voneinander berichtet wurde. Die Ergebnisse wurden in einer zehnbändigen Dokumentation (nach langem Zögern) veröffentlicht und sind seither jedem zugänglich, auch "JBEZorg".

Darüber hinaus haben Dutzende von Wissenschaftlern die Vertreibung, die Morde, die Vergewaltigungen gründlich analysiert und dokumentiert, u.a. durch den argentinischen Völkerrechtslehrer Univ. Prof. De Zayas.

Kommentar von dataways ,

Alfred-Maurice de Zayas ist übrigens ein in Kuba geborener US-Amerikaner.

eine vorsätzliche Leugnung eines der größten Völkerrechtsverbrechens der gesamten Geschichte.

Die 13 Millionen Opfer deutscher Kriegsverbrechen müsste man da erst einmal toppen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Tote_des_Zweiten_Weltkrieges#Opfer_deutscher_Masse...

Kommentar von Sagittarius1989 ,

in wiki kann jeder was schreiben so mit nicht glaub fähig,

alleine schon das du Mord mit mord rechtfertigst ist krank 

 

Kommentar von dataways ,

in wiki kann jeder was schreiben so mit nicht glaub fähig,

Du kannst da nicht schreiben, ohne dass es Minuten später rückgängig gemacht wird. Dazu müsstest Du Dich erst einmal ausreichend alphabetisieren.

Wikipedia schreibt da nichts sondern bezieht sich auf Publikationen von Hellmuth Auerbach und Dieter Pohl

alleine schon das du Mord mit mord rechtfertigst ist krank 

Willkommen in der Realität. Und by the way, ich rechtfertige nichts.

Antwort
von paulklaus, 14

Zweifellos ein Verbrechen !

Indessen: Hast du schon einmal das Wort "Rache" gehört nach dem unsäglichen Leid, das die deutsche Wehrmacht nicht nur der Roten Armee, sondern auch der russischen Zivil-Bevölkerung millionenfach angetan hat ?! Unter diesem Aspekt mag für dich ein neuer Blickwinkel für Jahre aufgestauten Hasses entstehen, womit ich keine einzige dieser Gräuel-Taten rechtfertigen oder gar entschuldigen, allenfalls erklären möchte !

pk


Antwort
von Malavatica, 120

Über bestimmte Opfer spricht einfach niemand. 

Die ganzen Vertriebenen ein weiteres Beispiel. 

Antwort
von archibaldesel, 31

Da deine Kommentare anscheinend reihenweise gelöscht werden, fasse ich die Antwort auf deine Frage nochmal zusammen:

Die Bundesregierung kann gar nichts unternehmen. 

Die Täter sind heute wahrscheinlich alle tot, die die noch leben sollten, sind in Russland und damit der deutschen Strafverfolgung entzogen. Die Taten sind aber auch in Deutschland nicht mehr verfolgbar, weil sie seit Jahrzehnten verjährt sind.

Also keine Chance die Täter zu bestrafen.

Antwort
von archibaldesel, 86

Mit welchem Ziel? Was meinst du denn, wie viele Täter man in der Bundesrepublik hätte vor Gericht stellen können?

Kommentar von fenagoetsiker ,

gerechtigkeit herstellen und leid der nachfahren lindern. nur aus eineicht kann freundschaft erwachsen.

Kommentar von archibaldesel ,

Die sollte das geschehen? Glaubst du dass noch viele Täter heute noch identifizierbar sind, dass sie überhaupt noch leben und wenn, dass Russland sie nach Deutschland ausliefert?

Persönliches Leid ist wie persönliche Schuld übrigens nicht vererbbar.

Kommentar von kgunther ,

Mit welchem Ziel?

Vielleicht hätte die BRD die Verantwortlichen für Vertreibung, Morde und Vergewaltigungen wenigstens benennen und so den heutigen Deutschen Klarheit über ihre Geschichte geben können.

haupt-verantwortlich waren:

STALIN

CHURCHILL

ATTLEE

ROOSEVELT

TRUMAN

Kommentar von dataways ,

Ganz und garnicht verantwortlich waren nach Deiner Lesart, diejenigen, die folgendes abgeliefert haben:

1935 - Besetzung des entmilitarisierten Rheinlands
1936-1939 Bombardierung der spanischen Zivilbevölkerung
1938 Einmarsch in Österreich
1938 Einmarsch ins "Sudetenland" (Tschechoslowakei)
1939 Einmarsch in die bisher unbesetzten Gebiete der Tschechei
1939 Überfall auf Polen
1940 Einmarsch in Dänemark, Norwegen, Niederlande, Belgien, Luxemburg und Frankreich
1941 Überfall auf die Sowjetunion, Griechenland, Jugoslawien und Ägypten.
1941 Kriegserklärung an die USA.

usw...

Und jetzt sag Du mir, wie würdest Du als Stalin, Churchill und Roosevelt mit so einem Land verfahren?

Kommentar von archibaldesel ,

Es ging in der Frage um die juristische Verfolgung der Taten durch die Bundesregierung. Niemand hat in Zweifel gezogen oder ein Geheimnis daraus gemacht, dass es zu solchen Taten gekommen ist. 

Genauso ist es aber auch eine Tatsache, dass auf deutscher Seite jede Menge Verbrechen gegen die Zivilbevölkerung in den besetzten Ländern verübt wurden.

Antwort
von invictus0815, 66

Es blieb absolut nicht folgenlos, viele wurden schwanger und bekamen ein Kind. 

Antwort
von MarliesMarina12, 73

Weil Deutschland besiegt und machtlos war, und die Russen als Sieger zu mächtig und nicht mehr zu belangen waren. Außerdem haben die Deutschen damit angefangen und das auch in Russland gemacht. Denke ich.

Kommentar von Sagittarius1989 ,

das rechtfertigt es aber nicht.

Kommentar von kgunther ,

FALSCH!

Die Behauptung, die kleine Wehrmacht habe außer Kriegführen noch Zeit, Geld und Mittel aufgewendet, um Zivilisten zu schädigen, ist absurd und unbewiesen. Reine Kriegspropaganda.

Bewiesen ist dagegen, daß Stalin durch "Nerobefehle" seine eigenen Gebiete zerstören und viele Mitglieder seiner eigenen Bevölkerung hat ermorden lassen. Sein Ziel war, den eutschen Truppen ein verbranntes Land zurückzulassen ("Verbrannte Erde", Fackelmänner-Befehle)

Kommentar von dataways ,

Falsch ist falsch und wird durch Wiederholen nicht richtiger

Ich mach mal Copy & Paste:

https://de.wikipedia.org/wiki/Verbrechen_der_Wehrmacht

Nicht zu vergessen ist da die noch kleinere SS.

https://www.welt.de/geschichte/article142543404/Waffen-SS-Wie-Hitlers-Elitetrupp...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community