warum haben alle was gegen gassiverweigerer?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Weil das keine artgerechte Haltung ist. Hunde wollen Zeitung lesen, soziale Kontakte pflegen, und draußen die Gegend erkunden.

Nimmt man das nun dem Hund weg, lernt er nicht mit Artgenossen zu kommunizieren und es wird wir ein unsicherer Kläffer.

Spätestens dann, kommt die nächste frage . Warum bellt mein Hund alles und jeden an.

Der Hund ist doch ein Begleiter und sollte schon Alltagstauglich erzogen werden. Ich kann meinen Hund zu Märkten mitnehmen, zu Freunden, mit ins Restaurant ins Café , er ist brav und artig.

Um Kackhaufen zu vermeiden gibt's Tüten, womit man das einsammeln kann. Diese kannst du im Hausmüll entsorgen.

Leute die kleine Hunderassen halten meinen immer den Hund gegen seine Natur zu erziehen. Stell dir mal vor jemand macht das mit einer Dogge. Ich hole ja auch keinen Sandkasten fülle dann katzenstreu ein Hund lass den Hund da rein kacken.

Meine Freunde und Hundebekanntschaften würde mich für verrückt halten. Ein Hund ist kein Stubentiger. Ob groß oder klein jeder Hund sollte artgerecht gehalten werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bitterkraut
02.07.2016, 16:03

Hunde markieren auch mit ihrem Kot, Katzen tun das Gegenteil, sie vergraben ihn, um nicht bemerkt zu werden. Unterschiedlicher gehts kaum.

2

Es geht nicht darum, dass ein Hund ins Katzenklo macht, sondern dass er nicht Gassi gehen darf.

Für ein Hund bedeutet Gassi gehen, *Zeitung lesen*.  Wenn er nur in der Wohnung sitzen muss, verkümmert er.

Stell Dir mal vor, Du hättest keinen Fernseher...kein Radio...keine Bücher...PC etc.

Genau so geht es einem Hund, der nicht täglich 2 - 3 Stunden raus darf.

Denk mal darüber nach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi, bei mir ist das anders,ich mag pauschal keine faulen Egoisten, die nur an sich selber denken können, wenn die dann mit ihren Hund nicht Gassi gehen, werden die mir zwar noch unsympatischer, aber als schlechter Mensch waren die vorher auch schon registriert :) Es ist die Lebenseinstellung mancher, die ein nervt, alles wollen se haben, am Besten gratis und ohne auch nur ein Finger zu rühren. Als Egoist erkennen die ihr Fehler auch nicht, sondern Schuld sind immer die anderen, deswegen mag man auch keine Gassiverweigerer, erst Hund kaufen, dann ihn verkorksen und am Ende zahlt das ganze wieder die Masse, wenn der Hund ins Tierheim kommt. Egoisten? Nein danke ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Einafets2808
02.07.2016, 12:17

Sehr schöne Antwort.

0

Hast Du nichts besseres zu tun als hier zu provozieren?  😪

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ein hundeklo ist immer draussen. wer das nicht weiss und kapiert sollte keinen hund haben.

das gassiegehen hat fuer hunde eine wichtige soziale funktion, sie tauschen dadurch auch informationen aus.. wissen welch hunde vor ihm da waren, wie alt der ist, welches geschlecht etc..

es waere so als wenn man dir verbietet ein handy zu benutzen oder ins internet zu gehen.

hunde , die man auf ein katzenklo verdammt , lernen nur -in der wohnung darf man sich erleichtern und werden es dann ueberall tun . deine wohnung wird ein einziges hundeklo.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es geht ja nicht nur um das Geschäft machen. 

Ein Hund braucht auslauf, muss mal auf einer Wieso spielen und rennen können. Gerne auch am wasser, um zu baden und dort zu spielen. 

Es ist einfach keine artgerechte Haltung ihn nur in der Wohnung zu lassen. Zusätzlich werden sie schneller krank und Gelenke werden steif, athrose kann sich bilden und so weiter. 

Wer seinen Hund liebt, geht mit ihm raus und hält ihn so, wie es ihm gebührt. 

Bitte tu deinem Hund den gefallen und gönn ihm täglich seinen auslauf. Du wirst sehen, dass er es dir dankbar zurückgibt :) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Miwalo
02.07.2016, 11:58

Stimmt, ABER, wenn man ehrlich ist, ist es doch bei Katzen das gleiche. Finde das auch Quälerei!

0
Kommentar von chowandakita
02.07.2016, 16:24

Kannst doch den Hund mit ner Katze nicht vergleichen ?

1

Weil die Leute zu faul sind ihren Hund artgerecht zu halten ganz einfach

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil zu der artgerechten Haltung eines Hundes der tägliche Auslauf gehört.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich möchte nur mal einwenden: für den Hund = Quälerei; für die Katze = ok, wenns nicht anders geht. Finde ich eine Doppelmoral, auch Katzen brauchen Auslauf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BrightSunrise
02.07.2016, 12:19

Deswegen sollten Katzen ja auch Freigang erhalten und wenn dies nicht möglich ist, dann wenigstens in einer ausreichend großen Wohnung (Haus) mit mindestens einer anderen Katze gehalten werden!

2
Kommentar von Bitterkraut
02.07.2016, 15:50

Katzen sind aber keine Hetzjäger, die viel laufen müssen um fit zu bleiben, Katzen sind Schleich- und Lauerjäger, die nicht viel laufen müssen, um gesund zu bleiben.

Meine Katzen haben Freigang und liegen trotzdem meistens im Hof rum und sonnen sich, die haben nicht das Bedürfnis, durch die Gegend zu laufen, wie Hunde.

Es ist absurd, 2 so unterschiedliche Tiere mit völlig anderen Anlagen und Bedürfnissen zu vergleichen. Katzen haben mitnichten ein ähnlihces Laufbedürfnis wie Hunde.

3
Kommentar von Miwalo
03.07.2016, 15:51

Trotzdem wirken Wohnungskatzen oftmals gestört auf mich, tut mir leid, für mich ist beides Quälerei

0

Doch, es stört den Hund. Es ist Tierquälerei. Ein Hund ist ein Hund. Der will auch nicht spazieren gehen, der will spazieren rennen.

Und die Wege werden nicht zugeschissen, wenn die Leute Tütchen mitnehmen, womit sie die Hinterlassenschaften ihres Hundes aufsammeln können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil es keine artgerechte Haltung ist.

Nicht mit dem Hund rauszugehen verstößt auch gegen das Tierschutzgesetz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oh man, liegt es am Wetter?

Schon wieder ein Troll dem langweilig ist?

Geh raus spielen und zähle Gashalme... merkt ihr denn nicht, dass hier jemand am anderen Ende hockt und sich über Eure natürlich richtigen Antworten kaputtlacht?

Da ist jemanden langweilig und provoziert hier ganz geziehlt um sich über eure Reaktionen auszulassen.

Schweigt! Und er hat keinen Spaß mehr.

Euch allen einen schönen Samstag

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kann es  sein ,  dass  du mit   deinen fragen lediglich provozieren möchtest.?

  es geht  doch beim gassiegehen nicht um die hundehaufen-- die passieren halt  nebenbei so  , auch das pipi machen  

  der hund  ist ein-- lauftier--  und kein stubenhocker -- der täglich  viele KM  laufen muß  um gesund  und agil zu bleiben .

er ist ein --nasentier--   das  blind   gut leben kann  ,abe r nicht ohne nase-- wenn es also nichts zu  riechen bekommt ,  dann  ist  es  keine artgerechte haltung  und riechen heißt nicht, in der wohung  jeden tag  das gleiche  ,sondern draussen  jeden tag was anderes .

außerdem ist  de r hund ein-- rudeltier--.  bedeutet , dass es  mit  vielen hunden zusmamen leben möchte  .

aber  da das  nicht geht , braucht  de r hund täglichen kontakt zu artgenossen und zwar  draussen - zum gegenseitigem austauschen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?