Frage von FabianSkandalou, 64

Warum habe ich soviel Angst wenn mich Fremde Menschen einfach so ansprechen?

Hallo. Ich bin mal alleine um 19 Uhr im Dunkeln zu Netto gegangen. Mitten aufm weg sprach mich ein LKW Fahrer an. Der LKW Stand dort aufm Weg total verlassen. Auch wenn Autos eingefahren sind, bekam ich Todesangst. Er fragte mich wo eine Disco wäre. Er war Russe. Trotzdem dachte ich er wollte mich töten, weil es so dunkel war und fast keiner uns gesehen hatte. Ich habe zu ihn gesagt das eine Disco hier in der Nähe wäre. Ich habe extreme Angst gehabt. Ich hatte Angst das er mich erwüngen wollte. Ich bin sofort zurückgegangen und bin 1 Haltestelle mit den Bus gefahren. Aus Angst. Sowas ist mir nicht zum ersten Mal passiert. Ich bin 16 und Männlich und schäme mich dafür Angst zu haben. Wie soll ich handeln wenn mir sowas noch einmal passiert??

Antwort
von Prinzessle, 11

Angst ist oft ein sehr schlechter Berater anders als die Vorsicht.

Darum solltest du etwas gegen deine Angst unternehmen. Vielleicht würde dir ein Selbstverteidungskurs mehr Sicherheit vermitteln. 

Du lernst dort nicht nur Techniken wie du dich körperlich zur Wehr setzen kannst, wenn du angegriffen würdest. sondern auch wie du dich in brenzligen Situationen verhalten kannst um eine Eskalation zu vermeiden.

Das könnte dir Sicherheit vermitteln, so dass du dich wieder sicher und frei bewegen kannst.

Antwort
von KriLu, 20

Du hast einen ganz normalen Selbsterhaltungstrieb, sei doch froh! Wäre doch viel schlimmer, wenn dich Leute im Dunklen ansprechen und du willst sie am liebsten noch zur Disco begleiten.

In der heutigen Zeit muss man leider sehr aufpassen. Nicht mehr nur Frauen und Kinder, auch Männer.

Wenn dir so etwas nochmal passiert, würde ich einfach höflich antworten aber distanziert bleiben. Gut ist auch immer, wenn man dann noch weiter zugetextet wird von dem Fremden, sowas in die Richtung zu sagen:

"Sorry, aber ich habe es leider ein wenig eilig. Ich treffe mich mit Freunden und muss weiter"

Das zeigt a) dass jemand auf dich wartet, was etwas abschreckend auf Leute mit bösen Hintergedanken wirken könnte, auch wenn es nicht der Wahrheit entspricht, egal. Und b) kommst du höflich, aber schnell weg von dem jenigen

Kommentar von FabianSkandalou ,

Habe ich gemacht. Ich Pass immer auf. Im dunkeln sollte man mit keinen Fremden Menschen sprechen. Ich hol mir vielleicht ein Pfefferspray. Man weiß nie.

Kommentar von KriLu ,

Ja, das ist auch eine Möglichkeit. Wenn es dich beruhigt, warum nicht.

Kommentar von FabianSkandalou ,

Ich laufe sowieso nichtmehr nachts alleine rum. Was ich jetzt erfahren habe. Mein Gehirn hat mein Leben gerettet. Ein Glück.

Kommentar von KriLu ,

Ich versuche auch immer zu vermeiden, nachts alleine rumzulaufen. Aber es kann trotzdem immer mal vorkommen, dass man es doch muss. Dann ist es auf jeden Fall nicht verkehrt, Pfefferspray dabei zu haben.

Kommentar von FabianSkandalou ,

oder ein fleischmesser von Mamas oder Papas Küche hahahahahahahahaha XD

Kommentar von KriLu ,

Ah... da wäre ich vorsichtig. Prinzipiell ne gute Idee aber wenn du dich wirklich mal damit wehren musst, dann wird das ein langes Gespräch bei der Polizei. Warum trägst du ein Messer mit dir rum? War es doch keine Notwehr sondern Absicht mit sowas in der Tasche?

Antwort
von Masuya, 18

Hallo Fabian, 

ich kannte mal eine Theorie, die genau das beschreibt, was ich jetzt nennen werde.. leider habe ich ihren Namen vergessen.. Ich bin der Meinung, dass es die Habitualisierungstheorie ist, wie ich sie aus dem Unterricht gelernt habe, aber im Netz entspricht es dem nicht so wirklich.. egal. 

Diese Theorie besagt, dass wir Menschen, durch die ganzen Gewalttaten, die wir durch sämtliche Medien aufnehmen, erhöht viel Angst haben, obwohl diese Angst gar nicht begründet ist. 
Sprich, klar gibt es viele Gewalttaten, Vergewaltigungen und sonstiges, aber viel öfter kommt es vor, dass man ganz normal von fremden angesprochen wird, die wirklich nichts böses wollen. Sowas zeigt man aber natürlich nicht im Fernseher. Also verändert sich unsere Sicht auf die Realität durch die Medien. 

Habe es selbst.. mit 12 Jahren bin ich alleine um 21:30 nochmal zwei Kilometer zum Rewe gelaufen.. durch Feldwege, wo kein bisschen Licht war, an Straßen vorbei und durch die Stadtmitte und da hatte ich kein bisschen Angst. Jetzt wohne ich woanders und brauche vielleicht 3 Minuten zum Rewe und habe Angst, dass mich irgendjemand verfolgt, hab ein Pfefferspray dabei und bin total aufmerksam, wer alles so in meiner Umgebung ist und wo Menschenansammlungen sind, die friedlich erscheinen, damit ich, falls etwas passiert, dort hin rennen kann. Somit finde ich mich damit auch schon paranoid. Weiß aber auch, dass es nur daher kommt, dass ich so viel Mist im Internet gelesen habe.. 

Es passt auch gut zum Thema mit den Clowns. Ich glaube sehr viele hatten durch diese blöden Späße überhaupt Angst durch Parkhäuser zu gehen oder so. 

Ich würde als erstes sagen, dass die Medien daran liegen, dass du so viel Angst hast. 

Es kann natürlich auch andere Gründe haben.. ^^

Kommentar von FabianSkandalou ,

die Rate getötet zu werden ist nicht immer hoch aber in meinen Alter(ich wohne nicht im Dorf) sollte man lieber aufpassen. Man weiß nie. Woher soll ich den Wissen wo sich eine Disco befindet??????? Und Lkw Fahrer gehen nicht in der Disco. Kein Wunder das er komisch war. Aber du hast mit den Medien Recht. Ich schaue mir aber sowas nicht an. Ich hab seit Jahren keine Horrorfilme gesehen. Pedophile gibt es überall. Das ist leider so in Deutschland. Egal ob Junge oder Mädchen. Wenn man jung ist, sollte man besonders aufpassen.

Kommentar von Masuya ,

Wenn sich ein Mensch vornimmt, etwas schlechtes zu tun und jetzt nicht speziell nach jemanden sucht, dann kann es jeden Treffen.. ob mit 12/30/45/60 Jahren. 

"Woher soll ich denn wissen, wo sich eine Disco befindet?????"

Du bist in einem Alter, wo man durchaus Discotheken besucht und er dachte sich wohl, dass du aus der Gegend kommst. Selbst wenn du keine Discotheken besucht, kann es sein, dass du durch Freunde oder Allgemeinwissen weißt, wo sich eine Discothek befindet. 

"Und Lkw-Fahrer gehen nicht in die Disco"

Wie viele Lkw-Fahrer kennst du denn? Ich kann mir durchaus vorstellen, dass es Lkw-Fahrer gibt, die auch gerne mal Discotheken aufsuchen, erst recht wenn sie Single sind und nach bisschen Spaß mit Frauen suchen. -> Klischee: gerade als Pole, wenn es überhaupt einer war) hat man öfter mal Pfeffer im Hinter.. ^^

"Ich habe seit Jahren keinen Horrorfilm gesehen"

Brauchst du dafür auch gar nicht. Es reicht schon vollkommen, wenn man allgemein im Fernseher, durch Zeitung oder durch Freunde/Bekannte/Familie erfährt, dass irgendwo in Deutschland wieder eine Frau vergewaltigt worden ist. 

"Pädophile gibt es überall"
Wie kommst du auf Pädophile? Klar gibt es sie überall, aber die stehen auf Mädchen und Jungen, die noch nicht in der Pubertät sind, also weder ist man da mit 16 noch mit 12+ ein potenzielles Opfer von Pädophilen. Also es ist halt davon abhängig, ob die Pubertät schon angefangen hat sichtbar zu werden.

Zudem, glaub mir, nicht alle Pädophile haben eine Straftat begannen. Es gibt sehr viele, die sich zusammen reißen können. 

Könnte dir da diese Doku nur empfehlen, weil sie eben zeigt, dass Pädophile selbst wissen, dass es Verboten und scheußlich ist, was sie machen und zudem ist nicht jeder, der Kinder vergewaltigt Pädophil. Einige Menschen vergewaltigen jüngere, weil sie Macht und Kontrolle spüren wollen. 

https://www.youtube.com/watch?v=UxvnlR9YqkA und Arte ist auch glaub einer Sender, dem man durchaus glauben kann. :)

Kommentar von FabianSkandalou ,

Okay manchmal schaue ich lifeleak aber damit habe ich schon seit Monaten aufgehört.

Kommentar von Masuya ,

Sicherlich hast du ja aber mal von den bösen bösen Flüchtlingen gehört und von den Marokkanern, die Frauen vergewaltigt haben oder so. Also man bekommt schon mit, was für Straftaten begangen werden. 

Naja du hattest gefragt, wie du dich Verhalten sollst.. ich erzähle dir lieber, wie ich mich Verhalte, teilweise habe ich dir das ja schon gesagt.. ich schaue mich halt um und gucke nach anderen Leuten, die mit eventuell Helfen könnten, wenn da keine sind, dann bin ich noch aufmerksamer, was die Person vor mir mit seinen Händen macht. Leider sind Leute in der Nähe auch keine Sicherheit.. trotzdem kann ein Mann in Deutschland in einer Bank sterben, ohne das irgendjemand hilft.. 

Wenn mich jemand anspricht, lasse ich mir paar Sekunden Zeit, bis ich runter komme und verarbeite erst einmal, was die Person eigentlich von mir will, um eine normale Antwort zu geben. Hatte es auch einmal eine Zeitlang, dass ich einfach weiter gegangen bin oder so.. aber mittlerweile finde ich es einfach unhöflich.. und lieber bin ich jetzt höflich und weiß, dass mir was passieren könnte.. aber habe bis dahin "viele gute Taten" begangen und wurde nur einmal schlecht behandelt. 

Kommentar von Kathyli88 ,

Ich glaube du hast recht. Ich habe letztens in einer fremden stadt (musste in eine spezialklinik) eben diese klinik gesucht. Mein navi zog so viel akku und ging mir leider leer, in der nähe war ich aber. Ich sprach zwei frauen mitte 30 an um zu fragen ob diese wissen wo diese klinik ist, bzw ich versuchte es...ich sagte "entschuldigen sie bitte, ich suche..." Und schon unterbrach man mich mit schockierten blicken und sagte "nein, nein, nein" und sie gingen weiter und wirkten erschrocken. Ich war ziemlich verdutzt, denn so kenne ich das verhalten nicht. Ich sehe auch nicht aus als wäre ich aus einer unteren gesellschaftsschicht, wir verdienen recht gut, ich sehe auch sonst nicht bedrohlich aus mit meinen 1,56 m und 45 kilo "kampfgewicht". Ich fragte dann einen mann der mir den weg freundlicherweise zeigte. Ich frage mich schon länger was mit den leuten los ist. In anderen ländern kommt man so schnell mit vielen ins gespräch. Hier fragt man nach dem weg und die leute kucken als würde man sie lünchen wollen oder ihnen irgendetwas schlechtes antuen o.o richtig crazy. 

Kommentar von ray2016 ,

Wissenschaftstheorie?

Antwort
von CohibaStyle, 5

Paranoia mehr nicht, geht weg mit der Zeit.

Kommentar von Masuya ,

Als eine gesunde Paranoia würde ich es bezeichnen. Der Mensch ist eben im Dunkeln nicht gut auf Gefahren gewappnet und muss daher gerade in der Dunkelheit vorsichtig seit.. im Dunkeln lauert die Gefahr.. klar, dass man gerade dann an gefährliche Situationen denkt. 

Kommentar von CohibaStyle ,

finde ich nicht, ich meine wenn ich im dunkeln , was am laufen habe, dann denke ich nicht daran...

Antwort
von ray2016, 5

du hast angst vor Enttäuschung  oder  das ist deine personality 

Antwort
von marina2903, 20

hätte ich auch angst, lasse mich in dunkel auch nicht gerne ansprechen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community