Frage von MysteriousBoy, 110

Warum habe ich soviel Angst vor Insekten?

Hallo Fremder!

Insekten und Käfer sind eigentlich der einzige Grund, warum ich mich leider von der Natur fernhalte. Ich kann sie nicht ausstehen, ich habe sogar Angst vor Marienkäfern oder Ameisen. Gibt es irgendwelche Gründe für diese Angst und wie kann ich das lösen?

Antwort
von Imago8, 40

Scheinbar haben diese Tiere eine Bedeutung in deinem Leben, sonst wären sie dir egal. Schau doch mal, was genau, welche Vorstellung genau
dir Unbehagen bereitet. Ist es nur das Erscheinungsbild? Was genau?
Haare? Glänzende Chitinpanzer? Die vielen Beine? Die Mundwerkzeuge?

Oder ist es eher das Verhalten? Dass sie weil sie so klein sind überall
hochkrabbeln können? Dass du denkst, sie könnten dich beißen oder
stechen oder in deine Richtung fliegen?

Ich denke, du kannst die Tiere einfach noch nicht einschätzen, deswegen verunsichern sie dich. Ich glaube der beste Weg gegen Angst oder Vorbehalte ist also:

Kennenlernen!

Wenn du dich mit den Tieren auseinandersetzt, sie beobachtest, sie versuchst zu verstehen, dann verschwindet die Angst oder das Unwohlsein nach und nach von selbst.

Fang doch mit einer Art an, die dir besonders viel Angst einjagd. Informiere dich über sie im Internet, schau dir Bilder an. Erfahre etwas über ihre Lebensweise, Ernährung, Fressfeinde, Lebenszyklus usw.

Das sollte helfen...

Antwort
von Dahika, 47

Das ist eine Phobie. Viele Menschen haben eine Phobie. Ich  z.B. habe eine Schlangenphobie. Gott sei Dank ist das in unserer eher kühlen Gegend in Großstadtnähe nicht so störend. Aber wenn ich in der Toscana leben würde, müsste ich was unternehmen, wenn mein Leben nicht zu eingeschränkt werden sollte.

Mach doch eine Verhaltenstherapie. Um eine Phobie zu heilen, braucht ein Verhaltenstherapeut nicht lange.  20 Stunden, schätze ich mal.

In so einer Phobie musst du auch nicht über deine Oma oder deinen Vater nachdenken.

Du hast die Angst vor diesen Tieren irgendwann man gelernt und die kann man auch wieder verlernen. Für einen Verhaltenstherapeuten ist das leicht.

Antwort
von teddy1202, 23

Vielleicht liegt es daran, dass du sie nicht einschätzen kannst. Kaum beobachtest du ein Insekt - zack ist schon wieder woanders.

Es kann auch sein, dass man dir in während deiner Kindheit gesagt hat: Insekten sind bäh.

Gibt so viele Gründe.

Antwort
von Rosswurscht, 55

Erziehungssache ... wir haben so Viechzeugs als Kinder gesammelt, genau wie Schlangen, Kröten und Blindschleichen ...

Kommentar von Dahika ,

Ich hätte dich zur Adoption freigegeben. ;-)  Schauder.Grundsätzlich hast du recht. Phobien werden gelernt.

Kommentar von Rosswurscht ,

Hat mir mein Papa gelernt :)

Respekt vor der Natur! Es gibt keine ekligen Tieren, nur eklige Menschen :)

Antwort
von freenet, 43

Du hast eine Insektenphobie. Schau mal bei Google rein, dort findest Du alles darüber, auch Behandlungsmethoden.

Antwort
von ManuTheMaiar, 20

Wahrscheinlich findest du das krabbeln dieses kleinen Tierchen wiederlich und es löst Ekel bei dir aus

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community