Frage von Mytrylive, 154

Warum habe ich solche schlimme Bedürfnisse?

Hey,

Also erstmal sollte ich vielleicht erzählen, dass ich als Kind und Jugendliche/Junge Erwachsene mehrfach vergewaltigt wurde. Ja und jetzt seit einiger Zeit, also schon letztes Jahr und so hatte ich ein Bedürfnis, dass mich jemand vergewaltigen sollte. Ich weiss nicht warum, aber es war da, dass Bedürfnis. Nur war es noch nicht schlimm, denn nur wenn ich dieses Bedürfnis hatte, ist ja die Wahrheinlichkeit nicht grösser, dass mich ein Mann in einer Woche vergewaltigen würde.

Naja und ich hab da auch nicht wirklich viel Unternommen, weil es war ja ,,Nur'' Gedanken. Jedenfalls hab ich aber seit vorgestern wieder viel mehr ein solches Bedürfnis, was in einer solchen Richtung geht. Aber ich habe nie Lust auf sex, ich bin gar nicht die, die gerne Sex hat. Im Gegenteil, bin ich in einer Beziehung, hoffe ich immer das Sex erst in ein paar Jahren kommen würde.

Naja jedenfalls letztes Jahr hat es dann angefangen, dass ich ein Bedürfnis hatte, dass mir was schlimmes passiert. Also das ich z.B. einen Unfall habe, oder wegen meiner Magersucht auf einmal ein Folgeschaden usw. Ich wünschte einfach ich hätte sowas. Z.B. einmal ist eine alte Freundin in Ohnmacht gefallen und hatte daraufhin eine Gehirnerschütterung und musste ins Krankenhaus. Da fragte ich mir, warum mir nie sowas passiert? Ich habe mal meinen Kopf ziemlich krass verletzt, aber dennoch keine Gehirnerschütterung gehabt. Und ich kann machen was ich will, es kommt nie schlecht raus. Wette, würde ich mich vor ein Auto Stürzen, würde gar nix passieren, ausser das der Fahrer früh bremsen kann und ich nur eine Schürfung davon trage.

Naja und seit vorgestern habe ich das Bedürfnis, irgendwo arbeiten zu müssen, wo ich mich quasie verkaufen kann und behandeln lassen kann, wie es andere wollen. Also in einer Sexbar. Und dabei geht es mir gar nicht um das Geld, dass ich von den Männern bekommen würde, sondern einfach darum, Seelischen und Körperlichen Schmerz verspüren zu müssen.

Aber ich frag mich nur, warum ich das habe?

Eine Gute Freundin von mir sagte mich, dass ich momentan alles für die richtige Lösung halte, was mir schadet. Das ich mich verletzt fühe und ich mich selber nicht Wert schätze.

Könnte das sehr wohl was damit zu tun haben?

Danke schonmal für die Antworten.

Antwort
von Nina0258, 73

Also ich denke dass bildest du dir nur ein das hat sich sozusagen in deinen Kopf verfangen und du denkst psychisch viel zu viel daran. Such dir am besten jemanden mit dem du offen darüber reden kannst  (Psychologin,Ärztin,Eltern) ;)

LG Nina

Antwort
von Rubyy145, 86

Such dir 'n Psychologen und gut. :D

Antwort
von offeltoffel, 71

Aber ich frag mich nur, warum ich das habe?

Auf diese Frage gibt es keine einfache Antwort. Unsere Psyche ist so komplex, dass man nicht "Symptom A" mit "Ursache X" erklären kann. Es scheint aber offensichtlich, dass du durch die Vergewaltigung einen ziemlich schweren seelischen Schaden genommen hast (auch nicht weiter verwunderlich) und ich bloß hoffe, dass du dich in Therapie begeben hast, begibst, begeben wirst.

Kommentar von Mytrylive ,

Ich bin schon in der therapie trau mich aber noch nicht das anzusprechen

Kommentar von offeltoffel ,

Ich habe öfters gehört, dass es nicht unüblich ist, dass Betroffene mehrmals den Therapeuten wechseln, bis sie zu einem eine solche Beziehung aufbauen, dass sie ihnen auch diese Dinge anvertrauen. Es ist unglaublich wichtig, dass du deinem Thereapeuten gegenüber offen bist - wie sonst soll er dir helfen?

Ein erster Schritt ist übrigens, dass du dem Therapeuten sagst, dass da etwas ist, worüber du reden müsstest, aber du kannst es nicht. Dann wird er versuchen dir Wege zu zeigen, wie es geht (ohne dich zu drängen, im Sinne von "na, sags doch einfach!"). Bei manchen geht es über Briefe, über Rollenspiele, über Zeichnungen...

Antwort
von Mamue1968, 48

Schau mal ich habe eine Vermutung, das könnte zu treffen unter anderem !

https://www.psychotherapiepraxis.at/surveys/test_borderline.phtml

Kommentar von Mytrylive ,

Ich habe eine Persönlichkeitsstörung, also Borderline. Bereits letztes Jahr diagnostiziert worden.

Kommentar von Mamue1968 ,

Es ist so in der Psychologie, das was wir in der Kindheit als Geborgenheit erlebt haben, egal ob es positiv oder negativ war, suchen wir unbewußt auch im Erwachsenealter wieder und deshalb sind Deine Bedürfnisse so. Aber wenn Du Dich dem Psychotherapeut nicht öffnest, gibt es keine Möglichkeit zur Besserung, habe keine Angst der Therapeut brauchst Du nicht zu wechseln, wenn jemand das versteht und wirkliches Verständnis hat dann nur Er, ausserdem hat Er sowieso eine Ärztliche Schweigepflicht und was @offeltoffel geschrieben hat ist wirklich die beste Idee. Zum Nachtrag ich habe über 20 Jahre Erfahrungen mit solchen Störungen, wenn Du irgendwelche Fragen hast oder Hilfe benötigst, ich stehe gerne zur Verfügung, kannste einfach auf meinem Profil Kontakt aufnehmen !

Kommentar von Seanna ,

Wie kommt jemand mit "20 Jahren Erfahrung" dazu, aus so einem Text eine BPS rauszulesen? unabhängig davon ob es zutrifft oder nicht... Aber mit Verdacht schwerer Persönlichkeitsstörungen um sich zu werfen ist doch eher unprofessionell. Zumal man aufgrund der geschilderten Ereignisse höchstens auf eine mögliche PTBS schließen kann. Die neben der BPS auch in 60-90% der Fälle vorhanden ist und als Differenzialdiagnose oft nicht beachtet wird. // Darüber hinaus ist das geschilderte Erleben und Verhalten nicht ungewöhnlich für Überlebende von Missbrauch und Vergewaltigung. Genaueres lass dir vom Therapeuten erklären, das führt hier zu weit.

Kommentar von jessica70001 ,

 Wie dumm ist das denn, also @Mamue1968 wird sich sicher nicht,

 den Mund von Dir verbieten lassen, da Er seltsamerweise richtig

 liegt mit seinem Verdacht und es auch noch bestätigt wurde. Wir

 hier sind eine Plattform , die sich sicher nicht von Akademiker oder

 Fachleute kontrollieren lassen auch wenn Du meinst das Du die

 Weisheit mit Löffeln gegessen hast, dann arbeite zuerst mal bei Dir

mit Deiner Geltungssucht. Man könnte gerade fast meinen, das hier

jemand mit einer Narzisstischen Persönlichkeitsstörung

argumentiert. !

Kommentar von Mamue1968 ,

Ach das tangiert mich peripher, aber trotzdem danke !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community