Frage von MysteriousBoy, 174

Warum habe ich noch schwache Babyerinnerungen?

Hallo Fremder!

Ich habe noch einige Babyerinnerungen. Ich zähle sie mal auf:

  1. Ich war auf einer Treppe und habe zu der Tür geschaut und eine Frau gesehen, meine Sichtweise war aber grün, oder zumindest die Frau.

  2. Ich war in einem Zimmer, habe gespielt und dann kam eine Frau hinein, sie hat mich komisch angeschaut.

(Die Frau war irgendwie immer grün, ich habe keine Ahnung, fragt mich nicht...)

Mehr fällt mir gerade nicht ein, aber das sind wirkliche Erinnerungen von damals, die meisten Menschen werden mir vielleicht nicht glauben, auch wenn das nicht gerade besondere Erinnerungen sind, das sind die einzigen Erinnerungen, die ich als Baby wahrscheinlich noch habe. Kinder sind dazu in der Lage wahrscheinlicher Geister zu sehen, mit dem Alter verblast die Fähigkeit oder sinkt, das ist ein Fakt, die Atheisten, die da nicht zustimmen, die sind einfach nur manipulierte Narren. Ich steige aus der Masse hinaus, nicht nur ich... Die Leute, die mit ihren Geschichten und Behauptungen kommen, die angeblich bewiesen wurden, die können gleich wieder gehen. Nichts ist nämlich wahr, außer DEINE Perspektive.

Antwort
von swobsie, 54

Erstmal, ich will und kann deine Überzeugung gar nicht widerlegen. 

Die Psychologie sagt aus, dass die ersten Kindheitserinnerumgen mit ca. 3-4 Jahren beginnt. 

"Echte" Erinnerungen an das eigene Säuglingszeit ist allerdings relativ unwahrscheinlich, da das erste Ich-Bewusstsein erst mit min. 2 Jahren beginnt, d.h bis zu diesem Lebensabschnitt, sprechen Kleinkinder von sich selbst in der dritten Person und nehmen sich selbst gar als "Ich" wahr. 

Doch wie schon anfangs erwähnt, ich will es dir gar nicht ausreden. 

Psychologie kennt auch nicht auf alles eine Antwort und wer weiß das schon 100 %ig  genau ;-)

LG Swobsie

Kommentar von MysteriousBoy ,

Das sind willkürliche Behauptungen... Vielleicht ist das im Normalfall so, nur weil paar Menschen getestet wurden, ist es gleich die ganze Masse!? Wer sowas behauptet, der ist ein ziemlicher Mitläufer, der nicht alleine denken kann.

Kommentar von swobsie ,

Nette Beleidigung^^

Das sind keine willkürlichen Behauptungen, sondern Fakten, wobei ich nicht mal behaupten möchte,  das es nicht unmöglich sein kann..

Ausserdem wurden nicht nur ein paar Menschen in einer einzigen Studie dahingehend untersucht. 

Warum stellst du eigentlich eine Frage, wenn dich andere Meinungen gar nicht interessieren ?

Dann solltest du eigentlich gleich dazu schreiben, dass das eine nicht diskutierfähige Feststellung und Mitteilung ist und somit andere Meinungen irrelevant und unerwünscht sind !

Aufgrund einer einzigen eigenen Meinung von mir,  mich als Mitläufer zu titulieren, ist reichlich überheblich und anmaßend von dir..

Träum weiter... 

Im Gegensatz zu dir, kann ich so tolerant und höflich sein und jeden Menschen das denken und glauben lassen, womit derjenige auch immer glücklich ist...

Antwort
von engelchen0905, 22

Ich finde es geil du schreibst in deiner Fragestellung das nichts wahr ist außer seine eigene Perspektive dennoch versuchst du die Leute hier in den Kommission davon zu überzeugen das nur deine Perspektive richtig ist. Vollkommener Blödsinn du solltest dir das nächste mal mal überlegen ob du eine ehrliche Antwort oder eine gestellte haben möchtest die du so wertet das es dir in den Kram passt. Meiner Meinung nach gibt es Menschen die sowas können, aber die sind nicht so unfreundlich und selbstsüchtig wie du.... die sind eher höflich und schüchtern. Viel Glück bei der suche nach deiner perfekten welt,kotzbrocken

Antwort
von Lea1984, 48

Eines vorab- es ist nicht bewiesen, also kein Fakt, dass Kinder Geister sehen können. Sonnst wäre ja deren Existenz bewiesen- und das ist nicht der Fall. An deren Existenz wird nur geglaubt, so wie andere an ihren Gott/ihre Götter glauben. Aber es ist kein Fakt! Andere daher als Narren zu beschimpfen ist hier unangebracht! Dann- was hat dieser Geister-Glaube mit Deinen Erinnerungen zu tun?

Und nein, nicht die eigene Perspektive ist die Wahrheit! Die Wahrheit ist beweisbar, die eigene Wahrnehmung und Perspektive unterliegt vielen Faktoren- wie am Beispiel Deiner grünen Frau- da ist man eingeschränkt in seiner Wahrnehmung, weil das Sinnesorgan noch nicht voll entwickelt ist. Erst nach etwa drei Monaten ist das Auge eines Kindes bereit, fast alle Farben wahrzunehmen. Allerdings kann es noch bis ins Teenager-Alter dauern, bis das „Feingefühl“ der Kinderaugen ausgereift ist und das Kind Farbnuancen voneinander unterscheiden kann.
Andere Menschen haben z.B. Rot-Grünblindheit. Obwohl sie ein rotes Shirt in der hand halten, ist es für sie grau. Jedoch ist und bleibt das Shirt rot, nur der Farbenblinde sieht es nicht- aus seiner Perspektive ist es freilich grau und bleibt es auch- aber es wird keine Wahrheit daraus.
Babys haben auch kein Zeitgefühl. Du weißt (oder glaubst zu wissen), Du warst ein Baby, aber schreibst nicht, wie alt Du da warst. Ab dem 2. Lebensjahr ist man schon ein Kleinkind. Sicher, dass Du nicht doch schon 2 Jahre oder älter warst?
Allgemein bestimmen weitere Faktoren die eigene Wahrnehmung und somit die eigene Perspektive. Sie muss nicht falsch sein, wird aber nicht faktisch zur Wahrheit.

Es ist selten, aber nicht ausgeschlossen, dass man Erinnerungen aus der Babyzeit hat. Bei Menschen aus dem autistischen Spektrum ist das eher normal, da häuft es sich und viele hochfunktionale Autisten und Asperger beschreiben dies in diversen Foren oder ihren Büchern. Ich bin Asperger-Autistin und habe einige Erinnerungen an meine Babyzeit. Viele aus der Kleinkindzeit und danach eine sehr ausgeprägte Erinnerung an Dinge, die mich betreffen.

Demnach halte ich es nicht für ausgeschlossen, dass es auch vereinzelt nicht-autistische Menschen gibt, die sich an Einzelheiten aus ihrer frühen Kindheit erinnern können. Drogenmissbrauch oder bestimmte Medikamente (z.B. Antidepressiva, die aufs Gehirn wirken) könnten sowas auch auslösen. Wenn man noch nicht erwachsen ist, also in der Pubertät, kann es auch vereinzelt vorkommen, das bei der Gehirnentwicklung zur Adoleszenz alte Erinnerungen aktiviert werden, denn wirklich gelöscht wird nichts von der "Festplatte". Warum Du diese Erinnerungen noch hast, kann Dir keiner- und vor allem nicht hier auf dieser Plattform- beantworten.

Die Erinnerungen, die Du beschreibst sind auch keine spektakulären, wie sie Eltern immer wieder gerne an Familienfesten erzählen, das spricht auch dafür, dass es eher Deine Erinnerungen sind. Denn wenn man von Kleinlauf bis zum 18. Geburtstag oder länger wieder und wieder eine Geschichte hört, würde sich nach und nach eine fiktive Erinnerung bilden, da man Fotos aus der Zeit kennt usw.- aber, was Du bei deinen Erinnerungsfetzen nicht wissen kannst, ob es nicht auch nur Träume waren.

Aber- berücksichtige Dein Alter und die Entwicklung Deiner Farbwahrnehmung. Wenn eine Person ein grünes Kleid getragen hat oder etwas anderes, aber dominant grünes, kann es durchaus sein, dass die ganze Person in der Farbe erscheint. Vielleicht hattest Du auch eine diese Kindersonnenbrillen auf. Die Brille kanntest Du vielleicht, aber wenn da plötzlich eine Frau auftaucht und Du Dich erschrocken hast, hat sich zwangsläufig ihr Bild eingebrannt-  und sie sich eben durch die Brillengläser in grün bei Dir.
Eine Frau, die Dich "komisch" anschaut... eine für Dich damals erschreckende und/oder auffallende Mimik kann sich freilich einbrennen. Die Frage ist, kanntest Du die Frau, war es dein zimmer oder war es irgendwo bzw. war es eine enge vertraute Deiner Eltern oder war es vielleicht eine fast fremde. Vielleicht kannst Du sie beschreiben und Deine Eltern können sie identifizieren. War es eine Nachbarin, eine entfernt lebende Tante oder die Vermieterin. Oder es war eine Ärztin und Du warst im Wartezimmer.

Antwort
von Ansegisel, 90

Es ist unwahrscheinlich, dass du dich noch an Sachen erinnerst, die vor deinem zweiten Lebensjahr stattgefunden haben. Das hat wahrscheinlich mit der Entwicklung des Gehirns zu tun.

http://www.spiegel.de/gesundheit/psychologie/warum-man-sich-erst-an-die-zeit-ab-...

Es ist aber möglich, dass du durch Erzählungen, die du oft gehört hast oder Bilder, die du dir immer wieder vorstellst, selbst eine Art von Erinnerung produziert hast. Diese ist dann aber keine richtige Erinnerung, sondern nur die "Verinnerlichung" von einer immer wieder gehörten Erzählungen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Erinnerungsverf%C3%A4lschung

Kommentar von MysteriousBoy ,

Nein, das sind wahre Erinnerungen, diese Erinnerungen wusste ich schon immer, und ich könnte auch immer diese Frage stellen, nur ich hatte nie Lust... 

Kommentar von hauseltr ,

Jeder macht sich seine eigene Wahrheit, so wie du! Deswegen stimmt deine Erzählung trotzdem nicht!

Kommentar von claushilbig ,

Daran, dass Du Dich daran erinnerst, zweifelt auch niemand. Das heißt aber tatsächlich nicht, dass diese Ereignisse real sind / waren.

Gerade, wenn es Erinnerungen aus der Kindheit sind, könnten es z. B. auch Traumerlebnisse oder sogar Fernsehbilder sein, die man als Kleinkind aber nicht von der Realität unterschieden kann.

Es ist sogar problemlos möglich, Erwachsenen durch ganz einfache Tricks Erinnerungen an Ereignisse "einzupflanzen", die niemals stattgefunden haben ...

Kommentar von swobsie ,

.. eine wirklich gute Erklärung.. :-)

Antwort
von Meatwad, 9

Kinder sind dazu in der Lage wahrscheinlicher Geister zu sehen, mit dem Alter verblast die Fähigkeit oder sinkt, das ist ein Fakt

Nein, das ist alles andere als Fakt. Das ist eine vollkommen haltlose Behauptung, für deren Wahrheitsgehalt es keinerlei Anzeichen gibt.

Kommentar von MysteriousBoy ,

Du hast keine Ahnung, schweig'!

Kommentar von Meatwad ,

Ich schlage etwas anderes vor: Du belegst einfach deine Behauptung. Nur zu!

Antwort
von Joline007, 36

Kann sein ,dass du eine Gestalt gesehen hast. Ich glaube auch an sowas. Kleinkinder und Tiere sind sehr feinfühlig und sehen so etwas noch,weil sie die Umwelt viel intensiver wahrnehmen ,denn ihnen fehlt die verbale Kommunikation. Leute ,die sich an ihr Säuglingsalter erinnern,haben oft bis ins Erwachsenenalter noch das dritte Auge offen. Das heißt sehen Dinge ,welche über unsere normale Vorstellungskraft hinausgehen. Vllt ist es bei dir ja auch der Fall.

Antwort
von WalterE, 2

Das Thema interessiert mich. Ich selbst glaube, dass man sehr wohl manches erinnert, allerdings sicher nicht an die erste Zeit, denn da sieht man noch kaum etwas. Dass es frühe Erinnerungen sein könnten würde ich etwa aufgrund des Umstands schließen dass Du da so einen Grün Schleier hast. Ich glaube mir hat es im Teenage mal eine Erinnerung in einem Traum "hochgeladen" - da hatte ich die Hosen voll und bin zu Mama in der alten Wohnung gelaufen - ich konnte also schon laufen "Mamaaa!" Ansonsten habe ich schon noch ein paar andere Erinnerungen an diese Zeit. Dass Erinnerungen rekonstruiert werden sollte man sich dabei immer vor Augen halten. Es gab da auch noch die Sache mit den saure Nieren die ich mit meiner Tante weggegessen habe - ich konnte den Raum allerdings richtig beschreiben, obwohl später Schrank und Tisch anders standen. Insofern glaube ich dass das echte Erinnerungen waren. Nur ist das eben nicht viel. Meine These ist, dass Träume manchmal nicht zugängliche Erinnerungen zugänglich machen. 

Antwort
von claushilbig, 14

Nichts ist nämlich wahr, außer DEINE Perspektive.

Das ist aus wissenschaftlicher Sicht genau verkehrt.

DEINE Perspektive ist immer subjektiv, Wahrheit aber objektiv ...

Antwort
von jackjack1995, 8

Wie gesagt. Kleine Kinder sind dazu in der Lage, Geister, bzw. Gestalten

wahrzunehmen, da ihre Sinne viel weiter ausgeprägt sind, als die eines

Erwachsenen. Ich habe als ich klein war auch ein Dutzend Geister gesehen.

Aber 2 stammen aus meiner Familie. Ich kannte meine Uroma und mein

Uropa zwar nicht und hatte sie noch nie gesehen, aber irgendwie wusste

ich doch, dass es die beiden waren, die in unserem Flur mit Teller

umhergelaufen sind. Ich fragte meine Eltern, wer sind die? Die sahen aber

nichts. Und einmal sah ich die beiden auf dem Friedhof, als sie sich von

uns verabschiedeten. Das komische ist nur, da konnten meine Eltern sie

auch sehen. Nur meine Oma komischerweise nicht. Uroma und Uropa

nahmen sich an die Hand, winkten uns zu und gingen dann zusammen ins

Licht (Jenseits). Das Bild werde ich niemals vergessen. Nur das seltsame ist

jetzt, das sich meine Eltern sich nicht mehr daran erinnern können oder

wollen. Ich weiß es aber noch, auch das meine Eltern es gesehen haben,

auch wenn meine Eltern es jetzt vergessen haben. Allerdings kann ich

Geister auch heute noch wahrnehmen. Bei vielen verblasst die Fähigkeit,

aber ich sehen sie heute noch. Zwar nicht mehr so oft, als wie ich klein war,

aber sehen tue ich sie immer noch. Um ehrlich zu sein, bin ich jetzt aber

auch ganz froh, dass ich im Moment keine Geister mehr sehe. Die sind mir

nämlich unheimlich. Ich hab noch vieles mehr erlebt, dabei auch schlimme

Dinge, aber das ich ne lange Geschichte. Die will ich hier nicht erläutern, da

es mir zu lange dauert, es noch mal aufzuschreiben. Ist aber glaube ich

normal, dass du Babyerinnerungen hast. War ja auch was eigenartiges,

diese grüne Gestalt. Ich erinnere mich ja auch noch an meine Kindheit. Vor

allem an die Dinge, die sehr eigenartig oder besonders waren, als ich noch

gaaaanz klein war.

Antwort
von Thandu, 53

Ich kenne auch eine Frau, die sich an ihre eigene Geburt erinnert. Es kommt vor, aber es ist halt selten. Aber was ist jetzt Deine Frage?

Kommentar von MysteriousBoy ,

Warum ich diese Erinnerungen noch habe? 

Kommentar von HMilch1988 ,

weil du sie dir einbilden ,,möchtest"

Kommentar von Thandu ,

In einer Gesellschaft in der es als "unnormal" gilt, wenn sich jemand an Begebenheiten in der Babyzeit erinnert, wird es selten sinnvolle Erklärungen dafür geben, warum jemand diese Erinnerungen dennoch hat. Ich wünsche Dir jedoch viel Erfolg bei der Suche.

Antwort
von murksi1, 12

Es können auch Träume gewesen sein, denn das Gehirn unterscheidet in der Erinnerung in dieser Hinsicht nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community