Frage von Junge194, 99

Warum habe ich immer Pech mit der Liebe?

Hallo,

ich bin ein Junge und bin 17 Jahre alt. Ich war bisher dreimal verliebt.

Das erste Mal war so mit 13 oder 14. Einige von euch würden bestimmt sagen, in dem Alter kann man noch nicht richtig lieben, doch es war mehr als nur Schwärmerei.

Wie es ausging? Sie freundete sich mit mir an und ich traute mich nicht, es ihr zu sagen, weil ich nicht unsere Freundschaft (die bis heute sehr gut ist) nicht riskieren wollte.

Es dauerte lange Zeit (keine Wochen oder Monate, viel länger!), bis die Gefühle weg waren; ich habe aber das Gefühl, dass es heute noch spürbar ist. Wenn ich sie sehe, verhalte ich mich anders, als wenn ich bei anderen Mädchen bin. Ich kann das schlecht erklären.

Das zweite Mal: Eher leichtes "verliebt sein", wie es so in der Pubertät ist. Auf jeden Fall nicht so wie beim ersten Mal. Da ging es so aus, dass sie herausfand, dass ich in sie verliebt war und sich von mir distanzierte. Obwohl ich mir ganz sicher war, dass sie es auch in mich war. Schließlich fing sie an, sich ständig mir zu nähern, mit mir oft zu reden usw.

Das dritte Mal: So ein Zwischending zwischen verliebt und Liebe. Problem: Sie war / ist in einen anderen Jungen verliebt.

Warum muss ich jedes Mal Pech haben? Es tut so weh, in jemanden verliebt zu sein oder sogar mehr (= jemanden lieben und ja, ich kann das in dem Alter unterscheiden, aber schwer beschreiben).

Beim 2. Mal konnte ich das recht gut verkraften, obwohl es mir auch weh getan hat. Aber beim 1. und beim 3. Mal war es total schwierig. Bis heute habe ich noch das Gefühl, bei beiden Mädchen noch eine Art "Restgefühle" zu haben... Ich verhalte mich zwar einigermaßen normal, aber im Unterbewusstsein habe ich noch diese Hoffnungen.. Klingt komisch und ich kann das nicht beschreiben :/

Meine Fragen:

  • Wieso habe ich immer Pech? Ich sehe das zwar anders, aber viele sagen, ich habe einen super Charakter und sehe nicht schlecht aus.
  • Wieso habe ich das 1. und das 3. Scheitern bis heute nicht richtig verkraftet? Also in dem Sinne, dass ich mich noch irgendwie zu den Mädchen hingezogen fühle...

Danke und schönen Abend noch!

Antwort
von MonaLisa98, 41

Du bist nicht die erste Person die in unserem Alter glaubt nur Pech in der Liebe zu haben. Ich kenne diese Restgefühle gut, auch wenn es bei mir eine etwas andere und komplizierte Geschichte ist, aber sowas prägt einen halt. Ich finde das ziemlich schwer zu beschreiben, aber wenn du mit dem einen Mädchen auch noch richtig gut befreundet bist, hast du vielleicht nie ganz damit abgeschlossen, dass du mal in sie verliebt warst. Ohne dir etwas unterstellen zu wollen, könnte es aber auch Einbildung sein, weil du dich so gerne glücklich verlieben möchtest und die Hoffnung nicht aufgibst oder so. Ich habe mich bei mir auch schon oft gefragt, wieso dieses leichte Gefühl nicht weg geht. 

Pech in der Liebe, das kann dir wohl niemand genau begründen. Ich habe neulich aber erst einem Kumpel von mir erklärt, dass ich es für sinnlos halte, sich so darauf zu verkrampfen, die große Liebe zu finden, wobei mein Kumpel auch noch ein wenig mehr Panik geschoben hat, dabei ist er erst 19. Meiner Meinung nach gibt es für jeden den richtigen Partner und den wird man irgendwann finden. Vielleicht hängt es auch mit deiner Ausstrahlung zusammen, wenn du selbst nicht so sehr von dir überzeugt bist wie andere. Aber ich glaube, dass man die große Liebe findet, wenn man es am wenigsten erwartet. 

Kommentar von Junge194 ,

Mir geht es auch nicht darum, jetzt mit 17 die große Liebe zu finden. Die wird bestimmt noch irgendwann kommen, da bin ich einigermaßen optimistisch. ;-)

Aber bis jetzt hatte ich ja nur Pech. Entweder habe ich mich nicht getraut und habe so lange gewartet, bis sich die andere in einen anderen verliebt hat (1.), dann hatte ich schlichtweg Pech, weil die andere nichts für mich empfand (2.) oder die andere war von vornerein in jemand anderen verliebt (3.).

Das bedrückt einen schon nach einer gewissen Zeit.

Zu deinem ersten Punkt ("könnte es aber auch Einbildung sein, weil du dich so gerne glücklich verlieben möchtest und die Hoffnung nicht aufgibst oder so"). Naja, ich will mich ja nicht zwangsläufig verlieben, im Gegenteil. Ich würde gerne das bisherige vergessen. Immer, wenn ich ein Mädchen von den dreien sehe, muss ich sofort an die Zeit denken, in der ich in sie verliebt war.

Und wie ich schon schrieb, habe ich irgendwie beim 1. das Gefühl, dass noch ein Funken Gefühle da sind, aber ich kann das nun mal schwer beschreiben. :P

Kommentar von MonaLisa98 ,

Ich glaube ich verstehe schon was du meinst, weiß aber gerade auch nicht wie ich das hier besser ausdrücken könnte. Aber ich glaube zumindest, dass es normal ist, dass du immer wieder an die Verliebtheit zurück denkst. Und das mit dem vergessen kenne ich sehr gut, in meinem Leben gab es bisher einen Jungen der mir wirklich viel bedeutet hat und unsere Beziehung hat mich sehr stark geprägt und wenn es ein Geheimrezept zum Vergessen gibt, immer her damit. Aber ich glaube das gibt es nicht. Die Zeit halt alle Wunden, aber die Narben verschwinden nicht. Ich glaube, dass es immer einen kleinen Funken Erinnerung geben wird und es nur darauf ankommt, aus welchem Blickwinkel wir ihn betrachten. 

Wenn du das Gefühl hast, dass noch Liebe da ist, vielleicht ist es das ja auch. Im Endeffekt kannst nur du die Antwort darauf wissen. 

Die Liebe ist nicht immer einfach und es ist ziemlich demotivierend, dass es bei manchen so leicht erscheint, weil sie nach jedem Beziehungsende ziemlich schnell einen neuen Partner haben. Ich denke das es bei Gefühlen wichtig ist ehrlich zu sein und da es schwierig ist und so viel kaputt machen kann gehört natürlich auch Mut dazu. Das Mädchen muss ja wissen, dass du in sie verliebt bist, damit es überhaupt eine Chance geben kann. Es ist nicht leicht den ersten Schritt zu machen, aber ohne wird es leider auch schwer, Glück in der Liebe zu haben. Und dafür, dass man sich ständig in die Falsche zu verlieben scheint, kann leider niemand was. 

Aber ich wünsche dir alles Gute :)

Kommentar von Junge194 ,

Die Zeit halt alle Wunden, aber die Narben verschwinden nicht.

Das beschreibt es ganz gut.

Ebenso wie:

Und dafür, dass man sich ständig in die Falsche zu verlieben scheint, kann leider niemand was.

Kommentar von MonaLisa98 ,

Was hast du denn jetzt angestellt, dass man dich gesperrt hat oder so? 

Antwort
von Kyriboy2002, 52

Bei mir war es genau so bzw ist es genauso cih bin noch mittendrin und bin erst 14 und binnauch schon seit einem jahr in ein vergebenes mädel verknallt! Mach dir keine sorgen und guck mal was die anderen so schreiben

Kommentar von Junge194 ,

Ich hoffe, dass ich noch Antworten trotz des langen Textes kriege. :/

Wie ich bereits schrieb, war ich schon dreimal (bzw. zweimal richtig) in so einer Situation und kann Leute, die in so einer Situation stecken, nachvollziehen.

Es ist schlimm, wenn man die ganze Zeit an jemanden denken muss, der vergeben ist. Alles Gute!

Kommentar von Kyriboy2002 ,

Jo bei mir wars 2 mal bis jetzt

Dir auch und viel glück!

Antwort
von diroda, 18

Das ist kein Pech sondern du suchst dir die falschen aus. Ein gewisser Lernaufwand gehört zu dem Spiel. Dich nicht so sehr selbst bemittleiden dann wird das schon wieder. Ab dem 13. mal tut es nicht mehr so weh, du bekommst Routine.

Kommentar von Junge194 ,

Das ist kein Pech sondern du suchst dir die falschen aus.

Ich weiß nicht, ob deine Antwort ernstgemeint ist, aber normalerweise ist es nicht so, dass man sich aussucht, in wen man sich verliebt. ;-)

Kommentar von diroda ,

Total ernst. Mindestens unbewusst suchst du sie dir aus. Das hat wenig mit Glück (wie beim Lotto) zu tun sondern eher mit Gelegenheiten und wie du sie zuläßt. Beispiel, warum geraten manche Frauen immer an Männer die sie schlagen? Kein Pech sondern ihr "Beuteschema".

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community