Frage von Bollywoodx3, 52

Warum habe ich im leben immer pech?

Immer trifft es mich zu warum nur? Heute hätte ich eine Theorieprüfung habe mich gefreut und was passiert 1. Mein Name wurde missverstanden 2. Keiner konnte die prüfung machen, weil die PCs nicht verbunden waren mit den verkehrsamt. Es gibt noch Dutzende...... Die mir passiert sind. Bin ich nur geboren um Sauerstoff zu atmen?

Antwort
von Turbomann, 17

@bollywoodx3

Jeder Mensch kann mal Pech haben. Zu spät aufgestanden, der Zug oder Bus ist weg und viele andere Dinge passieren.

Ist das dann Pech, wenn man verschläft, oder hätte man dafür sorgen können, dass man nicht verschläft?

Warum du immer im Leben Pech hast? Manchmal sagt man ja sprichwörtlich, dass einige das Pech anziehen, aber das ist Quatsch.

Es liegt immer auch an der Einstellung eines Menschen. Bist du positiv eingestellt, dann wirst du auch aus einer negativen Situation noch etwas positives machen und sei es, dass du dir sagst:

ok, heute habe ich Pech gehabt, es ist alles daneben gegangen und morgen mache ich vieles anders und dann klappt das wieder.

Ein Pessimist denkt ständig darüber nach, warum er Pech hat, anstatt mal zu ergründen, ob er nicht auch einen Teil dazu beigetragen haben könnte, dass an manchen Tagen ganz einfach vieles schief läuft.

Das Leben läuft nicht immer einen schnurgeraden Weg, sondern manchmal muss man Hürden nehmen.

Aber nur weil dein Name mißverstanden wurde, ist das kein Pech, sondern das kommt einfach vor und dass die Rechner nicht miteinander verbunden waren ist auch kein Pech und liegt nicht an dir.

Es passieren halt Dinge im täglichen Leben, die man selber nicht beeinflussen kann und wo keiner was dafür kann.

Aber jeder Mensch kann an seiner eigenen Einstellung etwas verändern und nicht alles immer nur aufs Pech schieben, sondern sich mehr eine gelassenere Haltung zulegen, dann sieht man manches auch viel gelassener und hat weniger Stress. Manche Fehler die passieren könnte man nicht immer so todernst betrachten und je nach dem, könnte man diese Fehler auch mit etwas Humor betrachten. Sprich mal über sich selber lachen, wenn einem mal was daneben geht, solange es keine gravierenden Dinge sind.

Dieser Spruch kann auch helfen, etwas gelassener zu werden:

Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

Das kann man auch anwenden, wenn man nicht gläubig sein sollte.

Antwort
von armabergesund, 7

du bist geboren und lebst noch, das ist kein Pech, oder vielleicht doch für den Ein oder Anderen..

Du bist ein kleiner Nervzwerg, der gern Erwachsen sein möchte, je schneller um so glücklicher...

Lass Dir Zeit, das Leben bietet noch so viel Angriffsfläche für das Glück, Du musst es nur zulassen...

Ändere einfach mal Deine Sichtweise und freu Dich über das halbvolle Glas...

Antwort
von rockylady, 28

ja du armes, armes Wesen ...sich selbst leid tun ist natürlich des Rätsels Lösung. Ich glaube du hattest noch keine richtigen Probleme, die einen den Boden unter den Füßen wegreißen. Du ziehst dich an Lappalien hoch.

Antwort
von Istriche, 26

Mein Name wurde missverstanden.

Ja mei. Wenn ich jedes Mal dafür einen Euro bekommen hätte, wenn mir das passiert wäre, könnte ich mir heute ein Auto leisten.

Und warum hast du Pech, wenn alle die Prüfung nicht machen konnten? Die macht man dann halt an einem anderen Tag, fertig.

Antwort
von elisabetha0000, 2

Es gibt schlimmeres!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten