warum habe ich das gefühl etwas zu vermissen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Menschen entwickeln sich! Manchmal werden Beziehungen immer inniger, man "bewegt" sich auf einander zu und - ich glaube das passiert öfter - "driftet" man auseinander!

Dazu kommt oft noch die Frage, wenn man merkt wie immer schneller die Zeit "verfliegt", war´s das schon? Kann das alles gewesen sein?

Ich hab da mal so ein Diskussion/Interview im TV gesehn! Der Experte meinte man soll, wenn die Beziehung "festgefahren" ist und die Unzufriedenheit immer größer wird, es so machen wie die Kinder zu Weihnachten! Beide schreiben einen Wunschzettel! 3 Dinge, Bedürfnisse, Wünsche bzw. Sehnsüchte - was sie vermissen, was ihnen fehlt in der Beziehung! 

Und nachdem "Austausch" der Wünsche soll man mal ohne "Diskussion" eine Nacht drüber schlafen, nicht "zerreden", darüber nachdenken - richtig wirken lassen!

Der Beziehungsexperte behauptete, er habe schon viele positive Rückmeldungen von Paaren erhalten, die dies probiert haben! Beim Reden wären sie nie auf all das gekommen, was vom jeweils Anderen da aufgeschrieben wurde! 

Er meinte noch, einerseits ist man sich so nah und dabei doch so fern! Ist so wie wenn sie eine Zeitung 5 cm vor ihren Augen halten - dann können sie auch kein Wort lesen!

Vielleicht probiert Ihr das mal, zumindest wünsche Ich Dir/Euch alles Gute! - Mögen sich Deine/Eure Träume erfüllen!



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

Eine Beziehung zu haben bedeutet ja nicht notwendig, nichts zu vermissen. So manche Beziehung besteht aufgrund ganz falscher Voraussetzungen oder nur wegen der Gewohnheit, obwohl von einer eigentlichen Beziehung, in der auch noch etwas lebt und Bedürfnisse Erfüllung finden, keine Rede mehr sein kann.

Und, ehrlich gesagt, wenn ich mir Deine Liste so ansehe, dann bezweifle ich, daß Du tatsächlich eine Beziehung im eigentlichen Sinne hast. Worauf bezieht sich denn die Beziehung dann noch, wenn so vieles ganz Wesentliche fehlt?
Offenbar findet das, was Du vermißt, in Deiner Beziehung keine Erfüllung (mehr). Und aus diesem Grund empfindest Du auch so.
Vielleicht solltest Du Dir einmal überlegen, ob Dir diese Beziehung wirklich noch etwas bringt - außer eben, eine zu haben und nicht allein zu sein.

Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke auf und Abs sind im Leben normal. Überlege doch mal was du an deinem Partner alles magst und was dir vllt fehlt. Vielleicht fehlt dir auch Garnichts direkt was sondern du wünscht dir ein paar Dinge einfach intensiver. Seht ihr euch wenig? Wenn ja liegt es vllt daran. Rede doch mal mit ihm darüber , vllt findet ihr gemeinsam eine Lösung dass es dir besser geht. Überlegt was ihr zusammen unternehmen könnt dass du dich ausgefüllten fühlst. Viel Glück :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mal eine Gegenfrage - war es am Anfang eurer Beziehung besser, oder sogar der Idealzustand? Wie lange seid Ihr zusammen - jede Beziehung "lässt" mit der Zeit "nach"!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ClowdyStorm
09.03.2016, 14:16

dieses Jahr werden 11 jahren die wir schon zusammen sind. Am anfang war es sehr turbulent, wir hatten viel gestritten, sind für eine kurze zeit auseinander gegangen aber dann doch wieder zusammen gekommen.

0

Ist es noch der Freund den du im Feb. rausgeworfen hast? Dann erklärt das wohl deine Gefühle: "der mich ständig beleidigt, respektlos mir gegenüber ist, sich über alles und jeden beschwert, mir alles vorwirft was er für mich tut oder lässt, ständig negativ drauf ist und extrem undankbar"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ClowdyStorm
09.03.2016, 14:28

ja er ist es. Ich kann mich nicht lösen irgendwie.

Ich habe durch die Schule der ich derzeit besuche, eine wunderbare Freundin gewonnen und mit ihr habe ich darüber geredet. Sie sagt dass das was ich empfinde nicht die Liebe ist die ich denke, sondern vielleicht eher emotionale abhängigkeit und solange ich bleibe werde ich nicht die wahre liebe kennen und erleben, weil mir dieser beziehung mich daran hindert den richtigen mann kennen zu lernen.

ps: wir sind zusammen aber leben natürlich getrennt.

vielleicht hat sie recht.

0

Hallo, 

weil ihr entweder nicht ganz kompatibel seid und zu unterschiedliche Vorstellungen habt oder weil du zu wenig über deine Bedürfnisse sprichst. 

Man sollte die Dinge ja nicht tot reden, aber der Partner kann auch nicht alles erahnen. Eventuell könntest du auch die Initiative an den Tag legen und so das Zepter in die Hand nehmen. 

Vielleicht sind die Down's auch zu belastend für die Beziehung und das kann ebenso ein Grund sein, warum die Unbeschwertheit leidet. Auch hier könnte ein Gespräch helfen. 

Liebe Grüße 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ClowdyStorm
09.03.2016, 14:23

das liegt auch meist das Problem. Meine Bedürfnisse werden wenig berücksichtigt. Wenn ich darüber rede, dann kommt meist nur ein "tu doch auch was für mich, dann tu ich auch was für dich" dabei versuche ich fast täglich etwas zu tun, nur es reicht eben nicht aus und er zählt meine kleinen Bemühungen nicht mit.

Oder es kann auch vorkommen das ich "zuviel" verlange, seinerseits. Kompromisse sind schwer einzugehen, da ich oft alleine mit dem was ich vorschlage bin. Wenn es nicht seine Vorstellungen entspricht, dann ist er stur und lässt sich nicht auf kompromisse ein.

1

Alles was du da aufgezählt hast, sind die wesentlichen Bestandteile die zu einer echten Beziehung gehören und eine echte Beziehung ausmachen.

Du vermisst diese Dinge weil sie in deiner Beziehung sehr wahrscheinlich gar nicht stattfinden. Doch wenn dies alles in deiner Beziehung nicht stattfindet dann ist die Frage was ihr beide da am laufen habt. Denn das Wort Beziehung verdient diese Sache nicht.

Das sollte dir sehr zu denken geben und du solltest dir die Frage stellen warum und wofür ihr überhaupt zusammen seid.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung