Frage von jessica268, 35

Warum habe ich Angst vor morgen?

Morgen sehe ich einen Mann wieder, den ich liebe. Wir haben im Januar geflirtet, kennen uns schon länger. Er mag mich, das weiß ich. Erst hat er eine Freundin gehabt. Nun nicht mehr. Als sie auseinander waren flirteten wir. Aber ich war eifersüchtig. Er kennt beruflich und auch privat sehr viel Leute. Ich habe ihm versprochen, ich arbeite an mir. Alles war wieder gut. Aber seine Exfreundin machte Ärger. Sie konnte nicht loslassen. Wir haben uns nicht mehr gesehen. Vor zwei Wochen schrieb ich ihm eine email. Er freute sich sehr. Samstag hat mich eine Frau gebeten mit ihr in seinen Chor zu gehen. Das ist morgen. Ich bin aufgeregt. Er weiß, daß ich ihn liebe. Sprach aber selber von Altlasten. Vergessen habe ich ihn nie. Ich weiß nicht so richtig wie ich morgen mit ihm umgehen soll. Allein sind wir nicht. Aber ich habe auch Angst, daß es wieder Probleme gibt. Als ich sie mal traf ging ich ihr aus dem Weg und früher nach Hause. Aber ich sagte ihm warum. Er war traurig, hatte mir vorher gesagt, daß sie auch kommen würde. Ich kann das nicht vergessen. Sie hat mir viel Ärger gemacht. Wie soll ich mich morgen verhalten? Es ist doch nur sein Chor. Ich weiß aber, daß er meine Stimme liebt. Er hat es mir immer wieder gesagt.

Antwort
von Christoph42, 8

Hallo jessica268,

Du fragst wie Du Dich morgen verhalten sollst, hier meine Vorschläge:

1. Achte darauf, dass Du so angezogen, ausgeruht, gut ernährt und mit genügend Wasser im Körper bist, als würdest Du Deinen Traummann treffen. Zieh Dich so an, dass Du Dir selber gefällst.

2. Sei freundlich zu allen beim Chor, auch zu ihm. Lerne neue Leute kennen, lerne neue Namen und genieß das Singen. Achte beim Singen auf Deine Chorleitung und nicht auf ihn, das hat sie verdient, sie oder er geben sich bestimmt viel Mühe.

3. Direkt zu ihm: Begrüß ihn, wenn Ihr Euch über den Weg lauft mit Namen, strahl ihn an und umarm ihn kurz. Frag ihn wie es ihm geht, hör ihm genau zu, schau ihm dabei Direkt in sein rechtes (also von Dir aus linkes) Auge und lass Dich nicht ablenken. Hör ihm zu und stell eine interessierte Nachfrage, versuch möglichst nicht so viel von Dir zu erzählen.

4. Vielleicht ergibt sich in der Pause oder danach eine gute Gelegenheit um enthusiastisch zu sagen "Hey Tobi, wir sollten uns mal wieder treffen, was meinst Du?" und dann vielleicht einen Termin auszumachen oder eben auch nicht. Danach hast Du im Prinzip Dein Ziel erreicht und kannst die Zeit nutzen noch andere Leute kennenzulernen.

In der Frage steht eigentlich, dass Du Dich fragst, warum Du Angst vor morgen hast. Was könnte denn passieren? Was befürchtest Du? Du hast ja morge nicht vor dem Sonnenaufgang Angst, sondern vor etwas anderem, oder?

Konnte ich die Frage beantworten? Hast Du noch eine Nachfrage?

Lieben Gruß
Christoph

Kommentar von jessica268 ,

Er ist der Chorleiter. Also beschäftigt und ich auch. Ich gehe auch nicht allein hin. Nett sein ist gut, die anderen sollen aber nicht mitkriegen, was los ist. Keiner weiß, was im Januar war. Nur, daß wir uns sehr gut verstehen. Mir hat das Singen immer gefehlt. Aber ich traute mich nicht hinzugehen. Es kam dann anders. Danke. Es ist ein Kirchenchor und er ist auch der Pfarrer. Deswegen die Diskretion. Aber ich glaube, wir haben uns beide vermisst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten