Frage von LittleMissLaura, 46

Warum hab ich immer Magenschmerzen?

Ferndiagnose ist schwierig, ich weiß, aber vielleicht kennt das ja einer. Meine Ärzte wissen nicht was die Ursache ist. Seit Jahren habe ich sehr oft Magenschmerzen, mal stark, mal schwach, mal 10 Minuten, mal ein paar Sekunden, mal während dem Essen, mal abends im Bett bzw wenn ich liege oder einfach nur sitze. Manchmal sind es Krämpfe, oft hab ich Sodbrennen, beim Mittagessen hab ich die Schmerzen häufiger als beim Frühstück, aber morgens sind die Schmerzen nicht selten. Teilweise treten sie nach den ersten 2 Bissen auf. Ich rauche, habe Übergewicht, aber hatte die Schmerzen auch schon als das noch nicht so war. Blutwerte und Ultraschall sind okay, Allergien nicht bekannt. Stressempfindlich sowieso aber auch ohne Stress. Naja kein Muster .. ich nehme dagegen meist Pantoprazol, soll die auch täglich nehmen (was ich nicht tue weil die meistens nicht soo stark oder lange sind). Vielleicht weiß jemand was.

Antwort
von Shinjischneider, 22

Du sagst die Ärzte sind ratlos.

Wurde schon eine Magenspiegelung und Ultraschall schon gemacht? Ich würde das dringend empfehlen bei Deinen Beschwerden.

Du sagst auch "keine bekannten Allergien". Auf was wurdest Du bereits alles getestet?

Ich würde Dir empfehlen, dass Du ein Ernährungstagebuch führst. Respektive ein Symptomtagebuch in dem Du aufschreibst wann Du was gegessen hast, ob Du an dem Tag eher gestresst warst und wann/wie Du Schmerzen gehabt hast. Das lässt eher Rückschlüsse zu, woher Deine Beschwerden kommen.

Magenstechen kann extrem viele Ursachen haben. Von Gallensteinen über Reflux über Magensäurenüber/unterproduktion zu Magengeschwüren oder einfach nur verspannten Rücken/brustmuskeln.
Oder eine Nahrungsmittelunverträglichkeit (zum Beispiel Zöliakie) etc. etc. etc.

Ich leide seit meiner Pubertät an Reizdarm und Reflux, ich kann also mitfühlen :)

Antwort
von LiselotteHerz, 19

Da fallen mir als erstes folgende Untersuchungen ein:

- Atemtest auf Heliobacter pylori

- Magenspiegelung

Solange das nicht gemacht wurde, kann man keine Diagnose stellen. Geh zu einem Gastroenterologen.

Antwort
von Louise77, 14

Ich kenne das auch!Magenschmerzen, Blähbauch, aufstoßen, Darmkrämpfe. Da habe ich Darmspiegelung machen lassen.Alles in Ordnung. Dann Magenspiegelung. Da fand man heraus, das der Verschluss zwischen Speiseröhre und Magen nicht richtig schließt, also ausgeleiert ist. Nun bekomme ich ein Bedarfsmedikament, um zu verhindern, dass die Magensäure aufsteigt. War gerade erst. Kann also noch nichts sagen. Also lass ne Spiegelung machen, man will ja wissen, was los ist! Übrigens, ist meine Schilddrüse nicht in Ordnung. Ich habe Haschimoto. Diese Diagnose ist auch neu und wie ich die Beschwerden der Krankheit im Netz las, war mir klar, dass alles zusammenhängt bei mir. Psyche, Magen und Darm. Muß für dich nicht relevant sein, wollte nur mal anmerken, dass sowas auch von sowas kommen kann! Gute Besserung!

Antwort
von stonitsch, 6

Hi LittleMissLaura,Sodbrennen und auch Rauchen kann ein Hinweis auf eine Übersäuerung des Magens sein.Auch Nahrungsmittelunverträglichen können passen.Adipositas kann auch mitspielen.Am besten einen Gastroenterologie aufsuchen.Pantoprazol allein reicht nicht.Nebenwirkungen wie Nierenschädigungen werden beschrieben.LG Sto

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community