Frage von angelusredfiled, 440

Warum gucken Männer den Frauen so gerne in den Schritt und warum mögen Frauen das nicht?

Ich würde ja gern mal eine Wissenschaftliche oder wenigstens logische Erklärung für folgendes Verhalten von uns Menschen bekommen. Ich gebe jetzt mal zu das ich, zum Beispiel am Fkk Strand oder in der Sauna oder , intersannte Frauen beobachte. Ich versuche es zu vermeiden aber wie von selbst huscht mein Blick über den Frauenkörper und leider bleibt er oftmals... eigentlich immer, im Schritt der Frau hängen.Ich mache das aber nicht so Geierhaft sondern möglichst unaufällig. Wenn ich merke das die Frau sich beobchtet fühlt dann blicke ich schnell weg. Ich versuche auch möglichst meinen Fokus auf das Gesicht der Frau zu legen aber immer wieder bin ich wie fastziniert von Anblick der Vagina.Selbst wenn sich meine eigene Lebensgefährtin vor mir umzieht mache ich das.(aber die stört es nicht ich glaube sie geniest es sogar ein bisschen wenn ich bei ihr "spanne") Tut mir leid und ich weiss aber das ich nicht der einzige Mann bin dem es so geht. Wenn man sich die Männer umher so anschaut dann sieht man das eigentlich fast alle das selbe Verhalten zeigen. Dabei ist es ganz egal ob sie ihre eigene Partnerin dabei haben. Ist bei mir auch so. Und auch meine Freundin wird sehr oft Fokusiert das weiss ich wenn ich den anderen Männern in die Augen schaue. (stört mich nicht) Na jedenfalls versuche ich dafür eine Erklärung zu finden. Wäre ja sicher möglich das sowas mit dem ganz normalen Paarungsverhalten von. "Der Mann will gucken ob das weibliche Geschlechtsorgan geeignet ist?" oder "der Mann ist fastziniert vom Ort seiner Geburt und möchte dorthin zurück?" Tiere und wahrscheinlich wir Menschen in grauer Vorzeit auch, schnüffeln sich da ja immer dran rum. Diese Eigenschaft haben wir Menschen abgelegt (wäre sicher auch etwas kömisch wenn wir das immer noch machen würden) und deshalb versuchen Männer wenigstens mit Blicken zu erforschen was sie mit der Nase nicht mehr können. Das wären ja alles logische Erklärungen die ich verstehen könnte. Aber wenn das so ist warum gibt es kaum Frauen (also ich kenne keine) die wiederum es schön finden wenn "Mann" sie dort betrachtet. Alle Frauen mit denen ich über dieses Phänomen gesprochen habe sagen das sie es unangenehm finden wenn Mann dort hinschaut. Deshalb versuche ich auch immer meine Blicke bei mir zu halten. Was ist das wieder für eine Sch... fehlkonstruktion der Menschlichen Psyche? Kann mir das mal einer irgendwie erklären? Ich habe diese Bücher von diesen Wissenschaftlern gelesen "Warum Frauen nicht einparken und Männer nicht.... " darin wird einem viel Erklärt aber das ist mir dadurch auch nicht bewusst geworden. Ich fände eine klärung dieser Frage sehr wichtig für ein gutes Verständnis unter den Geschlechtern. Danke bitte nur ernstgemeinte Antworten oder Disskusionen zu dem Thema. Ich will nicht hören das ich Pervers sei weil ich etwas zugebe das die meisten Männer verfolgt.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von EGitarre, 346

Was du da beobachtet hast kann ich nur bestätigen =P

Die Erklärung dafür sehe ich eigentlich ganz einfach an: Wie du schon sagst war es früher immer dieses "ist das Weibchen der geeignete sexual Partner?". So gesehen wird es das immer noch sein.

Allerdings kann ich mir auch vorstellen, dass sich die Gesellschaft so verändert hat, dass es auch ein "wie fühlt sich das wohl an" sein könnte.  Ich denke die meisten Jungen im Jugendalter fragen sich das sowieso, wie es sich anfühlt, unten eben keinen Freund baumeln zu haben, sondern das Brötchen zum Würstchen, wenn man es so sagen will =D und dieser Gedanke wird nicht von jetzt auf gleich aussterben, sondern ist vllt. noch iwo in den Männern drin. Wenn man dann den Blick auf ein weiblichen Wesen richtet, so versucht man dann unbewusst "Details" zu erhaschen, die einem da Aufschluss drauf geben.

Antwort
von Ottavio, 193

Die erste Frage hast Du eigentlich selbst beantwortet. Es gibt nur unwesentliche Ergänzungen: Der Mensch ist ein Augentier. Der Mann kann niemals wissen, wann eine Frau empfängnisbereit ist. Die männliche Sexualität ist immer und überall.

Un weil das Letzte so ist wie es ist, möchte ich an loema anknüpfen und ihr zugleich ein wenig widersprechen. Orte ohne Sexualverhalten gibt es für den Mann nicht. Auch wenn er sich "zusammenreißt" und seine sexuellen Regungen unterdrückt, ist dies ja ein Sexualverhalten.

Im Übrigen ist ihre weibliche Sicht der Dinge stark 'rationalisiert', das heißt, sie versucht das, was tatsächlich rein emtotional verursacht ist, rational zu begründen. Die Emotion, um die es hier geht, ist der Affekt der Scham.

Nun muss man wohl sagen, dass die Affekte alle außer der Angst noch relativ schlecht erforscht sind. Aber über die Scham gibt es schon rudimentäre Literatur. Man kann sicher sagen, dass es Sexualscham sowohl bei weiblichen wie auch männlichen Menschen gibt. 

Aber bei ersteren ist sie seit der Vorpubertät wohl doch deutlich stärker ausgeprägt. Das hat auch etwas mit kulturellen Einflüssen zu tun, ist aber unmöglich allein darauf zurückzuführen. Insbesondere tritt sie ja auch dort signifikant auf, wo ihr kulturell entgegengearbeitet wird, wie im FKK-Verein.

Eine mögliche Erklärung dafür, wieso Scham in der Vorpubertät gerade bei jungen weiblichen Exemplaren der Gattung Mensch auftritt und welchen Vorteil sie bietet für die Erhaltung der Art, liegt darin, dass sie empfängnisfähig sind, deutlich bevor sie ausgewachsen sind, und dass menschliche Babys so große Köpfe haben.

Ein zwölfjähriges Mädchen etwa kann i.A. zwar schwanger werden, aber das Kind nicht auf natürliche Weise zur Welt bringen, weil ihr Becken noch nicht ausgewachsen ist und die Geburtsöffnung darin noch zu eng ist; Der Babykopf würde nicht durchpassen. Ohne ärztliche Hilfe (Kaiserschnitt) müssten Mutter und Kind sterben.

Um dieser Gefahr entgegenzuwirken, hat die Evolution des Menschen die weibliche Scham hervorgebracht.

Kommentar von angelusredfiled ,

Das klingt alles logisch. Gut erklärt. Danke. So habe ich das noch nicht gesehen. Ist doch mal ein Ansatz dieses Problem weiter zu beleuchten.

Antwort
von loema, 172

Die Sauna ist ein Ort, den Menschen aufsuchen, weil sie etwas für ihre Gesundheit tun wollen. Die Saune entspannt, reinigt die Haut, ist gut fürs Imunsystem.
Kein Mensch außer deiner Freundin hat ein intimes Verhältnis mit dir.
In der Sauna ist jeder nackt. Oder bedeckt sein Geschlechtsteil mit einem Handtuch.
Das bedeutet aber nicht, dass es erlaubt oder gewünscht ist, dass die Sexualorgane zur Schau gestellt werden.
Sie sind lediglich sichtbar, wie der Rest des Körpers auch.
Die Sauna ist als Ort gedacht, bei dem Sexualverhalten eben keine Rolle spielt.
Es ist kein Swingeclub, kein Sextreff, keine Peepshow, kein Ort für Voyeure.
Wenn du dieses Prinzip nicht verstehst, sondern dort deine Vorliebe fürs Vagina anstarren nachgehst, bist du dort falsch.
Denn dafür gibt es andere Orte, an denen deine Neugier nicht unangemessen ist.
Die Vagina ist ein intimes Körperteil. Mit Sexualität verknüpft.
Wenn eine Frau bemerkt, dass du sie so anschaust, dann ist das ein blödes Gefühl, weil es nicht in ihrer Intention ist, dir so zur Verfügung zu stehen.
Sie ist deshalb nicht in die Saune gegangen, damit du sie expliziet dort anschaust. Sie kennt dich nicht. Sie will das nicht. Die ganze Situation wird dadurch ambivalent. Du störst damit ihre neutralität. Dringst in ihre Intimsphäre ein.
Deshalb bist du dann ein Störer.
Was du zu Hause mit deiner Freundin machst, ist völlig in Ordnung. So soll es sein. Aber deine Aufgabe als Mann wäre es, solche Orte zu meiden, wenn du dich nicht kontrollieren kannst.

Kommentar von angelusredfiled ,

Danke gute Idee. Aber dann würden ja kaum noch Männer in die Sauna gehen.

Kommentar von loema ,

Hast du meine ersten Sätze gelesen?
Es gibt genug Männer, die einfach gerne in die Sauna gehen.
Dein Problem haben wahrlich nicht alle Männer.

Kommentar von angelusredfiled ,

Na sagen wir mal 95% aller Männer teilen dieses Problem mit mir. Dann können noch etwa 5% aller Männlichen Saunagänger in die Sauna gehen. Genauso wie an Fkk Strände. Zum glück gibt es in den meisten Saunen ja auch ein Angbot an Frauensaunatagen. Somit ist dieses Problem schon mal angenommen worden.

Kommentar von loema ,

Interessant, dass du deine mangelnde Selbstkontrolle auf 95% der Männer überträgst.
In einem Sexkino bestimmt. In einer Saune gewiss nicht.
Du stehst ziemlich alleine da. Du verkörperst nicht die Mehrheit, nur weil dir das so gefällt.

Antwort
von Potts86, 171

Das liegt in der Natur! Hunde Schnuppern sich gegenseitig am Allerwertesten und wir müssen halt schauen.

Antwort
von maxim65, 167

Dazu muss man doch gar nicht viel verstehen oder wissen. Der weibliche Schoss ist der Sitz des weiblichen Geschlechtsorgan und übt damit die maximalste Reizung des männlichen Sexualtriebs aus. Alle heterosexuellen Männer reagieren unwillkürlich darauf. Die einen können sich vielleicht einen Tick besser beherrschen aber reagiert wird.

Kommentar von angelusredfiled ,

Ja sicher das ergibt Sinn. Aber warum finden die meisten Frauen die Blicke eher unangenehm. Wäre doch vom Sexualtrieb her viel logischer wenn sie für sie die Blicke ein angenehmes Gefühl erzeugen würden oder?

Kommentar von maxim65 ,

Hier kommt im wesentlichen der soziale gesellschaftliche Überbau zum tragen. Frauen sind verhaltener in ihren sexuellen Aktivitäten und wollen das nicht als Einladung verstanden wissen. Der selbe Blick von einem Mann der als Sexualpartner in Frage kommt dürfte schon willkommen sein. Aber abhängig wo das passiert da die Umwelt hier immer einbezogen werden muss fällt die tatsächliche Reaktion anders aus.

Unsere nächsten Verwandten die Bonobos die regeln z.b. alles mit Sex.

Kommentar von loema ,

Frauen suchen sich ihre Sexualpartner gerne selbst aus.
Voyeure verstehen soziale Regeln nicht und scheiden daher als Partner gerne mal aus.

Antwort
von TreudoofeTomate, 166

Männer gucken Frauen gern in den Schritt? Das ist mir neu.

Du solltest nicht von dir auf alle Männer schließen. Insofern ist es vermutlich deine persönliche Vorliebe. Dafür gibt es keine wissenschaftliche Erklärung.

Kommentar von angelusredfiled ,

Sorry ich habe vergessen vom Durchschnitt zu sprechen.

Dann bist du möglicherweise die Ausnahme von der Regel. Ist nicht schlimm. Vielleicht gibt es einen Prozentsatz von Männern denen es nicht so geht. Ich denke aber der Anteil der Männer denen es so geht ist höher als der Anteil der Männer denen es nicht so geht. Möglicherweise gibt es auch einen kleinen Prozentsatz von Frauen die wiederrum Blicke von Männer schön finden. Aber der ist sicher sehr viel kleiner als der Anteil derer die es unangenehm finden.

Also ich spreche in meiner Frage natürlich nur für die Männer denen es so geht und deren prozentualer Anteil sicher höher ist. Alle anderen müssen sich nicht zwingend für dieses Thema interessieren.

Es sei denn sie können ihr Verhalten erklären oder sagen wie sie es machen.

Kommentar von Chrublick ,

naja schwule Männer zb.. ^^

Kommentar von angelusredfiled ,

Das wäre auch noch mal ne Frage. Gucken schwule Männer eher auf einen Pullermann oder verirren sich deren Blicke auch mal in eine Vagina?

Antwort
von Frikadello, 147

Ich gucke lieber in den Ausschnitt😂 Aber jeder hat seine eigene Vorlieben. Mancher schaut auf den Po der andere auf die Brüste. Ich denke mal jeder ist das eigen

Antwort
von MissRatlos1988, 143

Woran das liegt, kann ich dir nicht beantworten. Ich weiß nur, dass wir Frauen in bezug auf Männer auch nicht besser sind 😂😂😂

Kommentar von angelusredfiled ,

Naja bei uns Männern ist das ganze gebaumel ja auch schwer zu übersehen. Selbst ich guck mir auch die anderen Pullermänner am Fkk und so an. Mann vergleicht ja auch. Aber ich als Mann fände es sogar schön wenn eine Frau ihren Blick auf mein Teil fixieren würde und würde es genießen.Würde ja auch zu dieser Paarungsverhaltentheorie passen. "Sie will sehen ob der Mann ein gut zum Paaren geeignet ist und er gibt sich wie ein Pfau und zeigt ihr was er hat." Andersrum weiss ich das die meisten Frauen es aber eher unangenehm finden wenn "Mann" "Sie" anschaut. Es wäre doch nur logisch wenn sie ihm auch ihre Paarungsvorzüge zeigen wollte. Ich weiss das klingt alles komisch aber ich gehe auch von annimalischen Urinstinkten aus die irgendwo noch in uns stecken müssen.

Kommentar von loema ,

Du würdest es genießen und daher ist es Teil deiner persönlichen Paarungsverhaltenstheorie. Interessant.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community