Frage von Lyznoe, 476

Warum grüßt man sich heutzutage sehr selten?

Hallo,

irgendwie habe ich es statt, dass die meisten Menschen mit trauriger Miene durch die Welt laufen. Ich fahre sehr häufig Zug und Bus und bemerke das tagtäglich. Nur traurige und müde Gesichter. Hassblicke und Blicke des Neids durchströmen den Zug, so meine Ansicht. Alte Freunde mit denen man war und Zeit genossen hat, werden plötzlich zu ganz fremden Menschen. Was ist mit dieser Welt los, warum ist das so? Immer wieder mache ich die Erfahrung, dass die gläubigen Menschen zurück grüßen. Mit denen rede ich auch dann.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von AnnaValerious, 337

Ist mir auch schon aufgefallen. Alleine die Einstellung "die Welt ist eh so schlecht", "ich brauche das nicht, weil das unnötig ist", "will nicht aufdringlich sein" und "wenn der nicht anfängt, mach ich es erst recht nicht" macht das alles nicht besser. Ganz im Gegenteil. Es wird immer schlimmer. 

Ich beispielsweise gehöre zu den Menschen, die auch gerne mal mit einem Lächeln im Gesicht durch die Straßen läuft. Viele Menschen, denen ich begegne, lächeln dann auf einmal auch! Musst du mal machen und beobachten. Im Zug und im Bus lese ich gerne humorvolle Bücher. Durch mein Lachen (was eh sehr ansteckend ist), lachen die Umsitzenden automatisch mit.

Fang selber in kleinen Schritten an. Wenn du nicht anfängst, die Welt zu ändern und dich nur auf die anderen verlässt, wirst du im Sumpf der Negativität untergehen.

KEEP SMILING!!

Kommentar von Lyznoe ,

Wie schön! Nur weiter so!

Antwort
von Killerherzchen, 166

Naja es stimmt schon, dass sehr wenige auf der Straße lächeln. Ich finde sie gucken eher neutral. Das liegt aber auch daran, weil viele einen anstrengenden Tag hinter sich haben und im Bus etwas abschalten oder nachdenken. Lächeln ist ja gewissermaßen auch anstrengend. Wenn man grad etwas fertig ist, tut man's nicht unbedingt. Aber ich find das auch schade. 

Die Erfahrung, dass alte Freunde plötzlich zu ganz fremden Menschen werden, habe ich eher nicht gemacht. Das kommt natürlich auf die Person an. Es gibt natürlich schon Menschen, die sich ins Negative verändern... 

Und ich finde, dass man sich nicht selten grüßt. In der Schule grüße ich viele und eigentlich jeden Lehrer, nicht alle grüßen zurück, was ich äußerst unhöflich finde. Aber stell dir vor, man würde jeden grüßen, der auf der Straße herumläuft! Das wäre doch total anstrengend! Dann wär man ja die ganze Zeit dabei zu grüßen und könnte sich gar nicht mehr mit ner Freundin unterhalten. Also ich leb nicht auf dem Land, deshalb würde es sich nicht lohnen. ;)

Antwort
von howelljenkins, 123

ganz ehrlich? wenn ich morgens zur arbeit fahre und in der u-bahn sitze, moechte ich allenfalls vor mich hin starren. bitte mich nicht ansprechen, gruessen oder in irgendeiner form zur interaktion auffordern. ich bin zu dem zeitpunkt noch kein richtiger mensch, das kommt erst mit dem ersten kaffee.

ich finde die gruss-kultur in meiner umgebung vollkommen ausreichend. ich gruesse im buero, die nachbarn, beim einkaufen und wo es sonst zwingend die hoeflichkeit erfordert.

leute, die ich im bus treffe lasse ich in ruhe. die meisten sehen das eh wie ich und finden es seltsam, wenn man sie anspricht.

ich brauch das auch echt nicht. mir wuerde es furchtbar auf den senkel gehen, wenn ich dauernd gegruesst wuerde und sich leute mit mir unterhielten. man kann auch einfach mal den mund halten.

Antwort
von SeBrTi, 200

Also ich weiß nicht ob du das kennst aber es gibt diesen "Resting-B**ch-Face" den habe ich übrigens auch 😂 ich schau normal -ganz neutral. Aber viele (Arbeitskollegen) Fragen mich ob alles ok ist. Weil ich entweder müde oder schlecht gelaunt aussehe dabei ist bei mir gar nichts. Umstellen kann ich das oft gar nicht. Und wenn ich um 6 in der Arbeit sein muss ist mir nicht nach Lächeln zu mute! Es ist halt so man muss nicht immer gut gelaunt herumlaufen. Das geht halt nicht. 

Kommentar von LostHope2709 ,

bei mir genau so

Antwort
von Ontario, 111

Bei uns ist das so. Wenn jemand alleine und lächelnd durch die Gegend läuft, denkt man, der hat nicht alle. Warum lächelt der vor sich hin ? Jeder Mensch hat so seine Aufgaben, teilweise Probleme die man als Aussenstehender nicht kennt. Wen Ärger in der Firma erwartet, wird nicht mit einem, Lächeln im Gesicht zur Arbeit fahren, oder diejenigen die schon morgens um 5 Uhr am Arbeitsplatz sein müssen, haben in aller Regel nichts mit einem Lächeln am Hut. Grüssen ? Soll ich jeden grüssen der mir über den Weg läuft ? Das kannst du recht schnell aufgeben, weil eine Erwiederung kaum zu erwarten ist.Da lässt man es doch lieber gleich. Ich beobachte zum Beispiel in unserem Verein, dass insbesondere die Jüngeren, wenn die in den Raum kommen, überhaupt keinen Anlass finden, zu grüssen. Auch ist das teilweise bei der Verwandschaft der Fall, dass die Jüngeren gar nicht mehr grüssen, wenn die einen Raum betreten in dem sich andere schon aufhalten. Muss allerdings sagen, dass sich meine Beobachtungen eher auf den ländlichen Raum beziehen. Wir sagen dann, "was ist denn das für ein Bauer" der nicht mal grüsst. Wir wurden als Kinder dazu erzogen, dass man grüsst. Ist eben auch eine Sache der Erziehung, des Elternhauses in dem man aufwächst. Wer Mindestregeln des Anstandes nicht lernt, woher soll er das dann wissen. Wenn man weiss, dass ein Gruss nicht erwiedert wird, lässt man es eben auch. Auch in den Schulen ist dieses Thema offenbar keines mehr. Auch das "Danke" und "Bitte" kommt bei Kindern auch immer seltener vor. Wie gesagt, es ist eine Sache der Erziehung. Ob "gläubige" Menschen eher zum Gruss bereit sind, kann ich nicht beurteilen. Unter denen gibt es auch genug "Pharisäer" die einen Gruss verweigern. Mitunter mangelt es auch an Selbstwertgefühl wenn jemand nicht grüsst, weil er zu schüchtern ist.

Antwort
von PlueschTiger, 75

Hallo Lyznoe,

Warum grüßt man sich heutzutage sehr selten?

Was das angeht solltest du mal in den Knigge sehen was der dazu sagt. Laut dem darf man ja auch nicht mehr Gesundheit sagen wenn einer genießt hat.

irgendwie habe ich es statt, dass die meisten Menschen mit trauriger Miene durch die Welt laufen. ....... Alte Freunde mit denen man war und Zeit genossen hat, werden plötzlich zu ganz fremden Menschen. Was ist mit dieser Welt los, warum ist das so?

Das ist wohl das einzige in dem viele Menschen ehrlich sind, da sie das seltener kontrollieren. Warum soll ich und jeder andere so tun als wenn es mir gut ginge nur damit du dich besser fühlst? Warum soll ich dich und jeden anderen belügen? Es kommt immer wieder das Nachbarn bei Katastrophen sagen, der sah doch so glücklich aus. Dummerweise kostet diese Fassade oft genug Menschenleben, das nur damit andere nicht merken wie schlecht es einen geht.

Ich wüsste nicht wieso ich freudestrahlend durch die Gegend laufen soll wenn man mir von Seiten des Jobcenters oder Arbeitgebers buchstäblich ein Messer in den Rücken gerammt hat. Menschen haben oft schon einen Grund warum sie schlechte Laune haben.

Aber nicht nur das wenn ich zum Beispiel mal Optimistisch bin, dann ecke ich dummerweise gleich irgendwo an, wie geht das? Einerseits soll man Positiv denken und wie ein Clown grinsend durch die Gegend laufen und macht man es eckt man auch an.

Willst du das man Glücklicher aussieht, dann mache das es den Menschen besser geht oder sorge dafür das man bei Optimismus nicht genauso aneckt wie wenn man mit mieser Laune kommt.

Gruß Plüsch Tiger

Antwort
von offeltoffel, 132

Ich bin nicht gläubig, aber ich würde definitiv zurück grüßen.

Meine Meinung dazu ist: ich kann nicht ändern, was andere denken und tun. Aber wenn man selbst lächelt, wird man auch fast immer freundlich behandelt. Und ich mag es, wenn andere Menschen im Zug auch lächeln - einfach so. Das sind die, mit denen ich am ehesten ein Gespräch anfange.

Hassblicke und Neid? Dann sind wir nicht im gleichen Zug. Die Leute haben halt keine Lust bei dem tollen Wetter in die Arbeit zu fahren und sind übermüdet. Ist aber sicher nichts Neues ;D

Antwort
von einfachichseinn, 101

Wieso sollte ich einen fremden Menschen grüßen?

Stell dir mal vor du fährst mit dem Zug und kommst grade von einem anstrengenden Arbeitstag, Schultag oder was auch immer und dann begrüßen dich erstmal die zwanzig anderen Passagiere, das wäre furchtbar nervig.

Genauso, wenn du durch die Stadt gehst, willst du da jeden, der dir entgegen kommt, begrüßen?

Dass die Menschen in der Bahn oft nicht lächeln liegt meiner Meinung nach schlicht und ergreifend daran, dass niemand just for fun Bahn fährt. In der Regel fährt man irgendwo hin bzw kommt zurück. Wenn du irgendwo hinfährst, machst du dir Gedanken (zum Beispiel auf dem Weg zu Schule; der Schüler denkt darüber nach, welche Ausrede er sich einfallen lässt, weil er die Hausaufgaben vergessen hat).

Wenn ein Mensch sich auf dem Rückweg befindet, lächelt er vermutlich nicht, weil er erledigt und müde ist.

Antwort
von CountDracula, 64

Hallo,

ich finde das auch schade.

Mein Tipp: Lächle sie an, wenn sie Dich ansehen. Ein einzelnes, ernsthaftes Lächeln kann so viel verändern!

Ich war früher auch jemand, der mit ständigem mürrischem Gesicht umhergelaufen ist. Manchmal bin ich das auch heute noch; da mache ich mir nichts vor. Aber jetzt versuche ich, das zu ändern.

An Vesakh - das ist der höchste buddhistische Feiertag - war ich zu Besuch im buddhistischen Kloser in Hannover. Da war ein Mönch, der mich angelächelt hat - ich schwöre Dir, dass ich noch nie zuvor jemanden gesehen habe, der so gutmütig gelächelt hat. Dieses Lächeln werde ich nie vergessen. Ich erinnere mich jeden Tag daran, und jedes Mal, wenn ich daran denke, geht es mir ein bisschen besser.

Falls dieser Mönch das hier liest: Danke! :)

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 73

Hallo!

Das liegt oft daran, dass viele denken es sei "cool" oder "Standart" sich unfreundlich zu zeigen oder weil sie schlicht keine Kinderstube hatten -------> was ich beobachte, viele der heutigen 15- bis 30-jährigen haben es durch ihre "coolen" Eltern oft garnicht mehr gelernt, wie man sich in der Gesellschaft ordentlich, freundlich & korrekt benimmt.

Allerdings ist es bei Leuten oberhalb ca. 30 Jahren zu beobachten, dass sie normalerweise schon grüßen & sich auch drüber freuen, wenn mal jemand freundlich "guten Tag" sagt. Meine Erfahrung :)

Antwort
von YueYu, 125

Handys hauptsächlich und dass jeder denkt "Ich fange nicht an, muss der andere anfangen". Ich habe mein Handy nur draußen wenn ich tatsächlich mal telefonieren muss und ich habe des öfteren Gespräche wenn ich mit öffentlichen Verkehrsmitteln reise. Ich bin offen für Gespräche und initiiere sie auch ab und an. Wenn man sich mal umguckt, wenn man in der Bahn sitzt oder so, dann starren mindestens 80% aller Fahrgäste auf ihren Schoss auf ihr Händy. Erwachsene, Kinder, Jugendliche. Wie Zombies :/ Dass Gläubige da ne Ausnahme machen ist mir aber noch nicht aufgefallen. 

Antwort
von SoComplicated, 71

Weil die halbe Welt mittlerweile nur noch aus Smartphone Zombies besteht, die Kommunikation größtenteils darüber besteht und sie nicht mehr wissen, wie man sich in der Realität grüßt. Dort gibt es nämlich keinen "Senden" Button.

Antwort
von Hamza97, 103

Das stimmt nicht ganz. Das ist meist in Cityleben so. Wir leben ablegen, mehr so Bauerland, 10 min von Cityleben entfernt, und hier sind die Menschen alle freundlich. Jeder grüßt sich. Grillen mit den Nachbern zusammen. Wir sind Türken und die sind Deutsche. Wir verstehen uns gut. Ist nicht so wie in der Stadt, dass die alle Vorwürfe haben. Du lebst bestimmt in ner falschen Gegend würd ich sagen

Kommentar von offeltoffel ,

Das finde ich interessant. Mir will man immer weißmachen, dass in der Stadt der gegenseitige Respekt größer sei. Man sei "Multikulti" gewohnt und deshalb seien die Vorurteile geringer als auf dem Land.

Aber ich fand auch schon immer, dass man sich in der ländlichen Ruhe besser kennen lernen kann. Dabei merkt man eben, dass man den einen mag und den andren nicht - ist vollkommen ok.

Und auf dem Land lächelt man bei uns auch nicht zwangsläufig mehr. In Oberbayern nickt man kurz, das ist freundlicher Gruß genug - hat aber nichts mit negativer Meinung zu tun...ist halt einfach so Usus hier ;)

Antwort
von nowka20, 32

du hast einen recht sensiblen blick!

schuld daran ist die erziehung zum selbstbewußtsein

Antwort
von kiniro, 54

Du siehst nur einen winzigen Ausschnitt der Welt, aber tust so als wäre die ganze von deinem Eindruck betroffen.

Mich erschrickt es vielmehr, dass so viele Menschen wie du Verallgemeinerungen von sich geben, anstatt mal den Versuch einer Differenzierung zu starten.

Ich bin ein Mensch, der nicht gerne grüsst - dennoch bin ich die meiste Zeit relativ gut gelaunt.
Bin umgekehrt anderen auch nicht böse, wenn sie mich nicht grüßen.
Wobei ich schon den Gruß erwidere, damit keine Missverständnisse auftreten.

Dass alte Freunde zu Fremden werden, kann auch ganz einfach daran liegen, dass sich die Interessen gewandelt haben und die Lebensumstände nicht mehr zusammen passen.
Dafür kommen manchmal neue Freunde.

Antwort
von Primo96, 125

Hoffe Du verstehst etwas Englsich, hier die Antwort ;)


Kommentar von Lyznoe ,

Danke, ich werde es mir ansehen. :)

Kommentar von YueYu ,

Zum Glück, für den Fall, dass man "Englsich" nicht kann gibts ja auch noch deutsche Untertitel ;)

Kommentar von Primo96 ,

Ja habe einen neuen Link gefunden :)

Antwort
von Fragensind, 122

Ich begrüße auch keine Menschen die ich nicht kenne, nur an der Kasse sage ich Hallo und verabschiede mich und wenn jemand z.b. Im Zug oder Straße mich begrüßt , grüße ich zurück, jedoch fange ich nicht an...

Kommentar von Lyznoe ,

Warum fängst du nicht an, ich bitte um eine Antwort, danke. :)

Kommentar von Fragensind ,

K.a. Weil ich es unnötig finde und nicht aufdringlich sein möchte. Und bin gläubig falls du es wissen möchtest :)

Kommentar von MissFairy ,

Was hat das denn damit zu tun, dass du gläubig bist ?

Kommentar von augsburgchris ,

Siehe Frage vorletzter Satz.

Kommentar von Fragensind ,

jap

Antwort
von FelinasDemons, 78

Warum soll man jeden der einem auf der Straße,Bus oder Bahn begegnet sofort grüßen?^^" Das klingt irgendwie nervig. In Läden usw verstehe ich ja,aber ansonsten ist das doch nicht so wichtig. Solange die Leute dich auf der Straße nett begrüßen die du kennst.

Antwort
von Nashota, 22

irgendwie habe ich es statt, dass die meisten Menschen mit trauriger Miene durch die Welt laufen

Und ich habe es satt, dass immer wieder verlangt wird, man solle ständig mit einem aufgesetzten Dauergrinsen herumlaufen. Warum bitte sollte man das denn tun?

Frage dich doch lieber mal, warum so viele Menschen nicht lächeln? Interessiert dich das? Oder bist du nur an Friede-Freude-Eierkuchen-Heuchelei interessiert?

Das Leben ist kein Ponyhof, die Menschen haben viele Probleme. Und die verstecken sie nicht hinter einer verheuchelten Fassade, nur damit sich andere nicht davon gestört fühlen.

Und grüßen tu ich nur die, die ich kenne oder wo ich Geschäfte tätige. Ich muss nicht alle auf der Straße grüßen. Das macht keiner und muss davon abgesehen auch keiner.

Antwort
von lanlan0000, 93

Also in meinem Umfeld wird immer gegrüßt

Antwort
von Kasumix, 91

Eben weil die "Welt so schlecht" geworden ist, grüße ich sicher niemanden mehr... wozu?

Jeder lebt nur noch für sich und nö, hat man nicht nötig.

Hält man anderen die Tür auf, wird einem nicht gedankt... lässt man jemanden mit einem Teil an der Kasse vor... ist das ja schon selbstverständlich...

Wo käme man dann noch hin, wenn man sich lächerlich macht, grüßt und keine Antwort kommt... so ein Dorfdepp will ich dann auch nicht mehr sein ;)

Kommentar von LaStupido ,

Traurig aber wahr...

Kommentar von kiniro ,

Traurig finde ich eher, dass hier manche scheinbar nur noch das Schlechte sehen.
Vielmehr Wert auf aufgesetzte Höflichkeit legen, anstatt lockerer zu werden und sich "okay, mag (jetzt) gerade nicht grüßen - warum auch immer" zu denken.

Höflichkeit hat ihre zwei Seiten:

Sie fördert nicht nur ein besseres Miteinander, sondern lässt auch viele unehrlicher und verlogener werden.

Kommentar von Kasumix ,

Dann sei doch locker ;)

Ich hab's nach endlosen Erfahrungen echt nicht mehr nötig :D

Kommentar von kiniro ,

Bin doch locker ;)

Antwort
von MrMentalist1, 25

Weil die Menschen alle mit sich selbst beschäftigt sind.. jeder hat seine eigenen Probleme und so Interessiert es einfach keinen mehr.. heutzutage leben die Menschen, alleine für sich... : (

Antwort
von ersterFcKathas, 64

ich weis ja nicht in welcher gegend DU wohnst , hier grüßt jeder jeden... egal ob er gläubig oder wat anderes ist... sieht man ja auch keinem an..

ziehe einfach nach norddeutschland...........hier gibt et fast nur freundlichen menschen   :o)


Kommentar von derbas ,

Kann ich nur bestätigen. Ich war auf Schiermonnikoog im Urlaub (okay, nicht Norddeutschland sondern Friesland) und werde allein wegen der Freundlichkeit und Fröhlichkeit der Menschen dort wiederkommen.

Kommentar von Bakachan19 ,

Selbes Erlebnis bei der Klassenfahrt an die Ostsee. Mich hat die Freundlichkeit sehr überrascht, und extrem gefreut.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community