Frage von diabolus666, 99

Warum grenzen viele ausländer sich mit absicht aus?

Is nich böse gemeint oder so aber ich hab bemerkt dass viele (nicht alle) ausländer nichts mit deutschen zu tun haben wollen ...jetzt nicht alle aber halt viele grenzen sich absichtlich aus. Einer meiner besten kumpels ist Türke und hat mir heute gesagt dass viele Türken iwi nicht so gern mit Deutschen befreundet sein wollen dann hab ich gesagt dass mir das auch aufgefallen ist und ihn gefragt warum und er sagte dass er das nicht weiss. Mir is nämlich auch aufgefallwn dass ich oft von Ausländern (oft Türken) beim versuch mich mit ihnen anzufreunden abgewiesen wurde ... ich denke weil ich Deutscher bin. Also jetzt mal so als Frage :D wisst ihr wieso das so viele machsn ? Wenn ihr selber ausausländer seid sagt ruhig mal wie ihr das so seht würd mich mal interessieren ^^

Antwort
von Malavatica, 6

Ich denke, es liegt auch an der Sprache. Die unterhalten sich lieber in ihrer Sprache. 

Ich habe es selber extrem selten erlebt, dass zum Beispiel Türken deutsche Freunde hatten. Die bleiben lieber unter sich. 

Antwort
von Slatkimeda, 8

Ich glaube es hat auch was mit dem Gesprächsthema zutun. Mit seinen Landsleuten kann man sich über mehr Dinge unterhalten als mit jemanden der dein Land, Kultur, Sprache und Religion nicht kennt. Aber das ist normal. Auf dem Schulhof konnte man immer sehen das Russen mit Russen geredet haben die Themen waren oft Schule, Noten und Unterricht und sie alle waren alles Topschüler bestnoten. Dann gab es die Türken was sie geredet haben weiss ich nicht aber sie haben den ganzen Tag gelacht über was weiss ich nicht, dann gab es die deutschen da waren Themen von Pokemon bis Politik. Also es ist wirklich unterschiedlich....

Antwort
von sel12, 21

Ich bin selber Türkin und finde das total schwachsinnig, wenn man wirklich gezielt unter sich bleiben will und sich nicht mit beispielsweise Deutschen anfreundet. Ich habe sehr viel mit Deutschen zutun und finde die einfach mega locker und cool. 

Warum viele Ausländer so drauf sind, ganz einfach: Die meisten Ausländer (egal ob türkisch, arabisch, kurdisch oder albanisch usw) haben einen anderen Humor, interessieren sich für andere Sachen etc. und würden denke ich mal mit deutschen nicht viel zu bereden haben :D 

kann viele Gründe haben.. die Ausländer, die ich kenne sind alle teilweise mit Deutschen unterwegs und keiner beschwert sich. Ihr kommt anscheinend aus einer komischen Gegend...

Antwort
von Sandraaaa15, 17

Ich habe mal ein Referat über sowas gehalten.
Das liegt an ihrer Religion. Der Islam betrachtet die westliche Wertvorstellung als böse, weil die Menschen da frei sind und eine andere Religion haben.
Und es wäre bestimmt haram, wenn ein deutscher mit einem Muslim befreundet sein würde

Ich bin übrigens kein Moslem

Antwort
von Ifosil, 61

Weil wir sie faktisch auch ausgrenzen, sie bedienen sich nur der selben Methode. Beides ist falsch, meiner Meinung nach.

Kommentar von diabolus666 ,

In wie fern grenzen wir sie aus ?

Antwort
von Biberchen, 46

sie grenzen sich nicht aus, sie integrieren sich nicht und bilden eine Parallelgesellschaft.

Kommentar von diabolus666 ,

Aber warum ?

Kommentar von Biberchen ,

weil es für sie einfacher ist hier zu leben. Sie behalten ihren Glauben, ihre Gewohnheiten, ihre Sprache bei und müssen sich nicht anpassen.

Antwort
von daCypher, 47

Wie du selbst schon sagst, trifft das in erster Linie auf Türken und andere Muslime zu. Die meisten anderen Ausländer (Polen, Russen, Italiener, Spanier, Franzosen, Holländer, Engländer, Dänen etc.) sind recht offen für Freundschaften.

Warum das so ist? Tja, wenn ich darauf eine Antwort geben würde, würde bestimmt wieder irgendjemand hier "Nazi" schreien.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten