Frage von Ice1688, 44

Warum glauben so viele Menschen, dass etwas aus sich heraus existieren kann?

Also wenn jetzt z. B. jemand zu mir grantig ist, dann fängt mein Hirn an in Ursache-Wirkung zu denken. "Irgendwas hat der Mensch erlebt, dass ihn jetzt wegen meiner eigentlich harmlose Aussage grantig werden lässt, sonst wäre er nicht grantig". Warum glauben so viele Menschen, dass Menschen einfach so grantig sind oder irgendwas tun? Das alles hängt doch von Ursache-Wirkung ab. Hätte dieser Mensch etwas anderes erlebt, würde ihn das jetzt nicht grantig machen und somit muss ich auch nicht grantig sein, weil es ja nur ein zusammentreffen von Ursache und Wirkung ist, dass diese Situation hervorruft. Ich habe das Gefühl, oft sind Menschen grantig aufeinander, weil sie glauben, dass andere einfach aus dem Nichts so reagieren bzw. dass es so etwas geben kann. Ich hab z. B. einmal einen Müllmann gefragt, wie man eigentlich Müllmann wird. Und der war dann plötzlich grantig zu mir. Mir ist aber klar, dass das daran liegt, dass ihm irgendwer einmal das Gefühl gegeben hat, es ist nichts tolles Müllmann zu sein und deshalb war er, als ich ihm die Frage gestellt habe, grantig. Nun verstehe ich das aber und muss deshalb selber nicht grantig werden, sondern finde es tragisch, dass er einmal sowas erlebt hat. Ich glaube eben nicht, dass er einfach aus sich heraus grantig wurde. Warum verstehen das andere Menschen nicht und glauben er wird einfach so grantig?

Antwort
von Kitharea, 27

Weil die wenigsten reflektiert genug sind um das bei sich selbst wahrzunehmen. Dazu ist Übung nötig, Selbstreflektion und ein gewisses Maß an Zurückhaltung in Affektsituationen. Es gibt ja auch Menschen die schlechte Laune bekommen, wenn sie Hunger haben. Die merken das selbst nicht weil sie sich halt nicht ständig beobachten.
Grundsätzlich kann man aber sagen - alles was man tut oder sagt hat mehr mit einem selbst zu tun als mit jemand Anderem. Als Gegenüber so einer Person ist man damit in der Lage das nicht zu persönlich zu nehmen und kann das somit auch akzeptieren und muss sich nicht mehr drüber ärgern. Zumal die genauen Hintergründe WARUM diese Person so ist ja vorerst auch niemanden was angehen.

Kommentar von thetee99 ,

Es gibt aber auch sowas wie Suggestivfragen und es kommt eben darauf an, wie man etwas äußert. Nur weil man selber davon ausgeht, dass etwas nicht vorwurfsvoll oder beleidigend sein soll, hat man kein anrecht darauf das es auch so aufgenommen wird.

Zur Kommunikation gehören immer ein Sender und ein Empfänger. Zu erwarten das jeder Mensch zu erst sich selbst hinterfragt und was er an der Situation besser machen könnte um sich eben nicht angegriffen zu fühlen ist utopisch und weltfremd...

Kommentar von Kitharea ,

Es gibt Menschen die nehmen jeden Mist als Angriff und es gibt auch jene die sich so unglücklich ausdrücken dass jeder es als Angriff sieht. So etwas passiert tagtäglich - das ist der Unterschied zwischen - man versteht sich und man versteht sich nicht. Es gehören also 2 in der Form dazu dass sie wissen wie es der Andere meint. Da kann man niemandem nen Vorwurf machen, der sich vielleicht schlecht ausdrückt nur weil der Andere denkt es ist ein Angriff.
Und nein das ist absolut nicht weltfremd - das ist lernbar.

Antwort
von frischling15, 27

Sehr konfus , was Du da so ausführlich erzählst ...?

Die Verallgemeinerung "viele Menschen" ist irreführend ! Letztlich ist es doch Deine ureigenste Einschätzung .

Die Überschrift Deine Statements , hat mit Deinen Ausführungen nichts zu tun !

Kommentar von Ice1688 ,

Doch sehr wohl, weil die meisten Menschen glauben, dass jemand einfach so grantig wird, also aus dem nichts heraus.

Kommentar von earnest ,

Woher weißt du, was "die meisten Menschen glauben"?

Antwort
von thetee99, 30

Man man man... nicht um sonst heißt es: "die Töne machen die Musik".

Wenn du zu einem Müllmann gehst du sagt: "wie wird man eigentlich Müllmann", hört sich das schon gehäßig an, weil man eigentlich weiß das man keine Qualifikationen als Müllmann braucht. Manche Sachen kann man sich einfach schenken, wenn man VORHER drüber nachdenkt, statt HINTERHER.

Die Kausalität ist ja richtig, aber die Ursache in dem Fall ist wohl eher deine Art und Weise, die zur entsprechenden Wirkung führt, vermute ich mal.

Kommentar von Ice1688 ,

Das war nur ein Beispiel. Das wichtig daran war, dass ich nicht grantig wurde, weil ich das verstanden habe.

Kommentar von Kitharea ,

Die Aussage "wir wird man eigentlich Müllmann" kann alles bedeuten und heißen. Und das Ganze ist völlig unabhängig von der Person die es sagt und der die es hört. Wie derjenige interpretiert ist eine völlig andere Story als das was eigentlich gemeint wurde. Insofern liegt auch Höflichkeit im Auge des Betrachters.

Kommentar von thetee99 ,

@Kitharea: wie kommt man eigentlich dazu, solche Kommentare zu verfassen.

Und jetzt liegt auch diese Aussage im Auge des Betrachters. Es kann sowohl höfflich, als auch abwertend gemeint gewesen sein. Auf die Weise lässt sich alles relativieren und wir bewegen uns in wunderbarer Gleichgültigkeit und Belanglosigkeit...

Kommentar von Kitharea ,

Ich weiß jetzt nicht wirklich warum du dich so angegriffen fühlst. Soll ich lügen nur damit es dir genehm ist?

Kommentar von thetee99 ,

@Kitharea: siehste! Ich hatte mich dabei 0,0 angegriffen gefühlt ;) Warum auch? Aber offensichtlich lag meiner (nicht vorhandene?) Höfflichkeit nicht so sehr im Auge des Betrachters? Oder wieso hast du dich jetzt angegriffen gefühlt? ;) Ergo: die Töne machen die Musik.

Kommentar von SchakKlusoh ,

Ehm - Müllmann gibt es eigentlich nicht.

Auch Abfallentsorger brauchen eine Ausbildung.

Kommentar von thetee99 ,

@SchakKlusoh: und jeder "Müllmann", der hinten auf dem Lastwagen mitfährt, hat also eine 3 jährige Ausbildung zum Fachmann für Abfallentsorgung absolviert? Nicht in 1000 Jahren... das sind bestenfalls Hilfsarbeiter... und das soll nicht abwertend sein, ich hoffe der Job wird gut bezahlt, was auch wohl der Hauptgrund wäre, warum man ihn macht... und zum Glück wird er gemacht!

Antwort
von earnest, 13

Wenn ich deinen auf mich konfus wirkenden Text lese und wenn ich sehe, wie du dich über die Reaktion eines "Müllmanns" auf die seltsame "Müllmannfrage" wunderst, dann wundert mich überhaupt nichts mehr.

Der Mann ist sicher nicht "einfach so" grantig geworden.

Bei deinem Ursache-Wirkung-Szenario lässt du anscheinend außer Acht, dass es auch emotionale Faktoren gibt, die die Kommunikation beeinflussen.

So macht zum Beispiel der Ton die Musik. Und es gibt Menschen, die feinfühliger sind, als du das anscheinend bist.

Gruß, earnest

Kommentar von Ice1688 ,

Sorry, ich merke, dass meine Frage niemand versteht ... Ist wirklich meine Schuld. Nichts für ungut.

Kommentar von thetee99 ,

@Ice1688: ich unterstelle dir jetzt einfach mal, du gehst davon aus niemand würde deine Frage verstehen, weil niemand mit deinen Gedankengängen mithalten kann? Korrigiere mich wenn ich falsch liege, aber es würde auch zu deiner Aussage in der Frage passen: "Warum verstehen das andere Menschen nicht und glauben er wird einfach so grantig?".

Und du helbst dich selbst hervor, indem du schreibst: "Nun verstehe ich das aber und muss deshalb selber nicht grantig werden, sondern finde es tragisch[...]", du empfindest also Mitleid mit dem Müllmann, weil deiner Meinung nach der einzige Grund dafür das er grantig geworden ist, sein muss, dass er schlechte Erfahrungen mit dem "Prestige" des Berufs als Müllmann gemacht hat.

Ich weiß es war nur ein Beispiel, aber darin stecken schon so viele Vorurteile und wenig Spielraum für Alternativen, weil für dich ja alles klar zu sein scheint, andere erkennen das bloß nicht so wie du.

Falls du mit dieser Attitüde durchs Leben gehen solltest, wird der Müllmann nicht der letzte sein, der dir grantig begegnet, aber natürlich weiß ich nichts über dich und kann hier falsche Behauptung aufgestellt haben.

Im Grunde will ich damit nur das sagen, was du von deiner Umwelt zu erwarten scheinst: guck erstmal bei dir selbst, ob da alles im Lot ist, bevor du mit dem nackten Finger auf angezogene Leute zeigst ;)

Kommentar von Ice1688 ,

Okay, es ging mir wirklich um was anderes ... aber egal, das nächste mal formuliere ich es besser.

Antwort
von SchakKlusoh, 16

Schon mal was von Vererbung gehört?

Eigenschaften werden vererbt. Was man daraus macht, dafür ist man verantwortlich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten