Frage von healey, 30

Warum glauben sich Menschen anmaßen zu können eine Person zu kennen?

Manche Menschen kennen bestimmte Personen nur aus den Medien und maßen sich z. B. an der oder die könnte arrogant sein oder der oder die könnte lesbisch oder schwul sein. Warum maßen sich also Leute an bestimmte Personen zu kennen ? Weil, wenn sie diesen Personen begegnen würden dann würde sich oft zeigen das der oder die dann gar nicht so ist wie sich diese Leute die Person vorstellen.

Antwort
von knallpilz, 2

Viele meinen das nicht so und brauchen einfach eine Zeilscheibe für ihre Läster-Impulse, damit sie nicht über ihre tatsächlichen Bekanntschaften herziehen müssen.

Mich nervt das aber auch. :D

Antwort
von Allyluna, 3

Der Mensch neigt nunmal zu Schubladendenken - alles und jeder in der Umgebung wird daraufhin überprüft, ob es schon mal erlebt wurde oder neu ist, zu welchen Erlebnissen es am besten passt, ob positiv oder negativ behaftet. Sehr viel davon läuft im Unterbewusstsein ab und ist daher nicht so einfach zu steuern.

All das hilft dem Menschen, sich und seine Umwelt einzusortieren, den eigenen Platz zu kennen und auch den der anderen in seinem Umfeld. Je näher man seinen Mitmenschen dabei ist, umso "einfacher" verläuft natürlich die Zuordnung zu den persönlichen Kategorien. "Kennt" man jemanden nur über die Medien, erfolgt die Kategorisierung natürlich nur über die Parameter, die dieser Jemand über die Medien eben preisgibt, bzw. in welchem Licht ihn die Medien erscheinen lassen. Wenn man sich darüber schon mal bewusst, ist, ist das zumindest ein großer Schritt, die eigenen Parameter, nach denen man andere Menschen gewöhnlich beurteilt, regelmäßig zu überdenken.

Antwort
von HeyMr, 9

Man assoziiert. Wenn du mal schlechte Erfahrungen gemacht hast mit leuten, die ein Glatzkopf haben, wirst du dazu neigen zu denken, dass jeder Glatzkopf, den du nicht kennst, eine schlechte Person ist. Wir haben nicht ohne Grund Vorurteile, weil diese immer auf irgendwas basiert. Selbst wenn es grundlos erscheint.

Antwort
von SotisK1, 10

Die Gesellschaft und die Personen die in der Öffentlichkeit stehen übermittlen diverse Eindrücke. Manchmal weil es so vorgegeben ist und manchmal weil sie so sind wie sie sind.

Wenn du jetzt 1.000.000 menschen hast die sie anschauen, dann bekommen sie ein gefühl vermittelt sie zu kennen. Ich z.B. kann da differenzieren. Wenn ich eine Person aus den medien sehe, dann habe ich genau dir gleiche Distanz vor ihr wie auch vor anderen Fremden. Viele jedoch leider nicht, weil sie das Gefühl vermittelt bekommen sie zu kennen.

Antwort
von Schewi, 5

Weil die Leute entweder dämlich oder schlichtweg zu jung sind. In deinem Fall wahrscheinlich zu jung.

Antwort
von Deepdiver, 14

Bei einigen klappt das sogar. Das nennt man dann Lebenserfahrung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten