Frage von lostindreams1, 60

Warum glauben Menschen an Werwölfe?

Ich und 2 Freundinnen von mir machen eine Projektarbeit über die Mythologie des Werwolfs. Wir sollen schreiben warum man früher an Werwölfe geglaubt hat und heute mache immer noch. Aber warum glauben die dran? Mein Lehrer hat gesagt das sie aus Angst dran geglaubt haben und weil die früher nicht so gebildet waren. Aber wisst ihr etwas darüber?

Antwort
von waechter200, 34

Der Glaube an den Werwolf könnte vielleicht dadurch entstanden sein,
dass in früheren Zeiten Menschen geboren wurden, die durch eine seltene
Erbkrankheit eine starke Körperbehaarung aufwiesen. Diese Wolfsmenschen
wurden stark gefürchtet, was natürlich durch starken Aberglauben, der
durch die Gotteshäuser geschürt wurde, noch verstärkt wurde.
Oft wurden sogar Prozesse gegen Menschen geführt denen man vorwarf ein
Werwolf zu sein, ähnlich wie es mit vermeintlichen Hexen gemacht wurde.

Die Figur des Wolfsmenschen ist also gar nicht so weit hergeholt nur

dass sich diese nicht nur bei Vollmond oder allgemein in der Nacht in
diese verwandeln, sondern permanent durch eine Krankheit zu einem
wolfsähnlichen Aussehen verdammt sind.

Legenden über Verwandlungen zwischen Mensch und Tier sind in der
Geschichte sehr weit zurückzuverfolgen. Bereits Zwitterwesen in
Höhlenmalereien lassen sich entsprechend interpretieren. Ältestes
schriftliches Zeugnis ist das Gilgamesch-Epos, in dem die Göttin Ištar
einen Schäfer in einen Wolf verwandelt (Tafel 6, Vers 58–61). Aus der
griechischen Literatur und den Metamorphosen des Ovid ist
beispielsweise der griechische König Lykaon bekannt, der von Zeus in
einen Wolf verwandelt wurde, da er und seine Söhne dem Gott
Menschenfleisch vorsetzten. Plinius der Ältere berichtet in seiner
Naturgeschichte von Menschen, die mehrere Jahre als Wolf leben, ehe sie
wieder in ein menschliches Wesen zurückkehren, hält dies aber für reine
Phantasie.

Antwort
von AcaneroWOLF, 15

Man hat früher an werwölfe geglaubt durch die Tollwut die Menschen früher die von Wölfen gebissen wurden und denen Tollwut übertragen worden ist haben halt eine andere Persönlichkeit an den Tag gelegt dadurch wurde der Mythos des werwolfs bestärkt und heute tun es leichtgläubige Menschen durch filme und Bücher 

Ich hoffe ich konnte euch helfen

Antwort
von Wuestenamazone, 32

Es gab nie Werwölfe und es wird keine geben. Die Menschen früher konnten sich vieles nicht erklären was heute bewiesen werden kann. Also dachten sie wenn an Vollmond ein Wolf heult ist das ein Werwolf.

Antwort
von Fairy21, 34

Schaut mal hier.

Google:Lykanthropie Krankheit

Lykanthropie bei Krankheit.de

Antwort
von Planeswalker, 23

Wer sagt dass es keine gibt? Wenn ich in der Stadt bin seh ich hin und wieder schon einen Werwolf. Die erkennt man an ihren langen Haaren und Fingernägeln. Sie besitzen auch einen eigenartigen Geruch (keine Ahnung ob das bei Werwölfen üblich ist) Abends treiben sie sich gerne am Straßenrand rum und ziehen potentielle Opfer in ihren Bann. Ich werde dir die volle Wahrheit verraten: guck dir twilight an, da werden auch Vampire mit einbezogen. Perfekt für das nächste Referat ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten