Frage von murat321, 136

Warum glauben mansche Menschen nicht an den Gott? Was meint ihr?Gibt es Gott wirklich? Ja oder Nein? Ist Religion wichtig? Ja oder Nein?

Gibt es die Hölle und das Paradies auch?

Antwort
von Andrastor, 83

Es gibt weder Gott, noch die Hölle, noch das Paradies.

Für uns als Spezies ist Religion sinnlos und für das einzelne Individuum sowie Gruppen sogar schädlich.

Wer religiös ist, erschafft sich eine Fantasiewelt abseits von Realität, Vernunft und gesundem Menschenverstand und fühlt sich dadurch auch noch überlegen.

Kommentar von Fantho ,

Es gibt weder Gott, noch die Hölle, noch das Paradies.

Bitte um wissenschaftliche Belege dieser Behauptungen, oder deklariere diese Behauptungen als Deine Meinungswiedergabe...

Für uns als Spezies ist Religion sinnlos und für das einzelne Individuum sowie Gruppen sogar schädlich.

Auch hier bitte ich um wissenshaftliche Studien, oder um eine Festlegung Deiner eigenen Meinung...

Wer religiös ist, erschafft sich eine Fantasiewelt abseits von Realität, Vernunft und gesundem Menschenverstand und fühlt sich dadurch auch noch überlegen.

Eine Aussage voller Polemik, weil Du das Prinzip 'Alle in ein Töpfchen' anwendest...Vermutlich aus der Unkenntnis heraus....

Gruß Fantho

Kommentar von Andrastor ,

Bitte um wissenschaftliche Belege dieser Behauptungen

Hab ich dir in der Vergangenheit bereits oftmals gegeben, aber du verstehst oder akzeptierst diese nicht.

Wo sind deine wissenschaftliche Belege für die Behauptung es gäbe Gott?

Auch hier bitte ich um wissenshaftliche Studien, oder umk einen Festlegung Deiner Meinung...

Siehe oben und bitte deine Belege warum das Gegenteil der Fall sein sollte.

Eine Aussage voller Polemik, weil Du das Prinzip 'Alle in ein Töpfchen' anwendest

Wenn du dich mit dem Thema mit etwas offeneren Augen befassen würdest, würdest du nicht so viel Unsinn quasseln.

Solange du nicht in der Lage bist eine anständige Diskussion zu führen, sehe ich nicht ein, warum ich dir auf diese Bemerkungen antworten sollte. Vor allem weil du mich erneut aufforderst mich zu wiederholen.

Antwort
von ifwecangoback, 110

Ich persönlich glaube nicht an Gott oder Himmel und Hölle. Ich denke jeder Mensch muss an etwas glauben. Ob das jetzt Gott ist oder an das gute im Menschen ist jedem selbst überlassen. Ich bin auch der Ansicht, dass niemand gezwungen werden sollte an etwas religiöses zu glauben. Ich unterstütze es, wenn jemand an seine Religion glaubt, doch ich bin nicht wirklich der Typ dafür jeden Sonntag in die Kirche zu gehen, oder mehrmals am Tag zu beten, wie im Islam. Generell ist die Religion heutzutage sehr in den Hintergrund gerückt, durch den ganzen 'Stress', den die Leute haben..

Kommentar von comhb3mpqy ,

Wäre es in der heutigen Zeit mit dem ganzen Stress nicht gut, wenn man sich am Tag eine Ruhepause nimmt, an den Stress nicht denkt und vielleicht betet, in der Bibel liest oder einfach in eine Kirche setzt und sich sammelt? Das tut dem Menschen sicherlich gut.

Antwort
von Yudara, 57

Ich selbst glaube nicht an Gott. Wozu auch? Es gibt genügend Gründe, die gegen die Existenz eines Gottes sprechen, welche mir logischer erscheinen als die emotionalen Gründe der Gläubigen. Außerdem habe ich mein Leben bis jetzt auch ohne Gott gemeistert. Wenn ich etwas als moralisch falsch ansehe, dann weil ich selbst von mir aus zu diesem Entschluss gekommen bin und nicht weil es in irgendeinem Buch drin steht. Es ist meines Erachtens auch falsch Gutes zu tun um ins Paradies zu kommen. Das zeigt nur wie egoistisch derjenige ist, da er ja nur aus eigenem Interesse handelt. Dies ist nur einer der vielen Gründe wieso ich Religion als falsch ansehe. Um auf deine Frage zu antworten: ich finde sie unwichtig und ich glaube auch nicht an Himmel und Hölle.

Antwort
von AppleTea, 136

Das sieht jeder Mensch anders. Ich bin der Meinung, das Universum hat uns, sowie alles andere erschaffen (so wie es ja auch ist). Was nach dem Tod kommt, sehe ich wenns soweit ist.

Kommentar von BliblaLP ,

"so wie es ja auch ist", Kein Wissenschaftler weiß woher der Urknall entstanden ist? Wer hat die Stoffe ins Universum gebracht, die solch eine gewaltige Reaktion hervorruft? Meiner Meinung ist die Ein Evolutionstheorie Ein Witz.

Kommentar von AppleTea ,

fest steht dennoch, dass das Universum alles erschaffen hat. Wer oder was das Universum erschaffen hat ist noch ungeklärt, das stimmt.

Antwort
von alexgames, 1

Gott gibt es nur in den Köpfen der Menschen (in meinem Kopf gibt es ihn nicht). Religion ist meiner Meinung nach das unwichtigste und überflüssigste das ich kenne. 

Gäbe es die Terrormiliz Islamischer Staat ohne Religionen? NEIN es gäbe sie nicht! 

Hätte es den Holocaust ohne Religion gegeben? Wahrscheinlich NICHT!!

Hätte es den Ablasshandel, der den armen Menschen das Geld aus der Tasche zog ohne Religionen gegeben? NEIN!!

Ich schließe daraus, dass Religionen durchaus entbehrlich sind und wir ohne sie wahrscheinlich besser und vor allem friedlicher leben könntetn.

Antwort
von ParisKills616, 96

Wenn ich so eine Frage lese fange ich schon hin und wieder mal an zu beten.

Kommentar von jimmori ,

Das solltest du auch...

Antwort
von Florentina8, 45

Ja es gibt Gott und die religion ist sehr wichtig das es entscheidet ob du in die hölle oder ins paradies kommst

Antwort
von Fantho, 53

Hallo murat,

Gibt es Gott wirklich? Ja oder Nein?

Eine Gegenfrage: Wenn Dir jemand zB von einem großen Bauchkribbeln bei Verliebtheit erzählt, und ein anderer Dir erzählt, dass er nicht an sowas glaubt, da er dies nicht erlebt hat, wem von beiden glaubst Du dann?

Wohl eher dem, mit dem Du dieselbe Erkenntnis teilst.

Solltest Du jedoch auch zu jenen gehören, wie dem zweiten in unserem Beispiel, dann die nächste Frage: Wann erst wirst Du dann dem Erfahrungsbericht (Bauchkribbeln) des ersten Erzählers in unserem Beispiel glauben?

Wohl dann erst, wenn Du selbst diese Erfahrung gemacht hast.

Und so ist dies auch beim Glaube an Gott. All die Aussagen anderer, ob Pro oder Contra, werden für Dich von keinem Nutzen sein, denn letztendlich liegt es an Dir, Gott zu erfahren.

Und Gott lässt sich nur auf der emotionalen Ebene erfahren.

Dies lässt sich nur erfahren, wenn man mit und an sich arbeitet und spirituell-geistig lebt (nicht esoterisch! Das ist was anderes).

Ist Religion wichtig? Ja oder Nein?

Wie alles, so gibt es auch hier gute wie weniger gute, bishin zu schlechte Seiten. Zudem gibt es so viele differente Religionen. Wenn wir uns dem Christentum zuwenden, da dieser in unseren Breitengraden die Hauptreligion ist, kann man feststellen, dass ein Teil unseres Grundgesetzes oder bestimmte ethisch-moralische Regeln als 'Abklatsch' der zehn Gebote widerspiegeln. Zumindest wurde der humanistische Gedanke daraus entnommen. Auch ist die Vermittlung bestimmter Gleichnisse, welche man Jesus in den Mund legt, wie zB die Nächsten- und Feindesliebe gar nicht so verkehrt; dies könnte man auch den Atheisten öfters zu lesen vorlegen...

Wenn eine Religion einen Menschen stützt und begleitet, anstatt dogmatisiert, missioniert, oktroyiert, gegen andere missbraucht etc., so gibt es nichts gegen eine Religion einzuwenden...

Am Ende ist es doch so, dass es vielmehr an den Menschen, besser an den Gläubigen, weniger an den Religionen liegt, ob eine Religion geachtet oder geächtet wird...

Zu guter Letzt hat jedoch der Allmächtige Gott nichts mit den Religionen zu tun, denn diese wurden von frühen Priesterkasten in welcher Form auch immer erschaffen, und nicht vom Allmächtigen Gott...

Gibt es die Hölle und das Paradies auch?

Himmel und Hölle als Örtlichkeiten, wie man sich dies bei uns vorstellt, gibt es nicht so dieser Form. Es gibt zwar einen Reich bzw. ein Universum im Jenseits, welches Satan gehört, aber in diesem brennt es nicht in der Weise, wie man sich dies bei uns vorstellt. Dort sind all jene Seelen 'beheimatet', welche sich von Gott ab- und dem Satan zugewandt haben...Doch diese Seelen sind leere Hüllen, weil sie bzw ihre Energien von den Dämonen, sprich den Helfershelfern Satans ausgelutscht wurden und die Seelen nun so dahin vegetieren. Gott schickt jedoch weiterhin sein göttliches Licht zu diesen Seelen, doch letztendlich müssen die Seele freiwillig sich wieder zu Gott bekennen...

Der Himmel ist das gesamte Reich Gottes, aber dieser ist nicht mit Wolken und Hosianna zu vergleichen, wenn du verstehst, was ich meine. Er ist überall dort bei Gott....Dort bzw. bei Gott sind jene Seelen, welche dieselbe Schwingung wie Gott aufwiesen. doch sind diese Seelen keine individuelle Seelen mehr, denn sie haben sich in den Geist Gottes aufgelöst und sind somit mit Gott verschmolzen und in Gottes Energie eingegangen...

Noch weitere Fragen?

Gruß Fantho

Antwort
von nutzer131, 46

Ich glaube deshalb an keinen Gott, weil ich bisher noch keinen Beleg für irgendeinen Gott kenne. An Dinge die nicht in irgendeiner Form belegt sind glaube ich ganz einfach nicht.

Kommentar von comhb3mpqy ,

In der Bibel stehen erfüllte Prophezeihungen und Menschen berichten auf youtube von ihrer Begegnung mit Jesus. Oder erkundige dich im Internet mal nach "Annabel Beam".

Kommentar von nutzer131 ,

In der Bibel stehen keine hinreichend präzisen Vorhersagen, die auch nachweislich eingetroffen sind.

Menschen behaupten viel. Viele berichten z.B. über ihre Begegnungen mit Aliens. Außerdem, was heißt "Begegnung mit Jesus"?

Kommentar von comhb3mpqy ,

schaus dir an. Der Kanal heißt "mensch Gott"

Antwort
von EdNewgate, 95

Ich persönlich glaube nicht an ein göttliches Wesen, ich hab in meinem Leben noch nichts erlebt was mir Grund dazu gäbe.

Ich gestehe aber auch ein das die Existenz eines göttlichen Wesens nicht vollkommen unmöglich ist.

Objektiv betrachtet ist die Wahrscheinlichkeit der Existenz eines der vielen hundert Götter, welche die Menschen im Verlaufe ihrer Geschichte angebetet hat, aber nicht grösser als die Wahrscheinlichkeit der Existenz des Sandmannes oder des grossen grünen Space Eichhörnchen. Den für all diese Dinge, gibt es weder Beweise noch Indizien.

Deshalb muss, meiner Meinung nach, jeder in dieser Hinsicht  rational denkende Mensch davon ausgehen das all diese Dinge, inklusive der vielen Götter nicht existieren und da ich nicht an Götter glaube halte ich Religion logischer Weise nicht für wichtig sondern für reine Zeitverschwendung.

Antwort
von Gronkor, 31

Ich denke, der Hauptgrund, dass Menschen nicht an Gott glauben, ist der, dass unsere Welt nunmal nicht so wirkt, als sei sie von einem allmächtigen Wesen erschaffen worden, das uns liebt. Dafür passieren einfach zu viele unschöne Dinge - und sie passieren dazu noch meistens den Falschen.

Und zu den anderen Fragen: Ja, Gott gibt es wirklich, nein, Religion ist nicht wichtig und Himmel und Hölle befinden sich auf der Erde - vermutlich sogar gleichzeitig.

Antwort
von CiaoKakao, 47

Hii ich find's voll toll, dass dir Gedanken machst :]

Warum glauben manche Menschen nicht an den Gott? Gibt es Gott wirklich?“

Einige glauben nicht an Gott, weil sie so erzogen sind. Andere sind enttäuscht von der Heuchelei vieler Religionen. Wieder andere verstehen nicht warum es so viel Leid gibt. Manche machen sich auch einfach keine Gedanken darum wie komplex unsere Welt aufgebaut ist. Z.B. unsere Körperzelle: Wissenschaftler vergleichen sie mit einem Mikrokosmos.

„Ist Religion wichtig?“

Die wahre Religion führt zu ewigem Leben (Paradies), die falsche führt zur Vernichtung. ( Matthäus 7:13, 14)

„Gibt es die Hölle?“

In der Bibel lesen wir nichts von einer Hölle. „Denn wer gestorben ist, ist von [seiner] Sünde freigesprochen. … Denn der Lohn, den die Sünde zahlt, ist [der] Tod, die Gabe aber, die Gott gibt, ist ewiges Leben durch Christus Jesus, unseren Herrn. (Römer 6:7, 23) Es wäre auch ziemlich ungerecht, für 70-80 Jahre Leben ewig gequält zu werden. „Gott ist Liebe“, heißt es in 1. Johannes 4:8, er ist nicht sadistisch.

Kommentar von CiaoKakao ,

Was ich noch sagen wollte. .. schau unbedingt mal auf JW.org vorbei , da werden viele solcher Fragen zufriedenstellend  beantwortet!

Kommentar von ronnyarmin ,

Manche machen sich auch einfach keine Gedanken darum wie komplex unsere Welt aufgebaut ist.

Doch, und genau die Gedanken darüber lassen denkende Menschen erkennen, dass es keinen Sinn ergibt, an einen Gott zu glauben.

Ich weiss, das war sehr provokativ formuliert, aber die Existenz Gottes durch Bibelverse belegen zu wollen, die nur einen Sinn ergeben, wenn man an Gott glaubt, halte ich ebenso für provokant.

Antwort
von comhb3mpqy, 66

Für mich ist Religion wichtig. Ich bin Christ und glaube also, dass es Gott gibt. Wenn man sich im Internet umschaut findet man viele Wunder von Jesus, zum Beispiel den YouTube Kanal "mensch Gott", aufdem darüber berichtet wird. Oder "Annabel Beam", sie war stundenlang bewusstlos, sah Jesus und war danach von ihren Krankheiten geheilt, obwohl die Ärzte keine medizinische Erklarung dafür haben. Darüber gibt es auch ein Buch.
Außerdem sind Prophezeiungen aus der Bibel in Erfüllung gegeangen und ich habe Sachen erlebt, die mich glauben lassen.

Antwort
von Vier4444, 58

Ich persönlich glaube an höhere Wesen, genauer Gesagt glaube ich an die Vier grossen Götter. Ich tue das weil ich in meinem Leben schon Dinge gesehen und erlebt habe die mich einfach, an diese Götter glauben lassen.

Ich halte meine Religion für sehr wichtig, und halte an dieser fest. Sie spendet mir Hoffnung und auch dank Ihr sehe ich einen Sinn in meinem Leben. Selbst wenn Sie nicht stimmen sollte, habe ich durch Sie nichts verloren.

Eine Hölle gibt es in meiner Religion nicht, ein Art Paradies zwar schon dies kann man aber nur durch ein gutes Leben und die richtige Religion erreichen. Alle anderen werden wiedergeboren.

Antwort
von Oizymusic, 101

Ob es einen Gott gibt, wird man wahrscheinlich niemals beantworten können. Aber ich finde persönlich, dass die Chance extrem gering ist, deswegen gehe ich vorerst davon aus dass er nicht existiert, genauso wie ich davon ausgehe dass es keinen Weihnachtsmann gibt, obwohl ich das nicht beweisen kann. 

Und wenn es einen gäbe, denke ich kaum dass er mich dafür verantwortlich machen könnte nicht an ihn zu glauben. Denn es gibt so viele Religionen und keine von ihnen ist besser oder überzeugender als die andere, egal wie fest die Gläubigen dies behaupten. Und ich weiß wovon ich spreche, ich habe mich warscheinlich mehr mit einzelnen Religionen befasst, als viele der Anhänger, die oftmals ihre Religion unreflektiert aus dem Elternhaus übernehmen.

Die Frage allerdings, ob Religion wichtig ist, kann ich eindeutig verneinen. Denn Millionen von Menschen schaffen es ja offensichtlich ohne Religion zu leben, und das friedlich und ohne sich gegenseitig abzustechen. Ich sehe Religionen sogar eher im Gegenteil als hinderlich für das Zusammenwachsen von Gesellschaften an.

Kommentar von comhb3mpqy ,

Gott kann dich dafür verantwortlich machen, dass du nicht an Ihn glaubst.

Kommentar von Oizymusic ,

Aha. Vielleicht begründest du deine Aussage auch, ich glaube nämlich nicht sofort an Dinge, nur weil sie jemand behauptet.

Kommentar von ronnyarmin ,

Gott kann dich dafür verantwortlich machen, dass du nicht an Ihn glaubst

Das setzt aber voraus, dass es einen gibt. Aber genau das war die Frage.

Und wenn es entgegen allen logischen Denkens tatsächlich der Fall sein sollte, dass es ihn gibt, wird dieser Gott genug E*er in der Hose haben, dass es ihm egal ist, ob nun einer mehr oder weniger an ihn glaubt.

Kommentar von BliblaLP ,

Menschen glauben eben an das was sie sehen ergo ist klar dass Gott gegen alles logische geht... Was hat es damit zu tun dass "Er" genug Eier in der Hose hat? Er liebt alles Menschen, es schmerzt ihn nur wenn diese Liebe von viel nicht erwidert wird. Deshalb wird es ihn niemals egal sein, ob auch nur eine Menschenseele ins verderben kommt oder zu ihm. Zusammengefasst hast du da ziemlichen Müll geschrieben.

Antwort
von viktorus, 35

Weil der "Gott dieser Welt" manchem die Sinne verdreht (2.Kor.4,4).

Daraus ergibt sich, dass die "Wahrheit" (Joh.17,17) etwas anderes ist als weltweit durch "Relionen gelehrt" wird (Offb.12,9) .

Antwort
von stoffband, 41

Ja es gibt Gott die Gründe dafür werde ich jetzt hier nicht erläutern. Was wäre die  Welt ohne Gott. Im Prinzip kann hier ja jeder machen was er will. Aber es gibt eine Moral und das ist Gott. Gott entscheidet nach dem Tod wo du wiedergeboren wirst oder ob du schon bereit bist für den Himmel. Der Mensch ist ne kleine Wurst aber er kann für manchen Menschen die Hölle sein. Wenn es hier Hölle gibt gibt es sie auch da oben. Ich stell mir das so vor wenn du jemand tötest mußt du diese Leben nochmal leben so stell ich mir die Gerechtigkeit Gottes vor. Also das heißt wenn du 1000 Menschen tötest mußt du 1000 mal wiedergeboren werden.

Antwort
von Lucaderfragende, 93

Ich finde es ist jedem selbst überlassen, ob man an Gott glaubt oder nicht.

Antwort
von jimmori, 45

Ich entschuldige mich für alle sich-daneben-benehmenden-Deutschen !

Meine Antwort : Es gibt Himmel und Hölle !

In letzterer landen hoffentlich all die eitlen, hochmütigen Spötter und Verächter, die sich über ..."andere "...stellen ! Ich schäme mich für sie !!!

Kommentar von EdNewgate ,

Nur weil man nicht an Gott glaubt und diese Meinung auch kundtut benimmt man sich nicht daneben. In diesem Land herrscht Meinungsfreiheit.

Deine Scham ist hier fehl am Platz.  

Kommentar von jimmori ,

Das meinte ich auch nicht! Sondern Leute, die sich über mangelnde Deutschkenntnisse stellen....

Antwort
von nowka20, 29

alles = ja

an gott nicht zu glauben ist krank

Antwort
von 1988Ritter, 53

Bestimmte Fragen kann Dir nur der liebe Gott beantworten.

Meine Erfahrung, früher oder später hat jeder Mensch Kontakt mit dem Glauben.

Antwort
von gottesanbeterin, 60

Den Menschen ist es frei gestellt, ob sie an Gott glauben, oder nicht.

Wie könnte unsere Meinung darüber dir helfen?

Manchen ist Religion wichtig, anderen nicht.

Ob es Gott gibt oder nicht, muss jeder für sich selbst erfahren.

Etwas in dieser Angelegenheit zu erzwingen oder erzwingen zu wollen ist nicht in Ordnung, es nimmt die eigene Entscheidungs- und Entfaltungsmöglichkeit.

Antwort
von ThomasAral, 92

weil sie meinen alles zu wissen, dabei wissen sie gar nichts

Ya

Ya

Kommentar von jimmori ,

"Ich weiss, dass ich nichts weiss..." , (Sokrates).

Kommentar von ThomasAral ,

der Typ war dann zumindest intelligenter als 50% der übrigen Menschheit :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten