Warum glauben die Menschen in 2016 immer noch das die Erde rund ist?

... komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Hallo mulano,

Warum glauben die Menschen in 2016 immer noch das die Erde rund ist?

Weil sie es immer noch ist.

Weil die Belege dafür genauso umfangreich und überwältigend sind, wie eh und je.

Weil die meisten Menschen zumindest so viel von Physik verstehen, um zu bemerken, dass die "Argumente" der Flacherdler hanebüchen sind.

Machen wir ein paar Beispiele...


Es wird gesagt das die Erde nicht komplett rund ist, aber auf den Bildern der NASA sieht man immer eine perfekte Kugel.

Der Erddurchmesser beträgt rund 12 000 km, die höchste Erhebung ist der Mount Everest mit knapp 9 Kilometern Höhe - also einer Abweichung von gerundet 1/10 000stel des Durchmessers. Das nimmt kein menschliches Auge wahr.


Wenn die Sonne die Erde in ihrer Umlaufbahn hält, wie kann es dann sein
das wir Menschen von der Erde angezogen werden damit wir nicht
runterfallen, wenn die Gravitationskraft der Sonne doch so groß ist das
sie die Erde anzieht könnten

Physik, mulano, simple Physik.

Die Gravitation nimmt mit dem Quadrat des Abstandes ab. Die Sonne ist zwar rund 300 000 mal schwerer als die Erde - aber eben auch knapp 150 Millionen Kilometer weit weg: Ergibt als groben Überschlag

Gravitationsformel: f = m1*m2*G/R²

Kraft der Sonne auf uns: F_s = m_s * m_2 *G/R_s²

Kraft der Erde auf uns: F_e = m_e * m_2 *G/R_e²

Ins Verhältnis-Setzen ergibt

F_e/F_s = m_e/m_s * R_s²/R_e² = m_e/m_s * (150 000 000)²/(6000)² = (150 000)²/36 * 300 000 = ...ausrechnen und runden...  = 2000

Oder anders gesagt: Auf der Erdoberfläche ist die Anziehungskraft der Erde
auf uns rund 2000 mal höher als die der Sonne. Steht die Sonne direkt am Mittag über Dir, bist Du also etwa ein 2000stel leichter. Das sind ein paar Gramm. Nur für wirklich magersüchtige Menschen lohnt es sich also, sich genau Mittags auf die Waage zu stellen...


Wenn die Erde um die Sonne kreist, warum sieht man dann immer dieselben Sternenbilder? Das ginge doch garnicht wenn die Erde sich auf der anderen Seite befindet würde die Sonne den Blick versperren.

Genau das tut sie ja auch. Genau deshalb sehen wir im Frühling andere Sternbilder zu einer bestimmten Zeit im Zenit als im Herbst, Winter oder Sommer.

http://www.mgvoss.de/127.html



Aber es wird auch gesagt das sich die Sonne durch das Weltall bewegt und
die Erde mitgeht und sie umkreist. Dann müsste man aber stets ander
Sterne sehen. Die Sonne steht nicht still im Unversum laut Wissenschaft

Die Entfernungen, mulano, die Entfernungen. Die Geschwindigkeit mit der wir unter einem anderen Winkel auf Objekte blicken, wenn wir uns bewegen hängt einerseits von unserer Geschwindigkeit ab, andererseits von den Entfernungen der Objekte, die wir unter einem anderen Winkel sehen wollen.

Zwar bewegt sich die Sonne mit über 200 km/s um das galaktische Zentrum - doch das tun auch alle anderen mit bloßem Auge sichtbaren Sterne ebenfalls. Die sind nämlich alle aus der "unmittelbaren" Nachbarschaft der Sonne  - was bedeutet, dass sie maximal wenige 1000 Lichtjahre weit weg sind.

Die Geschwindigkeit der Sonne relativ zu ihrer Umgebung, den umgebenden Sternen, ist also ganz erheblich langsamer. Relativ zum interstellaren Medium bewegen wir uns mit unter 100 000 km/h ... also ganz erheblich viel langsamer. Die Entfernungen zu den Sternen sind aber Billionen von Kilometern. Einige wenige Sterne, die sich relativ zum Sonnensystem abweichend bewegen, erreichen dann mal "enorme Winkelgeschwindigkeiten von 10,3 Bogensekunden pro Jahr (https://de.wikipedia.org/wiki/Barnards\_Pfeilstern man beachte den Namen...)

Und so übersteigt es einfach die Dauer eines Menschenlebens bei Weitem,
bevor sich die Stellung der Sterne relativ zueinander sichtbar
verändert.

Für alle anderen Flacherdler-Argumente empfehle ich:


http://www.clearskyblog.de/2016/01/09/flache-erde-oder-doch-eher-flaches-hirn-teil-1/

http://blog.dergoldenealuhut.de/2016/07/13/debunked-80-beweise-fuer-die-flache-erde/

Grüße


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von VortexDani
15.10.2016, 03:42

es hat schon seinen Grund, warum ich immer dich "dazu rufe", dein Schriebstil hat mich wieder daran erinnert :D und dein Engagement gegen Mystizismus

2
Kommentar von mulano
15.10.2016, 16:22

Die Gravitation nimmt mit dem Quadrat des Abstandes ab. Die Sonne ist
zwar rund 300 000 mal schwerer als die Erde - aber eben auch knapp 150
Millionen Kilometer weit weg: Ergibt als groben Überschlag

Ist mir alles bekannt, erklärt aber nicht die Tatsache das die Erde von der Sonne angezogen wird und wir offensichtlich nicht.

Werde die Artikel bei Gelegenheit mal durchlesen.

Hätte da aber gleich noch eine Frage wie kann es sein das Flugzeuge wenn sie entgegen die Erdrotation fliegen jemals ihr Ziel erreichen? Es wird gesagt das auch die Atmosphäre sich mitdreht. Das Flugzeug fliegt nun also mit 900km/h gegen die Erdrotation die 1600km/h beträgt. Es müsste über 1600km/h fliegen um auch nur einen cm voranzukommen.

0

Hallo! Gegenfrage : Warum glauben die Menschen immer noch dass : 

  • Es Herford gibt.
  • Warschau nicht die Hauptstadt von Deutschland ist.
  • Der Eifelturm nicht 2 Meter im Jahr wächst.

Iwie müsse man das doch begreifen, schönes Wochenende.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was hat denn die Nasa mit der Frage zu tun? Die Russen, Chinesen, Inder, Europäer usw. haben auch Satelliten. Und Du selbst kannst leicht einen Ballon bauen, der hoch genug fliegt, um die Erdkrümmung zu sehen. Guck Dir die Bilder vom Rekord von Felix Baumgartner an. War das eine Verschwörung von Red Bull?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aristoteles hat vierhundertirgendwas vor Christus beobachtet, dass bestimmte Sternbilder in einem anderen Winkel als daheim zu sehen sind, wenn man von Griechenland nach Ägypten reist. Für dieses Phänomen ist ihm als Erklärung eingefallen, dass die Erde wohl rund sein muss. Bis heute ist niemandem eine bessere eingefallen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von VortexDani
14.10.2016, 20:43

Moment mal, der unterschiedliche Schattenwurf verschieden lokalisierter Obeliske (Alexandria etc.) mit dem er den Erdumfang approximierte und zahlreiche andere Phänomene hast du da vergessen - bessere gibt es sehr viele heut zu Tage

1
Kommentar von mulano
14.10.2016, 20:43

Wenn die Erde um die Sonne kreist, warum sieht man dann immer dieselben Sternenbilder? Das ginge doch garnicht wenn die Erde sich auf der anderen Seite befindet würde die Sonne den Blick versperren.

0

Schick mal ein Bild von der flachen Erde als Gegenbeweis.

Rund und perfekte Kugel sind zwei paar Schuhe. Und bei den Größenrelationen fallen kleinere Abweichungen nicht auf. Aber gut, dass Du den Durchblick hast, was wäre die Welt nur ohne Menschen wie Dich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Beantworter1112
14.10.2016, 21:50

Zu den ersten beiden Zeilen... Dazu brauch ich wohl nichts sagen.. aber das ist einfach nur etwas witzig. :D Ich meine, nur weil man ein Bild von einem Gegenstand hat, von den es keine anderen Bilder gibt.. hat man ja nicht gleich ein Beweis, dass es so aussieht. Kann immer noch eine Fälschung sein.

1

Das frag ich mich auch, wo doch jeder weis, dass die Erde eine viereckige Scheibe ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lupoklick
17.10.2016, 12:45

mit farblich unterschiedlichen POL-nischen Bommeln an den Spitzen 

sieh auch WDR-"Westpol" :-)))

0

Also ich warte noch darauf, dass Uteausmuenchen hier mal etwas deine Missverständnisse und Vorstellungen "aufräumt"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von uteausmuenchen
15.10.2016, 01:53

Och, immer ich... ;-)

Danke für das Lob.

P.S.: Lass Dir zum Klimawandel von den Leugnern wie EIKE nichts einreden. Seriöse Links sind

http://www.skepticalscience.com/

https://www.klimafakten.de/fakten-statt-behauptungen/basiswissen

Siehe meinen Kommentar unter der Antwort von GoldenPie. Ich werde mich hier aber nicht auf eine Diskussion dazu einlassen.

Ansonsten auch empfehlenswert das Buch "The long Thaw" von D. Archer. Leider nur auf Englisch erhältlich.

Grüße

4

Leute die Frage war nicht ernst gemeint, also beruhigt euch mal wieder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ehm also wenn ich es richtig verstanden habe de kst du das die Erde eine Scheibe ist und naja das ist falsch es stimmt tatsächlich die Erde ist eine Kugel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie soll man einem Flacherdler das erklären, wenn er doch eh überzeugt ist, viel klüger zu sein?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht kann ich ein paar Missverständnisse aufklären. :)

Tatsächlich ist die Erde keine Kugel, sondern ein "Rotationsellipsoid" oder auch "Sphäroid". Die Differenz von Äquator zu Äquator bzw. von Pol zu Pol ist verschwindend gering: etwa 23 km. Die Differenz entsteht durch die Rotation der Erde und durch unseren flüssigen Eisen-Nickel Kern.

Bei einem Durchmesser von rund 12.700 km fällt dies natürlich nicht auf, aus dem Weltraum ist die Erde eine fast perfekte Kugel. Ein Mt. Everest ist auch "nur" knapp 9 km hoch, also ein "Pickel" auf dem Globus.

Selbstverständlich sind die Bilder der Erde aus dem Weltraum echt. Die Flach-Schädel-Erdler behaupten, dass sämtliche Bilder und Videos gefälscht sind. Wenn man sie vom Gegenteil überzeugen könnte, würde ihr ganzes wirres Weltbild wie ein Kartenhaus in sich zusammen stürzen.

Ja, es ist zum Fremd-schämen, dass es noch immer - oder jetzt wieder - so viele Menschen gibt, die das glauben. Oft ist es dann auch noch verbunden mit Kreationismus, d.h. auch die Evolution wird komplett abgelehnt. Dazu kommen alle möglichen Verschwörungstheorien. Sehr traurig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von VortexDani
14.10.2016, 21:09

faszinierend ist, wenn man die Erde auf eine Apfel-Größe übertragen würde, könnte ein Mensch keine Berge und Gräben erfühlen, aber die etwas ellipsoide Form, dagegen ist ja sogar die 80km dünne Atmosphäre schon gewaltig, welche nicht mal die Apfelhaut ausmachen würde  :)

3
Kommentar von floseee
15.10.2016, 00:18

Dies ist eine sehr gute Erklärung, jedoch hast du leider einen kleinen Fehler eingebaut und zwar hat die Erde einen harten Eisen-Nickel Kern und nicht einen flüssigen, denn durch den Druck des Gesteins, das von oben drückt wird der Kern zusammengepresst. Übrigens ist der Erdkern etwa 5'500 °C heiss.

1

das größte problem ist doch das alle von klein auf den globus eingetrichtert bekommen. das was da gegen die flache erde gegenagumentiert wurde, ist doch auch alles nur abgelesen-ihr habt es nie wirklich gesehen-das was ihr zu sehen glaubt ist nur der tunnelblick(optik) die jeder mensch hat. schau dir mal ne fliesen reihe im baumarkt oder real-wie auch immer- an.sie werden immer kleiner... komisch oder. jetzt nehm ich ne camera und zoome über 200km entfernte objekte an- mit dem auge nicht zu sehen- mit dem zoom der cam aber schon... wasser tarriert sich immer aus-wasserwaage-- die erde kann keine kugel sein. war so in rage, hab auf großschreiben verzichtet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Andyffm1
28.02.2017, 15:56

Gravitationstheorie übrigens... alles bullshit. dinge fallen weil sie mehr masse haben wie luft.

0

Naja das kommt wohl drauf an wie man "rund" definiert.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von VortexDani
14.10.2016, 21:17

runder von der Oberfläche her geht kaum, falls man die Äquatorwölbung vernachlässigt - siehe auf Youtube Veritasium Folge "roundest object ever created" ;)

0

In Wirklichkeit ist die Erde zwar tatsächlich rund, aber innen hohl, und wir leben auf der Innenseite dieser Kugel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mulano
14.10.2016, 20:47

Glaub ich nicht dann wäre der Horizont nicht flach wie jeder sehen kann, sondern müsste sich nach oben wölben.

0
Kommentar von VortexDani
14.10.2016, 21:16

auch wenn deine Vorstellung wegen bestimmter Phänomene irrational ist; tatsächlich ist sie innen zunehmend "größer", da mehr Masse dern Raum komprimiert ;)

1
Kommentar von Aliha
14.10.2016, 21:37

Korrekt, sehen kann man das an den Schuhen, die sind immer vorne und hinten abgelaufen. Wenn wir außen auf einer Kugel laufen würden, dann wären sie zuerst in der Mitte abgelaufen. Logisch? Oder?

2

Die Erde ist vielleicht keine perfekte Kugel, aber das zeigen die Bilder aus der Allperspektive auch nicht. Die Bilder zeigen die runde Erde wie sie aussieht, nicht mehr und nicht weniger.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mulano
14.10.2016, 20:40

Dann gib mal "Erde NASA Bilder" in Google ein und gehe auf Bildersuche. Du wirst immer ein perfekt runde Kuge finden. Die die Größe der Kontinente scheint auch variabel zu sein. Sehr seltsam...

0

spätestens, bei ausreichend Englischkenntnissen sollte dir mit diesem Video geholfen sein, der User nimmt sich Zeit die Unverständlichkeiten der Flat-Earthers und ihrer verwirrten Vermischung von Naturgesetzen bei gleichzeitiger Ignoranz (Dunning-Kruger-Effekt durch ihre schlechte (Schul)Bildung) einzeln zu erklären, dabei baut er seinen Stil ausmachend parodistische Elemente und Zeichnungen ein, sodass man erwarten kann, dass auch solche mit wenig Aufmerksamkeitsspanne und offensichtlicher Sturheit durchhalten können: 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die unregelmäßigkeit ist im gegensatz zur größe der erde kaum erkennbar. Die Erde ist rund, sonst wärst du schon runtergefallen..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung