Frage von Baerenkatapulti, 216

warum glauben alle ich sei verrückt, warum glaubt mir keiner?

ich versuche mich kurz zu fassen..es ist schwer zu beschreiben: also 1. bin ich ganz normal, 2.aber ich glaube nicht, dass alles was wir um ums herum erleben real ist! 3. bloß weil man etwas nicht sehen kann, heißt das nicht, dass es nicht existiert! (lustig aber an gott glaube ich nicht; paradoxon xD) 4. es ist so schwierig es zu beschreiben..es ist so ein gefühl, so ein gefühl in der falschen welt zu sein..immer zu warten, nie still zu stehen, jede sekunde dauert jahre (ich hab wirklich das Gefühl, jede Sekunde intensiv zu erleben aber dennoch zieht das leben an mir vorbei und ich stehe still) 6. manchmal sehe ich seltsame dinge 7. geräusche - zb das ticken einer uhr..ich hab das gefühl jeder einzelne tick dringt in mein ohr ein und klettert bis zu meinem gehirn und bohrt sich dann da so rein (ist auch beim musikhören so, das heißt je länger ich musik höre, desto lauter und unerträglicher wird sie für mich..irgendwann möcht ich mir die ohren zu halte weil es mich wahnsinnig macht..das zieht mich da irgendwie so rein..ka..) 8. ich fühle mich gefangen..immer, andauernd, immer auf der flucht. manchmal mache ich in meinem kopf packlisten für eine flucht..aber wovor? ich kann nicht vor meinem kopf davonrennen :D aber es passiert automatisch immer wieder, dass ich eine flucht plane, was ich mitnehmen muss etc 9. ich weiß einfach nicht mehr was ich glauben soll...ich hab nur diese eine realität und mit der muss ich mich zufrieden geben - ich weiß - ich werde nie ein anderes leben haben..aber..es..keine ahnung..da muss dich IRGENDWAS sein..wo nach auch immer ich suche..ich versuche mein leben so erfüllt wie möglich zu leben (so lang ist es ja nicht^^) aber da ist immer dieses schleichende gefühl, es stimmt was nicht..irgendwas ist faul...

bevor ihr jetzt denkt "armes kind, such bitte einen psychologen auf und sprich mit deinen eltern"...geht es denn niemandem genauso?! vllt sind wir ein paar menschen die endlich über die realität hinwegblicken, die es erkannt haben!! vllt bin ich nicht die die "verrückt" ist sondern ihr! wer sagt, dass die realität die 90% aller menschen für richtig halten echt ist und nicht meine..warum..findet man sich so einfach damit ab?! ich werds nie wissen..aber alleine zu wissen nicht vollkommen alleine zu sein wäre schön :) ich möchte nicht das wort "naiv" schreiben..aber dennoch empfinde ich so! nehmt mich einmal ernst und denkt drüber nach..einmal nur...bloß weil jemandem etwas logisch erscheint muss es nicht so sein...das gehirn ist sehr komplex, es kann uns viel vormachen aber nicht nur das gehirn! ...Guten Abend :)

Antwort
von Lohengrimm, 89

Mach dir keine Sorgen. Das was viele Menschen als "Leben" bezeichnen, ist lediglich eine Illusion. Ein Schauspiel, das du dir zu Ehren selber aufführst um dich selber bzw. dein Potenzial entdecken zu können. Weder Raum noch Zeit sind real - auch wenn sie bisweilen sehr real zu sein scheinen. Je mehr du erkennst, dass du nicht dein Körper bist, sondern einen solchen hast, desto mehr wird dir deine Multidimensionalität bewusst und das kann anfänglich durchaus etwas beunruhigend sein und andere Menschen dazu veranlassen, dich für "verrückt" zu halten. 

Kommentar von Baerenkatapulti ,

danke :D jetzt ist nur die frage wie ich das meinen eltern verklickern soll, die wollen mich in eine psychiatrische Betreuung stecken

Kommentar von Lohengrimm ,

Da du der Schöpfer deiner Illusion bist, kannst du natürlich beeinflussen wie deine Kreationen aussehen. Das heißt, du kannst dir dein Leben erträumen. Das einzige, was dem Erträumen deines Wunschlebens möglicherweise entgegensteht ist die Tatsache, dass du gewohnheitsmäßig auf die "Realität" schaust und nicht darauf, wie du diese Realität erlebst. 

Eine ganz nette Übung wäre es z.B. dass du dir Abends vor dem Einschlafen vorstellst, du hättest ein hervorragendes Verhältnis zu deinen Eltern und sie würden dich genauso akzeptieren wie du bist. Stell dir einfach vor, wie du dich fühlen würdest, wenn deine ganzen sogenannten Probleme bereits gelöst wären. Schwelge dann einige Zeit in diesen Gedanken bzw. in diesem Gefühl. Halte dieses Gefühl während der nächsten Tage aufrecht und lass dich auch von Ereignissen in der Realität nicht von diesem Gefühl abbringen. Und dann wundere dich, was passiert. ;-D

Antwort
von Cryfield1999, 114

Guten Abend! :') Dein Text hat mich mal echt... wachgerüttelt, Also ich denk nicht das du "Verrückt" Bist, ich glaub du denkst ganz einfach anders als ein Großteil der Menschheit (Was überhaupt NICHTS schlechtes ist) Ich sehe viele Dinge auch anders als vielleicht die meisten aber ich find' grade das macht Menschen interessant! ^^ Muss dir da Recht geben, Ich denk auch 'n bisschen so wie du, bleib so wie du bist ich finde dich gar nicht verrückt! :D N'abend! 

Antwort
von Exhenttt, 91

Ich habe das auch ab und zu. aber ich denke das passiert nur wenn wir kleine Dinge besonders beachten oder wir uns intensiv konzentrieren. Wenn man immer funktioniert und sich nur auf das wesentliche konzentriert vergisst man oft die Details. Und wenn man sich mit diesen beschäftigt ist das natürlich ungewohnt und kann ziemlich intensiv sein. Einfach mal ruhe und im Hintergrund nur eine Uhr die tickt kann einen verrückt machen. 

Du bist nicht verrückt :D 

Antwort
von Pyrut, 69

Du bist ähnlich wie ich... das mit der Realität ist wirklich was komisches und ich bin davon überzeugt dass du nicht verrückt bist sondern nurn bisschen verwirrt... die Realität ist so wie du bist. Das bedeutet dass du die Dinge so siehst wie du bist. Hab keine Angst dass dich andere verurteilen nur weil du die Realität intensiver erlebst als die anderen ich würde behaupten dein Bewusstseinszustand ist einfach spezieller als der übliche. Menschen wie du und ich brauchen einfach die richtigen Leute mit Herz und Verstand um uns herum, zugegeben es ist schwierig aber ich habe ein paar Leute die dass auch ähnlich wie du und ich sehen. Vor allem merk dir eins es gibt kein normal, wenn unsere Gesellschaft normal ist dann bin ich verdammt froh das ich es nicht bin. Das was für die Spinne normal ist, ist für die Fliege ein Chaos... alles hängt vom Beobachter ab ! Du bist gut so wie du bist ! :)

Antwort
von Janinity, 2

Ich glaube mal das alle hier so wie du und ich denken.

Ich denke sogar das es die gleiche Welt nocheinmal gibt aber nur ein bisschen anders und auch das alle leute nicht wirklich existieren und ich gerade in dem Moment denke das es dann ja unnötig wäre hier weiterzuschreiben aber ich denke mal das du genauso bestimmt auch denkst

Antwort
von Gronkor, 29

Erlebst Du diese merkwürdige Wahrnehmung denn als quälend oder belastend?

Wenn es Dich nicht belastet und Du damit umgehen kannst, brauchst du denke ich auch nicht unbedingt einen Psychiater oder Psychologen.

Du kannst ja Deinen Eltern zuliebe mal zu einem Gespräch gehen - aber lass Dir jetzt nicht ein Medikament aufschwatzen, nur weil der / die meint, Du hättest ein Problem.

Entscheidend ist doch, was diese Wahrnehmungen für Dich bedeuten. Ich denke nicht, dass man gleich alles behandeln muss, nur weil es irgendwie anders ist.

... vielleicht ist diese "Verrücktheit" auch ein besonderes Talent. Es klingt für mich auch danach, als hättest Du eine besondere Tiefe in Deiner Wahrnehmung der Realität.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

Gerade denke ich, dass es vielleicht auch, wie hier schon jemand schreibt, der Vorlauf einer psychischen Erkrankung sein könnte.

Ich selbst hatte in meiner Kindheit und Jugend auch eine sehr eigenartige Wahrnehmung der Realität, die in Teilen mit dem vergleichbar ist, was Du beschreibst - und bei mir ist später eine Art Schizophrenie ausgebrochen.

Du kannst ja mal in Dich gehen und überlegen, was Du aus der Situation machst. Vielleicht ist es tatsächlich keine schlechte Idee, wenn Du Dich mal psychiatrisch durchchecken lässt...

Antwort
von paranomaly, 38

Vor einer weile gab es einen interessanten Artikel im Internet. in dem wurde berichtet dass es sein kann dass das menschliche Gehirn seine Umgebung als eine Art Hologramm wahrnimmt. Somit wäre dass um uns herum nicht die Wirklichkeit. UV-Strahlung, Atome und anderes noch kann der Mensch ohne technische Hilfe nicht wahrnehmen und trotzdem sind sie vorhanden.

Antwort
von Dogvahkiin, 68

Hey,

Das was du beschrieben hast, können wirklich Anzeichen für ein Psychose sein. Deswegen: Wenn du das nicht das erste mal hörst, solltest du mal zum Arzt gehen.

Aber hier meine persönliche Meinung:
Ich denke genauso, wie du. Das geht jetzt bei mir seit etwa 2 Jahren so und ich würde sagen, dass es mir prächtig geht :B
Von daher brauchst du dir eigentlich keine Sorgen machen. Aber eine relevante Information wäre, wie alt du bist.

Mfg

Antwort
von Smashmelow, 36

Zu deiner anfangs gestellten farge:
Wen deine realität real währe würde das bedeuten das die wellt derer die dir nicht glauben nicht real währe was sie natürlich abstreiten. Es sei den man geht davon aus das beide wahr sind und die die dir nicht glauben nur die eine kennen: dan ist das als versuchst du einem gläubigen etwas über wissenschaft erzählen wollen (will der nicht hören).
Und wovor du fliehen willst ist warscheinlich einfach nur das du dich nicht wohl fühlst wen du keinen hast der dir vertraut oder glaubt.

Antwort
von voayager, 21

sei es wie es wolle, psychische Gesundheit sieht anders aus

Antwort
von Asdfmovie99e, 54

So wie du die Wahrheit und Realität beschreibst wie sie für dich ist wirkt sie auf mich sehr unangenehm.

Es ist durchaus möglich dass deine Wahrnehmung viel näher an der Realität ist als meine und die anderer Menschen. Jedoch möchte ich die Realität so wie du sie beschreibst garnicht wahrnehmen. Selbst wenn das die Wahrheit und die echte Realität wäre was du erzählst würde ich die von meinem Kopf verformte realität wahrnehmen wollen da sie mir angenehmer erscheint und ich keine negativen konsequenzen sehe diese beizubehalten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community