Warum gilt das Brandenburger Tor als Symbol für den kalten Krieg?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn ich  mich nicht irre oder was verwechsle, konnten die Berliner ihr Brandenburger Tor lange nicht benutzen. Der DDR-Staat hatte ja eine Grenze um Berlin gezogen. Der Grenzzaun zum russische Sektor ging nah am Brandenburger Tor vorbei. Richtig besichtigen konnte man es nur von einer Besucherplattform von DDR-Seite aus. Es stand in der Sperrzone. Ein ehemals (und heute wieder) blebtes Wahrzeichen lag plötzlich still und einsam da.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dandy100
26.06.2016, 13:37

Wenn Du Dich nicht irrst, konnten die Berliner das Brandenburger Tor nicht nutzen?

Ist das Dein Ernst, oder weißt Du wirklich nicht, dass Berlin bis 1989 eine geteilte Stadt war und natürlich niemand das "Brandenburge Tor" nutzen konnte?

0

Es war einfach das einzige symbolträchtige Gebäude auf der Linie des eisernen Vorhangs.

Daher wurde es eben zum Symbol des kalten Krieges.

Wäre z.B. Wien geteilt worden, hätte dieses Symbol auch das Schloss Schönbrunn werden können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung