Frage von tirolerquelle, 95

Warum gibt's das alte Ägypten nicht mehr/was ist mit denen passiert, denn sie waren doch so schlau?

Antwort
von voayager, 30

Schläue bzw. Klugheit bei Wem? Bei den Bauern und Arbeitern, den Dienern oder eher bei den Priestern? Ganz berstimmt war nicht das gesamte Volk sehr klug, vielmehr nur eine kleine Minderheit. Davon mal abgesehen, geht eine Kultutr nicht deshalb unter, weil die Leute nicht genug GHrütze im Kopp haben, sondern weil dies wirtschaftliche, soziologische und weitere sonstige Gründe hat. Ägypten war schon einige Zeit vor Christi Geburt auf dem absteigenden Ast, so dass die Besetzung Ägyptens durch die Römer lediglich der Schlußakkord war.

Antwort
von HeinrikH, 95

Ägypten unter der Herrschaft Kleopatras schlug sich auf die Seite Marcus Antonius, der gegen Octavian um die Herrschaft Roms kämpfte. Im jahr 31. v Chr. wurden Marcus Antonius und Kleopatra in einer entscheidenen Schlacht besiegt. Ein Jahr später fiel Ägypten an die Römer und beide begingen Selbstmord.

Kommentar von tirolerquelle ,

Das Volk Ägypten war doch so schlau, nachdem sie sich alle gegenseitig umgebracht haben, haben sie wieder alle von 0 angefangen. Z.B. Was ist Feuer, Werkzeuge.......?

Kommentar von Chaosweaver ,

Wie meinst du das? Ägypten verlor den Krieg gegen Rom und wurde von den Römern annektiert. Damit gehörte das Land von nun an zum römischen Imperium. Mit dem Selbstmord Kleopatras endet dann das pharaonische Ägypten.

Da fängt man nicht wieder bei 0 an, sondern einignet sich die Kultur, Religion und Lebensweisen der Siegernation an.

http://www.selket.de/pharaonen/kleopatra/#Das\_Ende\_des\_pharaonischen\_Aegypte...

Antwort
von nurromanus, 34

Kulturen wandeln sich. Irgendwann werden auch die reichen Europäer und der "Weltpolizist" USA nur noch Geschichte sein...

Antwort
von Sonnenstern811, 39

Die sind leider alle tot, obwohl, oder gerade weil sie so schlau waren. Nur die Dummheit lebt ewig.

Antwort
von Silvie11700, 60

Kannst Du alles im Internet nachlesen.

Kommentar von tirolerquelle ,

Finde aber nichts

Kommentar von Silvie11700 ,

Die Geschichte Ägyptens bei Wikipedia

Antwort
von mxxnlxght, 45

Genauso wie die Römer und die Griechen... Komisch.. 

Dann entstanden Asiaten und rissen die Macht an sich. Badabumm.

Spaß bei Seite:

https://de.wikipedia.org/wiki/Geschichte_des_Alten_%C3%84gypten#Sp.C3.A4tzeit

Antwort
von ThomasAral, 59

Das war doch schon zu Zeiten Cleopatras der Übernahme von fremden Mächten (Rom) geweit.  Und danach kam denke ich Alexander der Große (deswegen noch Alexandria).

Kommentar von ThomasAral ,

war umgekehrt --- zuerst Alexander der Große, dann die Römer

Kommentar von ThomasAral ,

1069-664 vor C:  Lybier

664-332 vor C: Perser

332-30 vor C:  Alexanderreich (Ptolemäer)

30 vor - 619 nach C: Römer Provinz

619-639 nach C  : Perser

639-749   : Araber

750-869   : Abasiden

869-905   : Türken

905-935   : Abasiden

... usw.    das ging dann hin und her --- also seit dem Ende der Römischen Herrschaft war da eigentlich nie Ruhe mit wechselnden Mächten. Und auch schon die Römer betrachteten es nur als Provinz, jedoch als Musterprovinz und wurde nicht verkommen lassen. Was sich dann ab 619 änderte.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten