Frage von Fgssss, 132

Warum gibt mir das so ein gutes Gefühl?

Beispiele

  1. Ich melde mich beim Fitneßcenter an, gehe aber nie hin.
  2. Ich lerne bis kurz vor der Klausur, weiß alles, gehe aber dann nicht hin.
  3. Ich buche einen Flug, bekomme alle Unterlagen und bleibe zuhause.

Warum gibt mir das so ein gutes Gefühl?

Antwort
von NivramUmgedreht, 30

Die Option etwas tun zu können, aber nicht zu müssen, gibt dir ein gutes Gefühl. Wenn du zur Klausur gehen würdest, und nicht vorbereitet wärst, dann hättest du wahrscheinlich nicht dieses gute Gefühl. Es geht um Möglichkeiten die du hast. Vielleicht willst du nichts von all dem tun. Nicht in den Urlaub. Klausur schreiben. Trainieren gehen. Aber (du denkst) du könntest alles (erfolgreich) machen, wenn du es willst. Dadurch fühlst du dich gut.

Antwort
von Miss101, 25

1. Entweder es liegt daran, dass du gestört bist oder Versagensängste hast.

oder

2. Es liegt daran, das du zwar Leistung erbringst, indem du beispielsweise brav lernst oder bezahlst, aber im Nachhinein drauf scheißt und nicht antretest, weil du dich wie ein Rebell dadurch fühlst und dadurch Action in dein Leben bringen willst.

Aber im Endeffekt hast du nichts davon, außer verlorenes Geld, verlorene Mühe und natürlich dein "gutes Gefühl".

Kommentar von Fgssss ,

Was meinst du mit "gestört"?

Antwort
von Hayvanimal, 60

Das mit dem Fitnessstudio scheint mir am vertrautesten. Ich schätze mal, dass es gut tut, Dinge theoretisch vollendet zu haben, aber das zuhause bleiben bietet dazu das Gefühl der Freiheit und Unabhängigkeiten. Gute Vorsätze, aber der Entschluss zur gemütlichen Faulheit, was gibt es schöneres! :D

Antwort
von DirkCompact, 4

Du scheinst ein sehr gutes visuelles Vorstellungsvermögen zu haben, das ist auch eine klassische Motivationstechnik. Allein die Vorstellung des Ergebnisses aktiviert schon dein Belohnungszentrum im Hirn. Somit verfliegt die Motivation das quasi dann nochmal "real" erleben zu müssen. Dein Hirn ist dann mit der visuellen Information schon zufrieden, so als hättest Du das bereits schon erlebt und das gibt dir das gute Gefühl. Kannst dich ja mal etwas mit Mentaltechniken beschäftigen, da werden so einige Sachen klar :)

Antwort
von ciudadjuarez, 58

wie meinst du genau? du fühlst dich gut dinge auf die gut vorbereitet bist nicht zu tun?

Kommentar von Fgssss ,

Ich investiere Zeit und Arbeit, fühle mich dann aber gut, die Früchte meiner Arbeit nicht zu ernten.

Kommentar von ciudadjuarez ,

und bereust du es danach heftig?

Kommentar von Fgssss ,

Nein, ich bereue es später nicht.

Antwort
von ElPaso85, 72

Ich würd sagen dir fehlt es an Selbstbewusstsein bzw. dadurch der Antrieb... Igelst dich lieber daheim ein, anstatt das durchzuziehen was du dir vornimmst...

Ich würde es einfach machen... was hast du zu verlieren?? NIX! ;)

Und du wirst merken, dass nach den ersten Malen, du dich gleich besser fühlst! ;)

Kommentar von Fgssss ,

Kannst du überhaupt lesen? Ich habe geschrieben, daß ich mich GUT, du verstehen "GUT"?, fühle, wenn ich es nicht tue. Komm mir nicht mit deinen blöden Motivationssprüchen.

Kommentar von ElPaso85 ,

Da steht nix von "GUT"!

Kommentar von Fgssss ,

"Warum gibt mir das so ein gutes Gefühl?"

Antwort
von GreenPlanet, 57

Hast du Angst vor dem Erfolg, weil du dir das nicht zutraust?

Kommentar von Fgssss ,

Angst fühlt sich bei mir nicht wie Freude an.

Antwort
von Shamen2017, 55

Weil du den Anfang gemacht hast?

Kommentar von Fgssss ,

Die Freude ist dann da, wenn ich die Früchte meiner Arbeit nicht nutze.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community