Frage von Matthof, 104

Warum gibt es zurzeit Sanktionen gegen Russland?

Und wer legt die Sanktionen fest, USA und Europa? Oder die NATO? Von welchen Ländern aus gelten die Sanktionen? Von den NATO Mitgliedstaaten?

Antwort
von JBEZorg, 51

Sanktionen verhängen einzelne Länder. Aber eben im Eifer der Ehrerbietung sind es eben die USA-Vassalen. Die Einen tun es halb widerwillig aber können nicht anders weil sie eben in der EU oder NATO stecken aber sich selbst ins Fleisch schneiden wirtschaftlich, die  Anderen(meist kleine Staaten und neue Mitglieder von den o.g. Vereinen) wetteifern um die Gunst des Souveräns aus den USA.

Die offizielle Begründung der Sanktionen ist völlig irrelevant. Sie könne auch "weil grad Juni ist" lauten. Es war ein Versuch Russland wirtschaftlich unter Druck zu setzen, der eine leere Nummer geworden ist. Jetzt können die USA nicht zum Rückzug balsen ohne das Gesicht zu verlieren und müssen nocht Ressourcen aufwenden um die Vassalen bei der Stange zu halten, von denen einige am liebsten gestern die Sanktionen aufheben würden.

Kommentar von Fielkeinnameein ,

Korrekt.

Antwort
von palzbu, 32

Diese Sanktionen schwächen Europa. Mehr als Russland. Wenn man einen wirtschaftlichen Konkurrenten der USA schwächen kann ist das für die USA immer gut,.

Wenn Europa mit Russland (mit Abstand die meisten Rohstoffe auf der Welt), China, Indien und die mittelasiatischen Länder, also Eurasien zusammenarbeiten würden, wäre das ein Segen für die Wirtschaft ganz Europas. --- Wir dürfen aber nicht, weil das für die USA ein Supergau wäre. 

Die USA wären auf dem Abstellgleis. 

Nur darum die dauernden Feuerchen an der Ostgrenze. Und wir Deutschen halten die Zündhölzer. Wie blöd ist das denn?

Antwort
von nextreme, 53

Sanktionen legen natürlich die fest, die etwas verlieren können und wenn es auch nur das eigene Gesicht ist (ich hoffe Du kennst diesen Ausdruck). Russland hat zB verhindert, das die Ukraine NATO-Mitglied wird. Eben weil sie Teile des Landes besetzt halten. Natürlich könnte man diese Teile auch einfach Russland zu sprechen. Aber, da kommt dann der wirtschaftliche Aspekt ins Spiel, denn in de Ostukraine gibt es ja auch noch Bodenschätze. Das liegt natürlich der EU schwer im Magen. Jetzt kann man natürlich den Russen alles mögliche vorwerfen, aber eins eigentlich auch zur Kenntniss nehmen. die letzten Bodenschätze wie Erz oder Gas gibt es vorallem in Russland und natürlich hat Russland Angst, wenn Nato und EU immer näher und näher rücken, schließlich wäre es nicht das erste Mal, dass man dort interveniert, um an Ressoursen zu kommen. Jetzt werde ich garnicht weiter über Chinas Interessen sprechen, die ja Verbündete Russlands sind, aber sich aus allem so ziemlich raushalten, obwohl sie die USA rein finanziell an den Eiern haben.

Aber fassen wir es mal so zu sammen, für den Wähler und auch Aktionäre gibt es Sanktionen gegen Russland (die Märkte... bla bla), für einzelne systemrelevante Firmen (zB Simens) gibt es keine Probleme Geschäfte zu machen. Es ist eben auch vorallem ein Schauspiel, denn eigentlich ist nichts anders als zuvor,ausser ein paar Meldungen im TV. 
die Geschäfte laufen weiter wie eh und je.

;o))

Kommentar von Matthof ,

sowas der Art wollte ich jetzt lesen, danke

Kommentar von JBEZorg ,

Du meinst du wolltest vollkommen bekloppte Propaganda des Westens rezitiert bekommen?

Kommentar von FordLTD ,

China und Russland Verbündete? Das wäre mir neu...
Die können sich auch net leiden, halten sich aber beide zurück, was aber, wie schon gesagt, keinesfalls heißt, dass sie sich mögen oder gar Verbündete sind...

Kommentar von nextreme ,

Du kannst gern mal quer lesen: https://www.google.de/?client=firefox-b#q=russland+china&gfe_rd=cr sicher kocht hier jeder sein eigenen Süppchen und ist sich selbst der nächste, aber das ist wohl bei jedem so.

Kommentar von JBEZorg ,

Russland hat zB verhindert, das die Ukraine NATO-Mitglied wird.

Wirklich?

Eben weil sie Teile des Landes besetzt halten. 

Sind es nicht doch die Marsianer? Hör' auf zu träumen.

Natürlich könnte man diese Teile auch einfach Russland zu sprechen

Könnte man nicht. Wer soll sie Russland zusprechen?

Kommentar von nextreme ,

@JBEZorg Mag sein, dass meine Wortwahl so ließt, als dass Russland genau deshalb auf der Krim einzog, jedoch wollte ich das so nicht ausdrücken. So wie ich das aber laß, gilt eine NEU-Natomitgliedschaft, von Natoseite aus für Kriesengebiete als ausgeschlossen. Und zusprechen? Lass uns nochmal über Jugoslavien nachdenken. Auch dort spalteten sich einige ab und es war dem Westen recht. Hätte da son Stück vom Kuchen gesagt, ich will zu nem anderen (westlichen) Nachbarstaat gehören hätte ebenfalls keiner derer nein gesagt. (das meinte ich mit zusprechen)

Antwort
von MehrWissen, 15

Liebe(r) Matthof,

Sanktionen im völkerrechtlichen Sinne umfassen Maßnahmen gegenüber einem Staat und / oder deren sog. Eliten der / die  bestimmte völkerrechtlich verbindliche Normen (z.B. Menschenrechte, Grenzverläufe) verletzt hat.

Das ist im Fall Russland deutlich und unbestreitbar der Fall. Russland hat in aggressiver Art und Weise völkerrechtliche Normen verletzt. Die Besetzung großer Teile der Ost-Ukraine und die totale Besetzung der Krim sind augenscheinlich Beweise dafür, die nicht bestritten werden können. Zumindest nicht von gutefrage-Antwortgebern, die klar im Kopf sind.

Gemäß den 2004 verabschiedeten europäischen Grundprinzipien
für den Einsatz von Sanktionen orientieren sich diese an den Zielen der
UN-Charta.
Sanktionen müssen vom Europäischen Rat einstimmig beschlossen werden.

Andere Staaten (also nicht Nicht-EU-Staaten) können und haben eigenständige Sanktionen nach der völkerrechtlich verbotenen Aneignung
von Teilen der Ost-Ukraine und der gesamten Krim durch Russland beschlossen.

Die NATO (also das Verteidigungsbündnis westlicher Staaten) beschließt keine Sanktionen, sondern ist seit des aggressiven Verhaltens Russland aber sehr viel aufmerksamer geworden, über russische Truppenaufrüstung, die an den Grenzen der baltischen Staaten, Polens und der Ukraine zu bemerken ist.

Kommentar von zetra ,

Ursache und Wirkung: Wer hat denn den Putsch in der Ukraine eingeleitet? Wer soweit ausholt, muss auch die Gründe nennen.

Kommentar von Fielkeinnameein ,

Davon abgesehen hat Russland weder die Ostukraine, noch als erstes Truppen aufgerüstet. Vllt sollte Mehr"Wissen" uns mal erklären warum es keine Sanktionen gegen die USA gibt nach dem Folterbericht, den völkerrechtswidrigen Kriegen und oder dem wahrscheinlich ausgeführten bzw. unterstützten Putsch in der Ukraine? 

Vllt sollte Mehr"Wissen" auch erwähnen dass das Assoziierungsabkommen der Ukraine militärische Aufrüstung und mehr militärische Zusammenarbeit enthält. Dazu der Raketen"abwehr"schild der USA .. wirklich sehr verwunderlich das Russland da etwas dagegen tut.

Mehr"Wissen" zeichnet sich vor allem dadurch aus das er die Auslöser/Gründe von Reaktionen Russlands gerne weglässt. 

Antwort
von 486teraccount, 49

die Nato selbst, und Mitgliedstaaten üben Druck aus

Kommentar von Gaskutscher ,

Nicht wirklich.

Antwort
von Gaskutscher, 51
Kommentar von Matthof ,

Stimmt das auch wegen dem unterstützen der Separatisten oder wird dem Volk was vorgegaukelllt und es gibt andere Gründe ( eigenes Interesse, Russland will nicht so wie der Westen will...) ?

Kommentar von Gaskutscher ,

Das Schöne am Internet: Selektive Wahrnehmung. Du kannst dir frei aussuchen was dir zu deiner persönlichen Meinung passt.

Vermutlich wirst du sogar Seiten finden, welche Aliens als Erklärung anbieten.

Daher: Der Beitrag schildert die Sicht aus den westlichen Staaten. China sieht es vermutlich ganz anders, Japan unter Umständen noch mal anders und in Nord Korea weiß kaum jemand darum was die Krim und die Ukraine sind.

Kommentar von Fielkeinnameein ,
oder wird dem Volk was vorgegaukelllt

Es geht vorallem um eines, Russland zu isolieren und Spannungen zwischen Deutschland und Russland aufrecht zu erhalten bzw. zu stärken.

Dieses Ukrainegequatsche ist nicht mehr als ein Vorwand. Ich meine .. wo waren die Sanktionen gegen die USA bei ihren völkerrechtswidrigen Kriegen? Daran sieht man doch deutlich das hier mit zweierlei Maß gemessen wird.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community