Frage von tupper4ever, 123

Warum gibt es vegetarische Wurst- und Fleischwaren?

Ich versteh nicht, wenn Vegetarier auf tierische Produkte verzichten wollen, warum dann deren Mahlzeiten wie Wurst und Fleisch aussehen müssen? Vegetarische Salami????? Vegane Burger???? Das ist doch völlig hirnrissig und warum sind diese Produkte tatsächlich verkäuflich und an wen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ErsterSchnee, 90

Diese Frage stelle ich mir auch jedesmal aufs Neue, wenn ich sowas sehe! 

Kommentar von BrightSunrise ,

Dann schau dir die Antworten an (z.B. meine) und lerne dazu.

Kommentar von ErsterSchnee ,

Aus deiner Antwort kann man leider nichts lernen. Sie geht nämlich völlig an der Frage vorbei.

Kommentar von BrightSunrise ,

Kannst du mir auch sagen weshalb?

Die Frage: Warum gibt es vegetarische Wurst- und Fleischwaren?

Gut, eigentlich ist die Frage ziemlich blöd formuliert, denn es sind ja keine Fleischwaren, sondern eher Fleischersatzwaren. Aber das wird damit wohl gemeint sein.

Meine Antwort: Weil Vegetarier bzw. Veganer den Geschmack mögen, aber nicht wollen, dass (bestimmte) tierische Inhaltsstoffe enthalten sind. Also kaufen sie solche Produkte.

Was geht daran an der Frage vorbei?

Kommentar von ErsterSchnee ,

Warum muss eine vegetarische "Wurst" aussehen wie eine fleischhaltige Wurst und warum muss sie dann auch noch so heißen? Es gibt ja auch keinen "fleischhaltigen Tofu". (Vegetarische Salami könnte ja auch komplett kleingehäckselt und völlig durchmischt aussehen so wie Fleischwurst. Oder grün. Oder wie die "Kinderwurst" mit Gesicht. Oder Maltasi heißen statt Salami.)

Kommentar von BrightSunrise ,

1. weil sich die Form als praktisch erwiesen hat und 2. damit man weiß, was es ersetzen soll. Außerdem sollte es ja auch appetitlich aussehen und heißen. "Zusammengehacktes Tofu mit pikantem Geschmack" verkauft sich eben nicht so gut.

Wenn dich der Name stört, dann beschwer dich doch bitte bei den produzierenden Firmen.

Kommentar von tupper4ever ,

endlich jemand der mich versteht....

Kommentar von tupper4ever ,

endlich jemand der mich versteht....

Kommentar von Honeysuckle08 ,

Andersrum gefragt: Warum muss eine "fleischhaltige Wurst" überhaupt aussehen wie eine Wurst ? :)

Nun drucken ja die meisten Hersteller eh schon auf die Packungen:

"Nach Art einer z. B. Fleischwurst..."

Kommentar von maxim65 ,

Wasch mich aber mach mich nicht nass

Kommentar von Maro95 ,

Nimm halt ein Sandstrahlgerät.

Kommentar von Honeysuckle08 ,

Ja, das passt sogar auf die meisten Verbraucher, die die "echte" Wurst zwar gerne mögen, sie jedoch in den seltensten Fällen selbst herstellen möchten...:)

Kommentar von Maro95 ,

Keine Antwort ist die hilfreichste Antwort...was soll uns das sagen...? :)

Kommentar von Honeysuckle08 ,

Hast recht: Das kann man in der Tat nur vermuten - aber besser manchmal, es für sich zu behalten...:)

Antwort
von Schokolinda, 75

selber hast du wahrscheinlich noch nie folgendes konsumiert:

  • "zitronen"- oder "orangen"-limo
  • alkoholfreies bier
  • margarine (eine hat sogar das "ich bin nachgemachte butter" im namen)
  • eistee aus pulver
  • vanillin
  • persipan
  • lachsersatz
  • surimi (krebsfleischimitat)
  • deutscher kaviar
  • balkankäse
  • mozzarella aus kuhmilch
  • formschinken und anderes formfleisch

diese beispiele zeigen: das prinzip des nachahmens ist weit verbreitet und vieles davon wurde zur gewohnheit. darüber diskutiert keiner.

wenn jemand nachgemachte salami kaufen will, kann es doch dir egal sein - so lange keiner versucht, dir so eine salami anzudrehen.

Kommentar von tupper4ever ,

Du wirst lachen, aber von all den aufgelisteten Sachen ist lediglich der Mozzarella das einzige was ich als Nachgemachtes je zu mir genommen habe. Und jetzt wird mir bewusst warum.... DANKE ich hatte somit eine Erleuchtung meines Unterbewusstseins. Und das meine ich ehrlich.

Kommentar von Schokolinda ,

limo und margarine hätte ich gedacht, hätte schon jeder zu sich genommen :D

Antwort
von Honeysuckle08, 38

Man könnte umgekehrt fragen:

Warum werden niedliche Igel aus rohem Mett nachgebaut ? Wer braucht Gummibärchen, Wurstsalat, Fondantküken, Schokohasen, lächelnde Bärchenwurst, Bärchensalami, Nudeln in Dinosaurierform, Spaghettieis und und und ?

Warum wird Fleisch dort hineingefüllt, wo die Wurst in ihrer Ursprungform mal rauskam, nämlich in Naturdärme ?

Wo ist die Leber und der Käse im Leberkäse und warum lässt die Begeisterung bei den meisten Menschen doch stark nach, wenn da ein Schweinskopf in der Fleischtheke liegt, Kalbsfüße, Hirn oder Herz (warum liegt das wohl nur noch so selten bis gar nicht mehr dort) ?

Anders gefragt:

Wer hat das größere Recht, für seine bevorzugten Nahrungsmittel die Formen zu wählen, die praktisch und sinnvoll sind, wie Schnitzel (etwas Abgeschnittenes), Geschnetzeltes (etwas kleingeschnittenes), Braten und Gehacktes (ohne Worte), Aufschnitt (etwas, das man in Scheiben bequem aufs Brot legen kann), Frikadellen, Burger, Patties (was rundes, flaches, das sich bequem in der Pfanne braten lässt) usw... Wer hat sich das patentieren lassen ?

Warum wird Fleisch mariniert, gekocht, gebraten, gegrillt, mit Soßen überschwemmt, mit Ketchup und anderen Tunken übergossen, gepökelt, geräuchert und überhaupt gewürzt ?

Bingo - des Geschmacks und der besseren Essbarkeit und Verdaulichkeit halber, weil es roh und ungewürzt halt doch nicht so der Burner ist, von wegen Fleischgeschmack und so..:)

Ist auch völlig in Ordnung so, aber dann haltet euch doch bitte auch umgekehrt zurück und zeigt mehr Bereitschaft zum Verständnis, wenn es Veggies darum geht, von kleinauf gewohntes, und bekanntes beibehalten zu wollen oder für den Übergang weg vom Fleisch zu nutzen, nur halt ohne das Fleisch...

"Der Graslutscher" hat auch diese Thematik in seiner unvergleichlich genialen Weise aufgearbeitet - lies mal auf seiner Seite die Beiträge

"Guten Tag, ich hätte gerne 2 kg Sojahack in Oktaederform, bitte" und

"Von Tofutieren und Wurstblumen"...:)

Der bayrische Comedian Fredl Fesl hat das mal ebenfalls trefflich ausgedrückt:

"Wurst - welch irreführende Bezeichnung ! Man müsste doch eigentlich sagen: An der Verwesung verhinderte Leichenteile und dann in deren eigene Kotkanäle gefüllt !" Etwas derbe, aber doch wahr...:)

Ich hab den Verdacht - da sich diese Fragen häufen - dass hier nur vom eigentlichen Thema abgelenkt werden soll, nämlich "Tiere für die Nahrung zu töten !"

Fazit: Solange "echte" Schnitzel nicht auf Bäumen wachsen und man "echte" Würste nicht aus der Erde graben kann, steht es sicher niemandem zu, sich über Veggies zu ereifern oder belustigen, die im Grunde dasselbe tun wie die Fleischesser, nur eben mit dem Unterschied, dass sie dafür eine leidarme Variante wählen...

Also bitte: Leben und leben lassen - das versuchen Veggies auch, an jedem neuen Tag ! :)

Antwort
von Maro95, 61

Du scheinst vor allem nicht zu verstehen, dass "auf Fleisch verzichten" und "auf Geschmack und Form verzichten" zwei unterschiedliche Sachen sind.

Ein Vegetarier will? Auf Fleisch verzichten.

Er futtert was? Meinetwegen irgendwas fleischloses in Würstchenform.

Er hat was getan? Auf Fleisch verzichtet. Nicht mehr, nicht weniger. Bums, Vegetarier glücklich.

Die Bezeichnung "vegetarische Salami" - vielleicht ist es das, was dich eigentlich stört - ist tatsächlich blödsinnig, weil es ja dann eben keine Salami ist - wahrscheinlich dient es als Hinweis, welchen Geschmack der Vegetarier erwarten darf.

Das Problem ist nicht, dass das schwer zu verstehen wäre, sondern dass aus Nahrung inzwischen ne Ideologie gemacht wird und viele auf jede Palme aufspringen, die sie kriegen können.

Und seitdem Wurst in Bärchenform verkauft wird und alles mit immer mehr Plastik unterverpackt wird (um vermeintliche Frische vorzugaukeln), sollte eigentlich klar sein, wo wir mittlerweile gelandet sind...

Kommentar von tupper4ever ,

Du hast Recht, es ist der Name der mich zornig macht. Salami ohne Fleisch ist eben keine Salami. Diese vegetarischen-Wurst-Designer haben doch bestimmt irgend einen Fuzzi im Betrieb der einen anderen Namen für das Zeug erfinden kann ohne die ganze Welt mit alt eingessesenen Begriffen in die Irre zu führen und unter falschen Voraussetzungen Dummfug zu verkaufen.

Kommentar von eostre ,

Steht doch aber groß drauf, dass da kein Fleisch drin ist. 

Kommentar von Maro95 ,

Haha, ich hatte schon Leute, die versehentlich was Vegetarisches gekauft haben :D Aber ja, es steht natürlich drauf. Der Vegetarier muss es ja auch erkennen.

Kommentar von Honeysuckle08 ,

Ja, und das witzig-ironische (auf die Frage bezogen) ist:

Es ist tatsächlich so, dass grade die vegetarischen Varianten, z. B. der Schinkenspicker von der Rügenwalder Mühle oder Produkte von Meica sehr gerne und häufig von Fleischessern gekauft werden...:)

Will das nicht verurteilen - im Gegenteil !

Traurig ist nur, dass bei diesen Firmen Schweineleid mit Hühnerleid kompensiert wird...

Antwort
von BrightSunrise, 49

Weil viele Vegetarier und Veganer auf Tierleid verzichten wollen, nicht aber auf den Geschmack. Wenn man jetzt also den Geschmack haben kann, ohne dass tierische Inhaltsstoffe enthalten sind, ist das doch gut.

Außerdem hat sich die Form als praktisch erwiesen. Eine Pyramide macht sich halt schlecht auf dem Burger.

Des Weiteren dienen diese Produkte vielen als Hilfe für den Umstieg.

Jetzt von mir eine Frage: Regst du dich auch über die Himbeere bei Haribo Colorado auf?

Grüße

Kommentar von tupper4ever ,

Seh ich alles ein, aber muss das Ding dann Salami heißen? Seit jahrtausenden ist Salami und Schinken und Burger aus Fleisch.

Wenn ich nun sage ich hätte gerne Fleisch in Saltform, weil ich kein Gemüse esse aber gerne Farbe, Form und Geschmack hätte....

Na da bin ich ja mal gespannt auf die Produktionsergebnisse und den Aufstand er Vegies.

Kommentar von BrightSunrise ,

Dann beschwer dich doch bitte bei den produzierenden Firmen, nicht bei uns.

Mir ist vollkommen egal, was du isst, wie es aussieht oder wie es heißt.

Kommentar von eostre ,

Seit jahrtausenden??

Kommentar von Maro95 ,

Schon in Babylon wusste man erstklassige Hamburger zuzubereiten. Gibt sogar Schnitzereien davon in den frisch erfundenen Steintafeln. Wussteste nich?!

Kommentar von Honeysuckle08 ,

Oh, danke für die (ungewollt) tolle Anregung - vielleicht entspannt das ja die ganze Debatte etwas...

Ich mach mir heute Mittag leckere "Kohlrabi-Schnitzereien" - vielleicht lass ich das auch gleich quasi patentieren, um in Zukunft derlei sinnlosen Fragen vorzubeugen...:)

Danke nochmal..:):):)

Antwort
von Forte90, 49

Zum einen weil diese Formen bereits seit Jahren existieren und zum anderen weil die Form für Vegetarier/Veganer nicht relevant ist.

Es geht um das Prinzip, dass keine tierischen Elemente enthalten sind bzw. das kein Tiere dadurch Schaden genommen haben.

Aus wirtschaftlicher Sicht: Die Maschinen für die normalen Wurstscheiben sind bereits da, warum sollten diese nicht auch für die vegetarische Wurst verwendet werden? Der Vorgang bleibt der gleiche nur die Materialien ändern sich.


Kommentar von tupper4ever ,

Danach hab ich nicht gefragt, ich verstehe nicht, dass ein konsequenter Vegetarier Wert darauf legt, dass sein  Brotbelag Wurst heißt, wenn er diese verweigert.

Kommentar von Forte90 ,

Nein, du hast nach dem Aussehen gefragt, nicht nach dem Namen.

"Ich versteh nicht, wenn Vegetarier auf tierische Produkte verzichten
wollen, warum dann deren Mahlzeiten wie Wurst und Fleisch aussehen
müssen?"


Kommentar von BrightSunrise ,

Vegetarier legen nicht den Namen fest, das machen die Firmen.

Das machen sie wohl, damit man sofort weiß, was es ersetzen soll.

Kommentar von Forte90 ,

"Wurst" ist ein etablierter Begriff, der überall auf der Welt genutzt wird. Jede Person weiß was damit gemeint ist. Das heißt jeder weiß in der Regel wie es aussieht, was es darstellen soll, wie man es isst und wofür man sie benutzt (z.B. im Hotdog).

Vegetarische Wurst lässt zum anderen wesentlich besser verkaufen als Vegetarischer Haufen.

Wüsstest du spontan ohne Erläuterung, wie man einen vegetarischen Haufen ist? Kochen oder nicht kochen? Vermischen oder im Ganzen?

PS. Den Namen legt die jeweilige Firma fest, nicht der Konsument.


Antwort
von maxim65, 42

Es wird das angeboten was die Leute kaufen. Ob es sinnvoll ist oder nicht. Wenn es sich verkauft gibt es auch Spanferkel vegetarisch. Oder T-Bone Steaks veg.

Antwort
von ADAC404, 48

Das ist wie du willst jemanden eine reinhauen aber es ist verboten also ein Ersatz muss her bzw. der Boxsack als Synonym für Vegan fleisch

Antwort
von Parnassus, 44

Diese Aussage hatte ich hier auch schon mal gemacht und wurde dafür zerfleischt... ja es ist irgendwie albern sich als Vegetarier ein Salami Imitat aufs Brot zu legen, keine Ahnung was das soll.

Kommentar von BrightSunrise ,

Ich bin mir sicher, du hast gute Antworten auf diese Frage erhalten, du willst es nur nicht wahrhaben.

Kommentar von Parnassus ,

.. es war keine Frage ,es war ein Kommentar, eigentlich nur meine Meinung,aber die passt manchen Leuten hier nicht und deswegen wird gemeckert und verbissen nach Argumenten gesucht. Aber klar warum keinen Fleischlosen dennoch Fleisch imitierenden Belag essen, was solls!?

Kommentar von BrightSunrise ,

Aber was ist denn daran so schwer zu verstehen?

Das Ziel von Veganern lautet "Keine tierischen Lebensmittel konsumieren." Wenn man jetzt aber den Geschmack (oder einen passablen Ersatz) für solche Produkte haben kann, ist das doch super.

Vielleicht kannst du mir ja erklären, was dich daran stört.

Kommentar von Parnassus ,

Ach kleines, bei mir kannst du essen was du möchtest,aber höre doch auf so "klug" zu schexxxn

Kommentar von BrightSunrise ,

Wo mach ich denn jetzt auf klug? Ich habe dir nur eine Frage gestellt. Du verstehst nicht, weshalb wir (oder manche von uns) sowas essen, ich verstehe nicht, was es daran nicht zu verstehen gibt.

Kommentar von Forte90 ,

Seid wann hat Fleisch die Wurstform gepachtet?

Es hat die Form erhalten, weil sie praktisch ist und sich bewährt hat und nicht weil da ein Schwein reinkommt.

Kommentar von Honeysuckle08 ,

Genau, und lustigerweise liegt ja die Ironie darin, dass Fleisch- bzw. Wurstesser ihre Wurst da hineinpacken, wo ursprünglich beim lebenden Schwein (Beispiel) dessen "Wurst" rauskam - Mahlzeit...!

Aber hey: Ironie ist, wenn man trotzdem lacht...:):):)

Kommentar von Parnassus ,

Gääähn.... deswegen macht es immer noch keinen Sinn, eine Scheibe Salami im Aussehen zu imitieren, oder Putenbrustbelag oder was auch immer Punkt. Im übrigen ist mein Bruder seit über 15 Jahren Vegetarier (zwischen drin kurz Vegan) ich respektiere jedwede Entscheidung, vielleicht solltet ihr das auch tun und mir nicht auf die Eier gehen:)

Kommentar von Honeysuckle08 ,

Nichts für ungut, aber nach "Respektieren jedweder Entscheidungen" klingt dein Statement hier absolut nicht...

Keiner zwingt dich jedoch, hier zu schreiben.

Kommentar von Parnassus ,

Kannst du lesen?

Kommentar von Honeysuckle08 ,

Ja, kann ich - und ich bin darüberhinaus sogar in der überaus glücklichen Lage, Geschriebenes richtig interpretieren zu können... :)

Kommentar von Parnassus ,

Wow cool, hast du dir jetzt mit deinem zweitprofil einen like gegeben;) . Im übrigen heißt geh mir nicht auf die Eier, geh mir nicht auf die Eier!

Kommentar von Honeysuckle08 ,

Ein Zweitprofil hab ich nicht nötig - im Gegensatz zu einigen andern hier...

Im übrigen zwingt dich niemand, auf derlei Fragen anzuspringen - wo du doch so tolerant bist...:)

Dann würde dir auch niemand sonstwohin gehen !

Kommentar von Parnassus ,

Na ist gut nun, Bubi

Antwort
von ApfelTea, 31

Wie sollen sie sonst aussehen? Backsteinförmig?? Es soll ja schon noch in die Pfannd passen ;)

Kommentar von tupper4ever ,

Es gibt auch eckige Pfannen . Aber Burger heißen die Dinger immernoch obwohl es keine sind. Oder Wurst ,oder Salami.....

Kommentar von ApfelTea ,

ist doch nirgends festgelegt, dass da Fleisch drin sein muss, nur weils wurst heißt

Antwort
von eostre, 45

Nimm die suchfunktion, die Frage wurde hier schon Dutzende male beantwortet.

Kommentar von tupper4ever ,

hab nix gefunden, ferner beantworte ich auch täglich die gleichen Fragen

Kommentar von BrightSunrise ,

"Die ständig wachsende Anzahl von Menschen, die aus ethischen, gesundheitlichen undökologischen Gründen kein Fleisch essen, bleibt auch von der Nahrungsmittelindustrie nicht unbemerkt. Daher steigt das Angebot an veganen Würstchen und Schnitzeln rasant. Dies hat den Vorteil, dass niemand auf gewohnte Geschmacksmuster verzichten braucht, um tierleidfrei zu essen. Damit bietet sich auch Fleischessern eine echte ethische und ökologische Alternative."

http://www.veganblog.de/2015/02/warum-essen-veganer-fleischersatz/

Bei Google habe ich eingegeben: "Warum essen Vegetarier Fleischersatz?"

Kommentar von Omnivore13 ,

Ihr wollt mir doch nicht ernsthaft einreden, dass "vegane Würstchen" ethischer, gesünder und ökolologischer sind. Das ist echt lachhaft, was der veganblog behauptet! Typisch

Kommentar von Maro95 ,

Das spielt eigentlich keine Rolle, weil Menschen so eh nicht funktionieren. Man entscheidet erst was man isst und sucht hinterher nach einer Begründung. 

Antwort
von ADAC404, 49

Die wissen das es gut schmeckt, aber können es nicht verantworten das das Tier deswegen umgebracht wird

Antwort
von Omnivore13, 37

Weil Fleisch nun mal geil schmeckt, Veganer und Vegetarier darauf aber dogmatisch verzichten. Das hat die Industrie erkannt und deswegen stellen sie irgendwelches Zeug her, was angeblich so schmecken soll, aber nicht tut

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community