Frage von AdeltrudP, 16

Warum gibt es überhaupt Sprachkurse?

Ich meine, wenn ich abends durch die Stadt gehe verstehe ich keinen der mir entgegen kommt. Wieso werden in Deutschland dann überhaupt Sprachkurse angeboten? Kann mir das mal einer erklären?

Expertenantwort
von adabei, Community-Experte für Sprache, 9

Wenn Leute, die aus einem anderen Land kommen, untereinander ihre Muttersprache sprechen ist das doch völlig normal. Das heißt noch lange nicht, dass sie kein Deutsch können.
Überleg mal, was du tun würdest, wenn du z.B. mit deiner Familie nach Amerika auswandern würdest, würdest du mit deiner Familie Englisch reden? Wohl kaum, oder?

Kommentar von AdeltrudP ,

Ist klar, alle Menschen auf dem Gehsteig sind miteinander verwandt und eine Familie. Hört mir doch auf, ehrlich. Das kann sich doch keiner mehr anhören.

Kommentar von adabei ,

Habe ich das behauptet? Man kann auch missverstehen wollen.
Es ist einfach normal, dass Leute, die aus demselben Land kommen, untereinander ihre Muttersprache sprechen.
Du würdest das nicht anders machen.

Antwort
von Dahika, 8

Sprachkurse werden angeboten, damit die Flüchtlinge, die hier bleiben werden, Deutsch lernen können. Denn sie leben nun mal in Deutschland und sollten daher mit der Zeit die Sprache können.

Aber wenn sie unter sich sind, werden sie vermutlich weiterhin ihre eigene Sprache reden.

Allerdings, wenn du durch die Stadt gehst, solltest du schon die Allermeisten, die dir entgegenkommen, verstehen. Das sind nämlich Deutsche.

Wenn du aber keinen verstehst, der dir entgegenkommt, solltest vielleicht du einen Sprachkurs ins Auge fassen.

Kommentar von AdeltrudP ,

So du Misses Neunmalklug,

jetzt will ich dir hier mal eine Sache ganz klar sagen: Erstens werden diese so genannten "Flüchtlinge" nicht hier bleiben, deshalb sind es ja Flüchtlinge. Einfach mal in unser Grundgesetz gucken, wenn du Texte lesen und verstehen gelernt hast.

Und zum Zweiten verstehe ich die Leute nicht weil sie NICHT deutsch sprechen, daran liegt es nämlich. Wer hier in Deutschland lebt hat verdammt noch mal die Landessprache zu sprechen, und wer das nicht möchte kann auch gerne wieder mit Arschtritt über die Grenze manövriert werden. Ich hoffe ich habe mich verständlich ausgedrückt!

Kommentar von SebRmR ,

Wer in Dtl. leben darf, ob kurz oder lang, kann und darf die Sprache sprechen, die er will. Menschen dürfen untereinander in der Sprache sprechen, wie sie es wollen, nicht wie du es gerne hättest. Und wenn diese Sprache kein Deutsch sein sollte, dann ist das so. Und zwar unabhängig davon, dass es begrüßenswert ist, sich in der Landessprache verständigen zu können.

Lass mich raten, dass man verdammt noch mal die Landessprache zu sprechen hat, steht im GG im selben Artikel, wie dass Flüchtlinge nicht hierbleiben dürfen.
Welcher Artikel war das nochmal?

Antwort
von Hardware02, 10

Ja, alles klar. Weil du ja grundsätzlich nur die Landessprache sprichst, wenn du irgendwo im Ausland bist.

Kommentar von AdeltrudP ,

Wenn dann mache ich dort Urlaub und lebe dort nicht. Aber wieso diskutiere ich das mit dir überhaupt.

Expertenantwort
von earnest, Community-Experte für Sprache, 2

Frag doch mal jemanden von der AfD.

Dann bekommst du sicher eine Antwort, die dir gefällt und musst hier nicht an Antworten herumkritteln, die dir nicht gefallen.


Antwort
von marit123456, 7

Joh, das geht mir jedes Mal so, wenn ich in München unterwegs bin ^^

Kommentar von adabei ,

:-)

Antwort
von AriZona04, 4

Sie sind freiwillig! Deswegen MUSS da keiner hin. Leider, wenn Du mich fragst.

Kommentar von adabei ,

Weißt du auch wie viele gern eine Sprachkurs hätten aber keinen bekommen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten