Frage von blueseenInvest, 86

Warum gibt es so viele verschiedene GeForce GTX 1080 Grafikkarten?

Was sollte mein Rechner haben um die Grafik des GeForce GTX 1080 nicht auszubremsen?

In was unterscheiden sie sich?

Und wo sind die Nachteile bei den Marken?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Xeon814, 65

Hallo blueseenInvest,

um die Grafikkarte nicht auszubremsen, brauchst du einen guten Prozessor. 

Empfehlenswert wäre ein i5 6500 (oder ähnliches), mit 8GB RAM zur Unterstützung.


Worin unterscheiden sich die Karten?

Die Karten unterscheiden sich in dem Takt, manche Modelle werden schon übertaktet.

Das Aussehen ist anders, und mache verwenden einen besseren Kühler als die anderen. 

Dann spielt der Preis natürlich noch eine Rolle, wobei die Unterscheide nicht ganz so gewaltig sind. 

Wenn man kein Fanatiker ist, dann merkt man die Unterschiede eh nicht wirklich. Ich würde mich dann nach dem P/L Verhältnis orientieren. 

Schlechte Hersteller gibt es kaum noch. Zumindest keine die Weit verbreitet sind und jeder kennt. 


Mit freundlichen Grüßen

Xeon814

Kommentar von blueseenInvest ,

In wie weit bremst eine veraltete Schnittstelle aus. Ich habe einen Apple, dem nur PCIe 2.0 hat. Am sonnten bin ich wohl mit meinem 6kern Xeon und 16 GB 1333GHz Ram gut bestückt.

Kommentar von Inquisitivus ,

2-10% auf 3.0

Kommentar von Xeon814 ,

Das kommt immer darauf an. 

Je mehr Leistung eine Grafikkarte hat, desto höher steigt der Anteil an Leistungs Verlust, aufgrund einer veralteten Schnittstelle. 

Bei der GTX 1080 dürfte sich das bemerkbar machen. Fatal ist es aber nicht. 

Kommentar von blueseenInvest ,

Also die sich mit übertaten macht also nichts aus. Kann ich dann ohne Verlust auf den 1070 runter?

Kommentar von Xeon814 ,

Der Unterschied zwischen einer GTX 1070 und einer GTX 1080 ist natürlich schon groß.

Kommentar von blueseenInvest ,

Dann hat mein Rechner wohl noch die option zweiGrafikkarten zu unterstützen. Was bedeutet das? Sollte ich zwei mittelstarke nehmen, die jeweils ihren PCIe steckplatz haben und dafür mit voller Leistung zusammen arbeiten auf einem Bildschirm?

Kommentar von Xeon814 ,

Am besten ist es immer nur eine Grafikkarte zu verwenden.

Außerdem bekommst du bei zwei Mittelklasse Karten keine wirkliche mehr Leistung die sich bezahlt macht.

Angenommen du baust zwei Mittelklasse Karten mit 4GB VRAM ein. 

Dann wird der Speicher nicht verdoppelt und die zweite Karte bringt auch nicht so viel Leistung wie die erste. 

Zudem unterstützt nicht jedes Spiel die "Crossfire" oder "SLI" Funktion. 

Kommentar von blueseenInvest ,

Fazit auf 1080 bleiben und maximal 10% Verlust in Kauf nehmen.

Überlastung kann ich mir dann sicher sparen. Hält dann vielleicht länger?

Ja und wer hat den besseren Kühlen. Hatte schon zuvor etwas zurück gelesen. Da wird die Marke MSI empfohlen. Aber da gibt es auch X Modelle.

Kommentar von Xeon814 ,

Ich würde auf der GTX 1080 bleiben, die Komponenten reichen als Unterstützung völlig aus. 

Zudem hast du etwas für die Zukunft, auch wenn in einem Jahr sicherlich neue Karten auf dem Markt kommen. Die Leistung bleibt dennoch. 

Kommentar von blueseenInvest ,

Okay, das ist schon mal ein Anhaltspunkt. Danke vielmals!

Mh, zwei 1080 sind dann auch nicht schneller?

Kommentar von Xeon814 ,

Doch, da ist auf jeden Fall ein Unterschied da. 

Ich persönlich finde übertrieben. 

Kommentar von blueseenInvest ,

das bedeutet also, dass sich die Geschwindigkeit der grafikkargen selbst doch verdoppelt, wenn es zwei sind. Nur der Speicher wohl nicht.

Kommentar von playzocker22 ,

Die performance verdoppelt sich nicht. Man kann die eher ×1,8 nehmen. Und nur wegen der Interresse, welches Mainboard hast du? Du hast nämlich was von Apple geschrieben und da gehen ja meistens nur spezielle apple grafikkarten.

Kommentar von Xeon814 ,

Ganz genau. Die Performance wird selbstverständlich erhöht, aber nicht wie man annimmt, mal 2. 

Kommentar von blueseenInvest ,

ja, ein apple pro hab ich aus 2012. Es gibt ein apple trüber für den 1080. Weiß aber nicht ob zwei 1080 unterstützt werden. Die Grafikkarten, die dabei sind laufen im Gleichklang

Kommentar von Xeon814 ,

Wenn du ganz auf Nummer sicher gehen möchtest, dann schreib einfach mal den Apple Support an. 

Ich kann dir nicht sagen ob der gut ist, und dir da weiterhilft (habe noch nie wirklich ein Apple Gerät in Benutzung gehabt), aber eventuell sind die so freundlich und sagen dir alles was du wissen musst. 

Das du einen Apple Pro hast ist schon mal gut zu wissen, besser wäre natürlich deine Mainboard Bezeichnung. 

Ansonsten wie gesagt -> Support.

Kommentar von blueseenInvest ,

Ja, was für ein Mainboard. Klasse. Ist doch immer eine Sosse bei Apple. Mehr wie unter diesen Link bekomme ich doch auch nicht raus: https://support.apple.com/kb/SP652?locale=de_DE&viewlocale=de_DE

Stundenlang nach dem Typ des Mainbordes gesucht.

Kommentar von blueseenInvest ,

Müsste gleich mit dem hier sein, laut den Daten die ich verfügbar hab: http://www.ebay.de/itm/Backplane-Logic-Board-Apple-Mac-Pro-5-1-2012-661-5706-639...

Antwort
von playzocker22, 51

Im prinzip ist nur das board und der kühler anders. Der chip ist immer gleich. Wie gut/leise der kühler dann ist hängt davon ab wie viel du ausgeben willst. Und als prozessor sollte man einen guten Skylake oder einen guten Haswell haben. i7 4790k/Xeon E3 1231v3 oder i5 6500/6600k / i7 6700k

Kommentar von blueseenInvest ,

Wat, da gibt es auch noch Prozessorhersteller? Ich dachte die kommen alle von Intel! Keine Ahnung was ich da für'n Xeon drin habe

Kommentar von Fhgb69 ,

 Haswel und Skylake sind die Namen der Generationen!

Antwort
von NiJaNiJa, 11

schau auf den takt und preis

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community