Frage von lenistblober, 213

Warum gibt es Linux?

Warum gibt es Linux, wenn es doch Windows gibt, dass viel besser ist.

Expertenantwort
von guenterhalt, Community-Experte für Computer & Linux, 48

da muss man sich die Geschichte der Betriebssysteme ansehen. Um 1970 herum gab es noch keine PersonalComputer (PC's), weil der Integrationsgrad der elektronischen Schaltungen noch nicht so weit war, um Computer für's Büro zu bauen. An's für zu Hause war das auch nur Wunschdenken.

Es gab aber schon einige gute Rechner, die in einzelnen Rechenzentren von Unternehmen standen und praktisch von nur wenigen Leuten und auch noch nur nacheinander genutzt werden konnten.

Um das zu ändern "erfanden" einige ein Betriebssystem, das viele Programme gleichzeitig ( besser in kurzen Stücken abwechselnd)  abarbeiten konnte, so dass mehrere Benutzer quasi gleichzeitig mit dem Computer arbeiten konnten. Solche Betriebssystem nennt man Multi-Task- und Mult-User- Betriebssysteme.

Wohl gemerkt, die gab es bereits um 1970.
Die Firmen, die die Rechte an diesem System (UNIX) hatten haben aber irgendwie die Entwicklung der Miniaturisierung ( hin zum PC) verschlafen und weiter auf die "großen Maschinen" gesetzt.

Durch Patente und andere rechtliche Schranken wurde so die Portierung (Anpassung) an die Rechentechnik der PC's unmöglich.
Erst Linus Torvalds  hat die Prinzipien von Unix mit seinen Programmen für den PC nutzbar gemacht und das ganze Linux ( Teil seines Vornamens + etwas von Unix) .

Das war in einer Zeit, als Windows-Betriebssysteme noch nicht multi-task und multi-user-fähig waren.

Damit hat sich auch deine Frage geklärt:

Mit Linux gab es bereits viel früher als von Microsoft ein Multi-Task- und Mult-User- Betriebssysteme.

Die Frage müsste also lauten: Warum hat Microsoft dieses Linux nicht gekauft und vermarktet ( hat es zum Glück nicht, denn so kann es jeder kostenlos benutzen).
Andere haben mehr damit gemacht z.B. mit Android für Smartphones.

Multi-User kann Windows übrigens heute noch nicht, so wie das Linux von Anfang an konnte.

Expertenantwort
von TechnikSpezi, Community-Experte für Computer, Schule, PC und Hardware, 123

In dieser Hinsicht kannst du Windows und Linux überhaupt gar nicht vergleichen.

Linux hat von Grund auf einfach nicht das selbe "Ziel" wie Windows.

Windows ist für User, für den Alltag. Für jeden zuhause. Die meisten die das hier lesen und am PC sind werden das ganze mit Windows tun.

Linux ist aber wie gesagt nicht hauptsächlich dafür ausgelegt, gedacht, entwickelt worden... Wie auch immer man es formulieren soll.

Auf unseren Straßen stehen überall Ampeln. Weißt du womit sie gesteuert werden? Genau, mithilfe bzw. via Linux.

Informiere dich mal etwas über Linux, dann verstehst du besser was ich meine.

Der Punkt, dass Linux Open Source "ist", ist dabei ganz wichtig.

Es gibt dementsprechend eben sogesehen endliche Versionen von Linux.

Und nicht einfach Versionen, die der Hersteller wie Microsoft bei Windows über die Jahre veröffentlicht.

Mehr erfährst du hier:

https://de.wikipedia.org/wiki/Linux

Antwort
von Nemesis900, 113

Linux hat auch im Desktop Bereich viele Vorteile wo es meilenweit vor Windows liegt. Genau genommen hat Windows nur einen einzigen Vorteil und das ist das es dafür viel Proprietäre Software gibt, ansonsten kann es eigentlich nichts besonderes. Und wenn man mal vom Desktop PC weg geht ist auf allen anderen Plattformen Windows kaum zu gebrauchen und Linux der Standard.

Kommentar von Sasch93 ,

Du hast Direkt X12 vergessen

Kommentar von Nemesis900 ,

Auch DirectX ist nichts anderes als eine Proprietäre Software.

Kommentar von Sasch93 ,

Vulkan hat sich noch nicht durchgesetzt. Wenn man damit Direkt X emulieren könnte oder Spiele dafür programmiert werden würde ich über Linux nachdenken.

Kommentar von Myrmiron ,

"Vulkan hat sich noch nicht durchgesetzt."

Naja immerhin unterstützen schon ein paar eher unbekannte Spiele VULKAN. Ein paar davon sind sogar ganz gut.

Eines dieser Untergrundspiele die keine kennt ist zum Beispiel, ach ja, DAS NEUE DOOM.

Und dann gibts da noch so ein paar No-Name Firmen die das pushen bis zum Umfallen.

Wie zum Beispiel:

AMD, ARM, INTEL, NVIDIA, QUALCOMM und IMAGINATION

So das wollt ich nur mal kurz anmerken. Von wegen hat sich noch nicht durchgesetzt.

Für eine unabhängige API hat sich VULKAN fantastisch durchgesetzt. Für DirectX12 gibt es zwar derzeit mehr Spiele als für VULKAN, allerdings lassen sich die 3rd Party DirectX12 Spiele auch noch an einer Hand abzählen.

Kommentar von androhecker ,

DirectX ist nicht besser als die OpenGL Implementierung von Linux, nur die von Windows ist nicht gerade sehr gut weswegen OpenGL auch nicht gerade einen guten Ruf hat.

Kommentar von Sasch93 ,

Wenn man das kompatibel machen könnte würden viele Nutzer von Windows abspringen

Kommentar von androhecker ,

Das würde nicht viel bringen, die Programme würden immer noch nicht auf Linux laufen. Das was Valve da gerade treibt wird deutlich mehr bringen, durch die laufen mittlerweile schon 20% der Steam Spiele auf Linux.

Expertenantwort
von HenrikHD, Community-Experte für PC, 84

Linux ist das Meistgenutzte betriebssystem, das es gibt - fast jeder server, viele maschienen(Ampeln, kassen usw.) und jedes Android-Handy(Linux-Kernel) nutzen es. Und auch im DesktopPC-segment ist es ein Gutes System - es ist open Source, es ist vollkommen anpassbar, es gibt kaum viren und es gibt sehr sehr viele Distributionen. Den einzigen "Vorteil" den Windows hat, ist die Masse an Software. Wobei immer mehr entwickler auch für Linux versionen ihrer Programme herausbringen.

Ich könnte jetzt die Nachteile von Windows aufzählen, aber das würde den Rahmen sprengen.

Expertenantwort
von Linuxhase, Community-Experte für PC, 20

Hallo

warum gibt es linux wenn es doch windows gibt das viel geiler ist

Der Begriff ist leider nicht genau definiert und sowieso höchst subjektiv, also nur für Dich relevant. Wer schon so blöd fragt hat eigentlich gar keine Antwort verdient sondern sollte sich trollen. Das ist wie:

  1. Was schmeckt besser Export oder Pils?
  2. Was schmeckt besser Äpfel oder Birnen?
  3. Was ist besser Opel oder Volkswagen?
  4. usw.

Du könntest statt dessen lieber Fragen warum es rund 500 Distributionen gibt welche den Linux-Kernel verwenden. Wäre etwas besser aber lässt sich wenigstens erklären.

Linuxhase

Antwort
von GelbeForelle, 91

Linux finde ich jetzt nicht unbedingt besser als windows. Lad mal ubuntu, das is echt klasse, wenn auch mainstream, es zieht wenig speicher, lastet wenig ram aus, sieht klasse aus und ist gratis. Linux ist super für schwache geräte, aber auch wenn man nicht 100€ verprassen will. Andere linux distributionen werden auch häufig ganz anders eingesetzt, manche nutzen sie zb für server, soweit ich weiß beruhen spiele konsolen darauf, viele werden auch die android distributionen kennen, auf denen fast alle smartphones beruhen. Es gibt also kein besser, linux hat einfach andere einsatzzwecke.

Antwort
von LeCux, 86

Als quelloffene Alternative - nicht ganz umsonst das Betriebssystem der Wahl bei Webservern. Und deutlich preiswerter.

Antwort
von Muzir, 29

weil linux noch viel geiler ist, und zwar dadurch, dass es gratis ist und du es nach deinen wünschen verändern kannst

Antwort
von Nenkrich, 58

Das einzig "geile" an Windows istt die Bessere möglichkeit zu spielen. Spiele und Platinenlayouts, mehr mach ich nicht unter Windows. Für Office, Programmieren, "experimente" mit PHP und so nutze ich Linux. Ist einfach Stressfreier.

Antwort
von lollollollollol, 93

Gegenfrage: Warum gibt es Pepsi, wenn Coca Cola doch viel geiler ist? Linux hat in seinen Gebieten auch Vorteile. Im Allgemeinen gibt es 3 "große" Systeme: Mac OS, Windows und Linux (Ubuntu) Windows ist eher die "Standardendbenutzervariante", die auf den meisten PCs standardmäßig vorinstalliert ist und das die beste Kompatibilität hat. Linux ist quelloffen und wird oftmals für Webserver und größere Unternehmen verwendet, die das System einfach auf ihre Begebenheiten anpassen können. Mac OS ist eher das durchdachte "Arbeitssystem", das nahezu perfekt aufs effektive Arbeiten in vielen Bereichen zugeschnitten ist. (Sicherlich hat Mac OS auch Lifestyle-Aspekte)

Kommentar von NotMyBeer ,

Linux würde ich nicht als Ubuntu abstempeln.

Kommentar von lollollollollol ,

Entschuldigung. Das habe ich geschrieben, weil Ubuntu die wohl weitverbreiteste Linux-Distribution ist. (Zumindest für Endbenutzer) Oder liege ich damit falsch?

Kommentar von NotMyBeer ,

Nein tust du nicht, es macht für mich nur den Eindruch als würdest du Linux auf Ubuntu beschränken. Ich wollte damit eigentlich nur sagen, dass es auch mMn bessere Linux-Distros gibt (Fedora ist nur eines davon).

Kommentar von zocker160 ,

du liegst nicht falsch aber auch nicht ganz richtig, genau genommen ist Linux Mint am meisten verbreitet, allerdings basiert dieses auf Ubuntu:

https://distrowatch.com/?language=DE
(Tabelle rechts beachten)

Kommentar von LemyDanger57 ,

@zocker160: Jetzt liegst aber Du falsch, denn diese Tabelle bei distrowatch sagt überhaupt nichts über die Verbreitung der aufgelisteten Distributionen aus, sondern nur, wie oft die Beschreibung der Distribution auf der Seite angeklickt wurde (Hits per day). Daraus lässt sich aber weder ableiten, wie oft die jeweilige Distribution heruntergeladen wurde, und schon gar nicht, wie oft sie installiert wurde (ist ja nicht wie bei Windows, dass man nur auf einem PC installieren darf!).

Außerdem werden in dieser Liste die verschiedenen *buntus einzeln aufgeführt, wenn man die alle zusammenzählt, kommt man auf eine größere Zahl als bei Linux Mint.

Auch nicht übersehen sollte man, dass standardmäßig dort nur die letzten sechs Monate angezeigt werden.

Kommentar von lollollollollol ,

Wie dem auch sei, das war mir auch relativ egal. Ich wollte nur ein Beispiel nennen und da habe ich einfach Ubuntu genommen, weil mir das gerade in den Sinn kam und ich dachte, das würden die meisten Linux-User nutzen. Entschuldigung, dass ich da etwas vage war.

Antwort
von LeonardM, 32

Ich persönlich finde linux distributionen besser. ist allerdings geschmackssache

Warum es linux gibt? Da könnte man gleich gut fragen warum es windows gibt..

Beide Betriebssysteme haben ihre gewisse vor und nachteile.. :p

Antwort
von androhecker, 65

Linux ist ein Kernel, Windows ein Betriebssystem, wie soll man das bitte vergleichen?

Kommentar von guenterhalt ,

das erste ist richtig, für die Frage aber unwichtig.

Windows als Betriebssystem kenne ich nicht. Da gibt es Windows3.1.1,  Windows95, Windows98, Windows2000 usw. Niemals aber nur Windows.

Kommentar von androhecker ,

Wichtig ist es schon, Linux wird ganz schnell als das GNU/Linux mit Desktop Environment abgetitelt, wobei die meisten Geräte fast nur den Kernel benutzen, wie zum Beispiel Fernseher oder auch Android. Windows ist ein Betriebssystem, es verwendet intern auch ganz normale Versionsnummern wie jedes System sonst auch. Die neuen Versionen waren immer Updates, aber nie ein komplett neues System.

Antwort
von Kerridis, 16

Gegenfrage: Warum gibt es Windows immer noch, wo es doch Linux gibt, das viel besser ist? ;)

Und wieso gibt es eigentlich so viele verschiedene Automarken? Das Einheitsauto reicht doch... 

Ist dir langweilig oder was? Magst einen Fisch?

Antwort
von TheHeckler, 76

Gegenfrage: Hast du ein Android Handy?

Kommentar von lenistblober ,

ja und funktioniert auch gut

Kommentar von TheHeckler ,

Wunderbar. Dann Willkommen im Club der Linux Anwender :-)

Kommentar von Isendrak ,

Touché! ;)

Antwort
von Myrmiron, 64

Schlechter Troll.

Antwort
von NotMyBeer, 97

Naja, du könntest genauso fragen, warum es Audis gibt, wenn es auch VWs gibt. In diesem Fall (sprich mit Win und Linux) ist es nunmal so, dass beide unterschiedliche Ziele verfolgen. Wenn du z.B. einem Systemadministrator sagen würdest: "Windows ist viel geiler", würde er dir höchstwahrscheinlich erstmal genau das austreiben (ich möchte damit nicht sagen, dass sich Win nicht für den Serverbetrieb eignet...).

Kommentar von androhecker ,

Windows eignet sich für gar nichts, das System ist komplett unnütz, es gibt nur einen Haufen miese proprietäre Software die der Normal Anwender toll findet. Für Server ist Windows absolut das letzte, GNU/Linux ist deutlich schneller, effizienter, sicherer und bietet Bash.

Kommentar von NotMyBeer ,

Microsoft verwendet Windows Server und das scheint ihnen ja zu gefallen xD

Kommentar von androhecker ,

Sei dir da mal nicht so sicher, Microsoft hat sogar schon in der Vergangenheit eine eigene Unix Distribution für die Entwicklung von Windows genutzt.

Antwort
von Rockuser, 62

Windows ist mittlerweile die totale Kontrolle, was viele nicht mögen, ich weiß auch gern, was mein Rechner an persönlichen Daten verbreitet.

Linux läuft fast auf jeder Hardware.

Linux kann man auf seine Ansprüche einstellen, das schleppt keine Speicherfressenden Programme mit, die ich nie brauche.

Linux kostet nichts

Linux will nicht ständig Updates, weil es vernünftig programmiert ist.

Microsoft will eine Weltherrschaft erreichen, das ist traurig.

Usw..

Antwort
von SuperJanFragt, 75

Manche finden Linux geiler. Was dagegen?

Antwort
von max230, 55

Nein Windows ist nicht geliler .... Hättest du jee Linux !?! Linux ist 1. umsonst
2. individuell veränderbar
3. auf die Zusammenarbeit bzw Kommunikation mit anderen mehr ausgelegt
..... Noch fragen ?

Kommentar von Sasch93 ,

Warum gibt es so wenig Spiele für Linux?

Kommentar von LeonardM ,

Linux findet eher im serverbereich seine anwendung weils bei den endverbrauchern weniger bekannt ist. Dabei ist der linux kernel tatsächlich mit mehr hardwareunterstützung ausgestattet als der von Windows und bietet einige andere vorteile

Kommentar von HenrikHD ,

Weil es bis jetzt noch keine vernünftige API gab - was sich so langsam ändert, mit Vulcan, was am ende mit Direct,X12 vergleichbar sein wird, nur nicht an Windows 10 gebunden.

Expertenantwort
von roboboy, Community-Experte für Computer & PC, 40

Lass mich raten, 12 Jahre und keine Ahnung von Software...

Linux ist 

a: Sicherer

b: besser

c: deutlich öfter genutzt, dagegen kann Windoof nicht anstinken,

d: erwähnte ich schon, dass es besser ist?

LG

Kommentar von TheDoctor13 ,

und warum ist Linux besser? *gähn*

Kommentar von roboboy ,

Hauptsächlich durch die Sicherheit, die es bietet. Und die vielen besseren möglichkeiten. Heute nutze ich Linux zwar leider nicht mehr so wie früher, aber ich denke, dass es immer noch zutrifft, wenn ich dir sage, dass Windows etwas für die ist, die den Rechner nicht verstehen wollen, und Linux für die ist, die dann wirklich etwas damit anfangen können...

Aber Hauptsächlich ist es die Sicherheit und die Abwesenheit einer direkten Verbindung zur NSA.

LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten