Frage von Stellaris1999, 251

Warum gibt es Leute die wieder einen Führer wollen?

Warum gibt es immer noch Leute die wieder einen Führer wollen? Warum gibt es Leute die die Demokratie ablehnen? Ja ich weiss in Deutschland herrscht nicht unbedingt eine 100% Demokratie, aber diese Leute wollen eine richtige Diktatur. Warum eigentlich? Was erhoffen sie sich von einem Führer eine totalitären Diktatur? Oder ist es natürlich das Menschen Führung wollen und Führung brauchen? Und Demokratie kann nicht funktionieren weil Menschen Führung brauchen?

Antwort
von marconie, 15

Demokratie kann schon funktionieren, wenn die Politiker es gut mit ihrem Volk meinen und nicht korrupt werden und sich bestechen oder bevormunden lassen. Geld regiert ja bekanntlich die Welt und das ist gar nicht so weit hergeholt. Zudem gibt es verschiedene Formen der Demokratie, zum einen die Parlamentarische, zum anderen die Direkte Demokratie. Direkte Demokratie inkl. Volksabstimmungen wollen unsere Politiker und auch unsere Bundeskanzlerin nicht, weil das Volk sich ja "falsch" entscheiden könnte. Was falsch ist, entscheiden natürlich Politiker, nicht die Bürger. Punkt eins.

Punkt zwei ist ganz einfach, dass nach vielen, vielen Jahren so viel in der Politik vergeigt wurde und die Probleme immer mehr, größer und dramatischer werden. Auf allen Ebenen. Wenn sich Menschen einen Führer wünschen, dann darf man davon ausgehen, dass sie einen möchten, der die Probleme in den Griff bekommt und das Land zu unseren Gunsten umkrempelt. Die Wenigsten - so denke ich - wollen wirklich SO einen Führer.

Nochmal: Demokratie funktioniert bei uns nicht (mehr), da wir keine wirkliche Mitbestimmung haben (außer ein Kreuz zur Wahl) und Probleme spitzen sich zu. LG

Antwort
von soissesPDF, 6

Das sind die, die in Geschichte nichts gelernt haben, mit masochistischer Persönlichkeit.

Wieso sollte Demokratie nicht funktionieren?
Die Briten und Franzosen machen es gerade vor, was gelebte Demokratie ist.
Die Deutschen hingegen sind obrigkeitsgläubig bis auf die Knochen.

Ein besonderes Talent einen guten Kanzler zu wählen hatten die Deutschen noch nie. Wie auch bei einem stark ausgeprägten Untertanengeist.

Antwort
von voayager, 53

Nur rechtslastige autoritätsfixierte Leute von der hassenden u.o. frustrierten Art wollen einen Führer, alle anderen, immerhin die große Mehrheit will das keinesfalls. Also mach mal deine Äuglein auf und schau dich um, dann wirste deine falsche Auffassung revidieren.

Kommentar von Stellaris1999 ,

 Naja es sind trotzdem nicht allzu wenige.

Kommentar von voayager ,

beleg das doch mal mit einem Link, dann sehen wir weiter.

Kommentar von Stellaris1999 ,

 Wieso? Ich hab ja nicht gesagt das alle so denken.

Kommentar von voayager ,

ja gut ok, nun es gibt immer einige bescheuerte Menschen, die voller Haß sind oder halt frustriert und meinen ein führer sei ein Allheilmittel und denen es recht ist, wenn es streng zugeht, also auch hart bestraft wird. Auch isses für die bequemer einem Einzelnen zu folgen, dem zu vertrauen, statt unter Vielen auswählen zu müssen.

Kommentar von Maxieu ,

Was hast du denn für einen Bekanntenkreis?
Ich kenne niemanden, aber auch wirklich nicht eine einzige Person, die für eine Diktatur eintritt.

Kommentar von voayager ,

Kenn ich auch niemanden, doch das braucht einem ja nicht davon abzuhalten, mal ne kleine Bestandsaufnahme vorzunehemn. Mein Vorstellungsvermögen sowie Kenntnisse reichen jedenfalls aus, um in etwa zu wissen, warum einige Hohlköppe unbedingt einen Führer herbeisehnen.

Antwort
von kubamax, 84

Demokratie ist anstrengend für die Intelligenz. Vielen Leuten will das Nachdenken und Entscheiden abgenommen werden, weil sie überfordert sind. So einfach ist das.

Kommentar von Stellaris1999 ,

 Und die Mächtigen profitieren natürlich davon.

Kommentar von Zeigefingeerr ,

Du glaubst wir leben in eine Demokratie?

Antwort
von unlocker, 96

viele davon haben das damals nicht erlebt, weil sie da noch nicht lebten. Kenn ich auch welche. Zwar nicht alle, die bei uns Hofer wählten, aber wohl viele. Und der Strache will erst mal die Briefwahl abschaffen, dann wohl Reichskanzler werden und alle Wahlen abschaffen... Ach ja, und Südtirol sollte wieder zu Österreich...

Kommentar von Stellaris1999 ,


 Stimmt Südtirol gehört auch zu Österreich. Es spricht auch nichts dagegen Nationalist zu sein.  Man sollte es nur nicht übertreiben.

Antwort
von Torrnado, 34

die Antwortet lautet : Dummheit !

leider gibt es weltweit sehr viele dumme und naive, teils sehr primitive Menschen mit z.B. rassistischem Gedankengut - und solche Menschen lassen sich nunmal nur allzu gerne von dummen, hirnlosen Stammtischparolen ( wie einst auch Hitler ) beeinflussen -

sieh nur mal, was derzeit in den USA abgeht : Donald Trump ist ein klassisches Beispiel.

anfangs wurde er nur belächelt, niemand hat ihn ernst genommen, er erntete nur Hohn und Spott. und jetzt ?

aber was will man von einem militärverliebten Volk voller Waffennarren schon erwarten ? und bedauerlicherweise sind solche Leute in der Mehrheit, nicht die Intelligenz bzw. Akademiker, Studenten usw.

und mit moderner Gehirnwäsche kann man ebenso viel erreichen ( z.B. Diktator oder Präsident werden ) wie mit viel Geld

dies ist meine pragmatische Meinung zu dieser durchaus interessanten Frage

Antwort
von 1988Ritter, 98

????.....Wo sind denn solche Leute ????

Ich habe in meinem ganzen Leben noch keinen Menschen kennen gelernt, der ernsthaft nach einem "Führer" schreit.

Absoluter Blödsinn.

Kommentar von Stellaris1999 ,

 Oh doch im Internet gibt's haufenweise solche Leute.

Kommentar von barfussjim ,

Es gibt hierzulande vor allem im rechten politischen Spektrum (Pegida, NPD, AfD) viele glühende Putin-Anhänger. Viele sehen im russischen Präsidenten eine Art "Ersatz-Führer", da eine solche Persönlichkeit hierzulande vermisst wird.

Kommentar von 1988Ritter ,

Was ja nun absoluter Quark ist. Wenn die AfD als reinste Form der Demokratie die Volksabstimmung einführen möchte, dann ist zum Beispiel die AfD von Deinen Kriterien meilenweit entfernt.

Kommentar von barfussjim ,

"Volksabstimmungen" a la Minarettverbot und "Ausschaffung krimineller Ausländer". "Demokratie nach Schweizer Vorbild".

Kommentar von 1988Ritter ,

so isses

Antwort
von TitanLine, 100

Das sind einfach Nazis die Deutschland wieder "aufgeräumt" haben wollen ....Ja solche Menschen gibst leider noch .

Kommentar von Stellaris1999 ,

 Natürlich gibt es die noch und nicht zu wenige.

Kommentar von TitanLine ,

Leider wahr ....

Kommentar von Stellaris1999 ,

 Glaubst du die Geschichte wiederholt sich?

Kommentar von TitanLine ,

Ich hoffe nicht ! Aber es kann sehr gut sein vor allein  die AFD ist nicht ohne .

Kommentar von Stellaris1999 ,

 Die AFD ist keine Nazipartei, die AFD ist den wahren Nazis viel zu lasch.

Kommentar von TitanLine ,

Ja sie würden kein Krieg anfangen ABER in Deutschland währen weniger Ausländer viel weniger ..

Kommentar von TitanLine ,

Du meinst die Leute die Harzt4 haben ?

Kommentar von Stellaris1999 ,

 Nein nicht alle.

Kommentar von TitanLine ,

Ja ich weiß was du meinst die Leute die vom Staat Geld bekommen und das feiern nicht zu arbeiten.... Das stimmt es gibt aber auch Leue die nicht Arbeiten können weil sie kein Job bekommen aber sich bemühen .

Kommentar von Stellaris1999 ,

 Echte Flüchtlinge sollten aufgenommen werden, Schmarotzer nicht.

Kommentar von TitanLine ,

Ja das kann man aber nicht direkt sehen das sieht man dann erst in Monaten..

Kommentar von Stellaris1999 ,

 Multikulti kann nicht funktionieren.

Antwort
von Philippus1990, 106

Sie erhoffen sich, dass ein starker Mann ihre Probleme regelt und sie keine Eigenverantwortung für ihr Leben übernehmen müssen. Außerdem hoffen sie auf das Ausschalten von Meinungen, die ihrer nicht entsprechen und die sie daher nerven.

Kommentar von Stellaris1999 ,

 Das stimmt sie wollen eine gleichgeschaltete Gesellschaft. Eine die noch mehr gleichgeschaltet ist als die jetzige.

Kommentar von barfussjim ,

Gleichgeschaltet... wo lebst du? Deutschland ist bunt und vielfältig wie noch nie.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community