Frage von Jojoyn, 133

Warum gibt es Kriege auf der Welt?

Ich saß ebend mit meiner kleinen Cousine am Tisch und wir haben gemalt und in einer ruhigen Minute fragte sie mich, warum es Kriege gibt und ob Krieg auch in Deutschland kommen kann. Ich war in dem Moment so baff, dass ich nicht wusste, was ich sagen sollte und sagte, dass das ich ihr das gar nicht richtig erklären kann und habe sie gefragt, wie sie darauf kommt und ihre Antwort war, dass in ihrer Klasse ein Mädchen ist, das kaum Deutsch kann. Sie heißt Khanima und kommt aus Syrien

Könnt ihr mir kindgerecht erklären, warum es Kriege gibt, warum die Menschen flüchten müssen, wieso alle sagen, dass der Krieg so nah ist, was Krieg ist?

Ich bedanke mich schonmal im Voraus

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Steffile, 64

Wenn ein kleines Maedchen diese Frage stellt, dann will es weniger wissen, warum es Kriege gibt, sondern mehr versichert werden, dass es bei ihr nicht passieren wird und sie selbst sicher ist.

Du kannst ihr sagen dass es in manchen Laendern zu Kriegen kommt und in anderen nicht. Aber geh hauptsaechlich auf ihre Gefuehle ein und frag sie was sie selbst denkt, und versicher ihr dass so etwas in Deutschland nicht passieren wird, und dass deshalb das syrische Maedchen nach Deutschland gekommen ist.

Kommentar von kayo1548 ,

"Wenn ein kleines Maedchen diese Frage stellt, dann will es weniger
wissen, warum es Kriege gibt, sondern mehr versichert werden, dass es
bei ihr nicht passieren wird und sie selbst sicher ist."

ich denke das dürfte bei jedem der sich diese Frage stellt eine Rolle spielen: wenn wir etwas wissen können wir es greifbar machen und mitunter verändern.

Etwas nicht zu wissen kann zur Kontrollverlust bzw der Angst davor werden.

Antwort
von sgn18blk, 44

Weil Imperialismus, eigene Interessen, Vorteile für das Land, Dogmatismus, politische Gründe, (religiöser) Fanatismus usw. ....

Antwort
von Realisti, 73

In der Tierwelt entstehen Krieg oft wenn die Anzahl pro Revier nicht mehr für die Versorgung aller Tiere ausreicht. Es gibt also eine Grenze ab der die Agression steigt und die ausreichende Versorgung sinkt. Der Krieg senkt also die Population im Revier und selektiert die weniger Starken aus. Stichwort auch: Survival of the Fittest. Wenn ein Krieg verhindert wird gibt es nicht selten Krankheiten, die das gleiche Problem lösen.

Der Mensch nennt sich gerne Krönung der Schöpfung. Unterliegt aber unterm Strich den gleichen Natur-Gesetzen wie alle anderen Geschöpfe.

Kommentar von Realisti ,

Sag deiner Cousine, dass wir hier schon mal Krieg hatten. In den letzten 100 Jahren sogar 2 ganz große. Zum Glück haben die Menschen daraus gelernt und wir haben jetzt seit über 70 Jahren Frieden am Stück. Das hat es vermutlich zuvor lange nicht gegeben. Leider beginnen jetzt einige zu vergessen wie schlimm Krieg ist. Diese Menschen hetzten derzeit die Menschen auf und verbreiten Angst in Deutschland.

Jeder der möchte das aus diesen 70 friedvollen Jahren vielleicht 100 oder noch mehr werden, muss allerdings mithelfen und auf den Frieden aufpassen. Auch sie kann ihren Beitrag dazu leisten, indem sie Toleranz zeigt und sich schlau macht und darüber informiert, wenn sie Angst vor etwas hat.

Kommentar von Steffile ,

Auch wenn du Recht hast - kindgerecht ist das nicht so :)

Antwort
von GUARDI4NANG3L, 65

Weil sich 2 Dumme Politiker Streiten ;$

Antwort
von exxonvaldez, 73

Hast du dich schon mal mit jemandem gestritten?

Antwort
von 1988Ritter, 52

Ein Satz der alles erklärt:

Krieg ist die Fortsetzung der Diplomatie mit anderen Mitteln.

Wer hats gesagt

Carl von Clauswitz

Kommentar von kayo1548 ,

durchaus richtig;

jede Politik basiert letztendlich auf einer Verteilung von Ressourcen die letztendlich mit Gewalt durchgesetzt werden kann.

Wobei sicher nicht jeder direkt Krieg politisch motiviert ist.

Kommentar von Apfelkind86 ,

Der Satz hat heute glücklicherweise keine Gültigkeit mehr.

Kommentar von 1988Ritter ,

:-)))....na das ist aber arg verträumt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community