Frage von salat007,

warum gibt es keinen frieden auf der erde?

ich kapiers einfach nicht... warum muss es immer krieg auf der erde geben??? das ist das unnötigste auf der ganzen welt... ist der mensch wirklich so dumm um sich selber zu vernichten... in den narchichten gibt es kaum gutes nur botschaften von tod und unglück.

Hilfreichste Antwort von Mucker,
6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Das liegt in der menschlichen Natur - es geht um´s Überleben, um Geld, Macht und Einfluss, um Ressourcen, um Konkurrenz, Rivalität etc. - das lässt sich mit friedlichen Mitteln oft nicht durchsetzen bzw. erreichen - deshalb hat es Kampf und Kriege schon immer gegeben - und ein Ende ist nicht in Sicht.

Viele friedliebende Menschen hoffen auf einen evolutionären Bewusstseinssprung - der vllt. im Jahr 2012 der Zeitrechnung eintreten könnte - aber ist das wahrscheinlich?

Es könnte sich - wie auch Hoffnungen zu früheren Zeiten - als Wunschdenken herausstellen - zumal die Weltbevölkerung enorm wächst - die weltlichen Mächte und Kräfte sich verschieben - und neue Konflikte sich anbahnen.

Ob der Mensch wirklich so dumm ist, sich selbst zu vernichten ?

Es sieht fast so aus. Er ist fleissig dabei - den Ast auf dem er sitzt - selbst abzusägen - du kannst hinschauen wo du willst: Überfischung der Meere und damit Verknappung der Nahrungsressourcen aus dem Meer bei wachsender Weltbevölkerung , das Bienensterben durch Pestizide in der Landwirtschaft, die Atom-Probematik etc.etc.etc.

Der heutige Mensch geht mit seiner Lebensgrundlage - der Mutter Erde - nicht gut um - er beutet sie aus und überfordert sie - er ist habgierig, masslos und undankbar - das dürfte für ihn nicht ohne Folgen bleiben !

Alles Gute !

Kommentar von Ludwig20,

Sehr guter Kommentar, DH!

D.h. wir können eigentlich nur auf ein Wunder hoffen (Dezember 2012)^^

Ich denke China und neuer Rechtspopulismus in Europa wird uns noch einige Probleme bescheren, genauso wie der Nahe Osten, besonders der Iran.

Antwort von JensPeter,
14 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hallo Salat007,

Du hast sicher gut beobachtet: Die Mehrheit der Menschen wünscht sich Frieden. Auch viele große „Weltreligionen“ wollen das – aber die Realität sieht ganz anders aus!

Blicken wir kurz in die Geschichte zurück - die Völkerwanderungen 120 bis ins 7. Jahrhundert: Genaue Zahlen, wie viele Menschen seinerzeit unterwegs waren sind nicht überliefert – allgemein wird angenommen, das sich jeweils hunderttausend Menschen in Bewegung setzten – mit dem Ziel, das es ihnen „besser geht“.

Heute sind wir – was die Anzahl der Menschen, die sich weltweit in Bewegung setzen, weit von diesen Zahlen entfernt: Es sind Millionen! Die Suche nach Reichtum – oder die Flucht vor Krieg – beides ist mit Unfrieden verbunden.

Interessant ist was „das Buch der Bücher“ über das Thema sagt:

Jakobus 4:1 Woher kommen Kriege und woher Streitigkeiten unter euch? Kommen sie nicht von dieser Quelle, nämlich von euren Begierden . . .

Begierde: „Will haben, das will ich haben, das ist meins, alles meins.“

Damit ist alles gemeint, was man mit seinen fünf Sinnen erfahren kann. Dies gepaart mit dem Gefühl „Erfolg“ zu haben, worauf man „Stolz“ ist.

**Begehren“ ist per Definition grenzenlos und stillt sich nicht selber.

Willensfreiheit wird in dieser Weise missbraucht indem zum eigenen Erfolg oder zu eigenen Befriedigung der Wünsche die Freiheiten und Rechte anderer übergangen oder beschnitten werden. Das ist die Grundregel, die Wurzel für Kriege und Unfrieden – denn Frieden ist mehr als die Abwesenheit von Krieg.

Zugleich wird Habgier auch auf Kosten der Natur und Umwelt ausgelebt!

Wenn wegen Habgier Menschengruppen der grundlegenden Dinge des täglichen Lebensunterhaltes beraubt werden wird oft mit Gewalt dagegen angegangen.

Gemäß der Bibel gibt es weitere gewichtige Ursachen für Unfrieden:

EH 2 Kor 4:4  denn der Gott dieser Weltzeit hat das Denken der Ungläubigen verblendet. So strahlt ihnen der Glanz der Heilsbotschaft nicht auf, der Botschaft von der Herrlichkeit Christi, der Gottes Ebenbild ist.

Hier ist nicht vom „Gott der Bibel“ die Rede, sondern von dessen Widersacher:

  1. Johannes 5:19 . . ., aber die ganze Welt liegt in der [Macht] dessen, der böse ist.

Das zur Klarstellung, was die Bibel dazu sagt. Und was die Umwelt anbelangt – der Gott der Bibel wird Rechenschaft fordern, wie der Mensch mit den Schöpfungswerken umgegangen ist:

Offenbarung 11:18 . . ., und die zu verderben, die die Erde verderben.“

Was sagt die Bibel: Sind Satan und die Dämonen an Kriegen beteiligt?

1 Korinther 10:20 Nein; sondern ich sage, daß die Dinge, die die Nationen opfern, sie Däm�?nen opfern und nicht Gott; und ich will nicht, daß ihr Teilhaber mit den Däm�?nen werdet.

Werden in Kriegen nicht Menschen „geopfert“ und lässt man sie dort „durchs Feuer gehen“?

Gibt es mehr Hinweise?

Hiob 1:9 Darauf antwortete Satan Jehova und sagte: „Ist es etwa umsonst, daß Hiob Gott gefürchtet hat? 10 Hast nicht du selbst um ihn und um sein Haus und um alles, was er hat, ringsum eine Hecke aufgerichtet? Das Werk seiner Hände hast du gesegnet, und sein Viehbestand, er hat sich ausgebreitet auf der Erde. 11 Aber zur Abwechslung strecke bitte deine Hand aus, und taste alles an, was er hat, [und sieh,] ob er dir nicht direkt ins Angesicht fluchen wird.“ 12 Daher sprach Jehova zu Satan: „Siehe! Alles, was er hat, ist in deiner Hand.. . .

Die Folge dieser Zulassung:

Hiob 1:13. . .. 14 Und da kam ein Bote zu Hiob, und er sagte dann: „Die Rinder waren gerade beim Pflügen, und die Eselinnen weideten an ihrer Seite, 15 als die Sabạ̈er einfielen und sie wegnahmen, und sie schlugen die Bediensteten mit der Schärfe des Schwertes nieder; und ich konnte entrinnen, nur ich allein, um es dir mitzuteilen.“

Hiob 1:17. . ., kam ein anderer und sagte dann: „Die Chaldạ̈er bildeten drei Haufen und fielen über die Kamele her und nahmen sie weg, und sie schlugen die Bediensteten mit der Schärfe des Schwertes nieder; und ich konnte entrinnen, nur ich allein, um es dir mitzuteilen.“

Ein zwei Fronten Krieg! Die Sabäer und Chaldäer dachten ganz sicher das sie aus eigenem Antrieb handeln würden.

Somit herrscht heute auch heute noch gemäß der Bibel dieser „Kriegsherr“, dessen Habsucht so weit geht, das er „gottgleich“ sein möchte und die Anbetung für sich erreichen will – ein tieferer Hintergrund für Religionskriege (Hauptsache, weg von der echten biblischen Anbetung).

Somit haben wir die Ursache für Unfrieden und Krieg aus christlicher Sichtweise festgemacht: Menschliche Habgier sowie den Widersacher Gottes.

Und nun? Was kann man damit anfangen?

→ Fortsetzung

Kommentar von JensPeter,

→ Fortsetzung

Beispielsweise die Ergänzungsfrage: Ist etwas dagegen unternommen worden?

Was die menschliche Seite anbelangt neige ich dazu Einstein zuzustimmen (Andere Antwort, die hier gegeben wurde). Die Bibel formuliert das anders:

Prediger 8:9 All das habe ich gesehen, und mein Herz richtete sich auf jede Arbeit, die unter der Sonne getan worden ist [während] der Zeit, da der Mensch über den Menschen zu seinem Schaden geherrscht hat.

Der Text unterstreicht wohin es führt unabhängig vom Gott der Bibel zu herrschen.

Und was ist mit dem „Widersacher“?

Im Jahr 1914 (die biblische Herleitung schenke ich mir hier an dieser Stelle) geschah folgendes:

Offenbarung 12:7 Und Krieg brach aus im Himmel: Mịchael und seine Engel kämpften mit dem Drachen, und der Drache und seine Engel kämpften, 8 doch gewann er nicht die Oberhand, auch wurde für sie keine Stätte mehr im Himmel gefunden. 9 Und hinabgeschleudert wurde der große Drache — die Urschlange —, der Teufel und Satan genannt wird, der die ganze bewohnte Erde irreführt; er wurde zur Erde hinabgeschleudert, und seine Engel wurden mit ihm hinabgeschleudert.

(Nochmals: Krieg im Himmel! - Heute herrscht dort Frieden, Satan kann den Himmel heute nicht mehr „betreten“).

Wenn er Zur Erde hinabgeworfen wurde, was war die Folge davon hier auf der Erde:

Offenbarung 12:12 . . .Wehe der Erde und dem Meer, weil der Teufel zu euch hinabgekommen ist und große Wut hat, da er weiß, daß er [nur] eine kurze Frist hat.“

In Bildhafter Sprache wird das in der Offenbarung wie folgt beschrieben:

Offenbarung 6:3. . .“ 4 Und ein anderes, ein feuerfarbenes Pferd kam hervor; und dem, der darauf saß, wurde gewährt, den Frieden von der Erde wegzunehmen, so daß sie einander hinschlachten würden, und ein großes Schwert wurde ihm gegeben.

(Erklärung: Pferde stehen für Krieg, die Farbe Rot für Tod und Vernichtung, das Schwert für Waffen, großes Schwert: z.B. Kernwaffen).

Wenn der Friede „von der Erde weg genommen wird“, was ist dann?

Ganz klar: „Krieg“, besser „Weltkrieg“ der die „ganze Erde“ erfasste (Der Begriff „Weltkrieg“ stammt nicht aus der Bibel). Nie zuvor gab es „Weltkriege“.

Auch Jesus sprach davon:

Matthäus 24:7 Denn Nation wird sich gegen Nation erheben und Königreich gegen Königreich, und es wird Lebensmittelknappheit und Erdbeben an einem Ort nach dem anderen geben. 8 Alle diese Dinge sind ein Anfang der Bedrängniswehen.

Und so steuert das Weltgeschehen unaufhaltsam auf Har Magedon zu:

Offenbarung 16:14 . . .und sie ziehen aus zu den Königen der ganzen bewohnten Erde, um sie zu versammeln zum Krieg des großen Tages Gottes, des Allmächtigen. 15 „Siehe! Ich komme wie ein Dieb. Glücklich ist, wer wach bleibt und seine äußeren Kleider bewahrt, damit er nicht nackt einhergehe und man seine Schande sehe.“ 16 Und sie versammelten sie an den Ort, der auf hebräisch Har-Magẹdon genannt wird.

Daniel 12:1 Und während jener Zeit wird Mịchael aufstehen, der große Fürst, der zugunsten der Söhne deines Volkes steht. Und es wird gewiß eine Zeit der Bedrängnis eintreten, wie eine solche nicht herbeigeführt worden ist, seitdem eine Nation entstanden ist, bis zu jener Zeit. Und während jener Zeit wird dein Volk entrinnen, jeder, der im Buch aufgeschrieben gefunden wird.

Zuletzt: Ist Har Magedon gemäß der Bibel der letzte Krieg, der auf der Erde stattfinden wird?

Zur Enttäuschung: Leider nein!

Nach Har – Magedon ist das Reich, um das Christen beten, auf der Erde aufgerichtet und verbunden mit der Auferstehung läuft der „Gerichtstag Gottes“ ab. Am Ende des tausendjährigen Reiches wird nochmals – ein letztes Mal Krieg auf der Erde stattfinden:

Offenbarung 20:7 Und sobald die tausend Jahre zu Ende sind, wird der Satan aus seinem Gefängnis losgelassen werden, 8 und er wird ausziehen, um die Nationen, die an den vier Ecken der Erde [sind], irrezuführen, Gog und Mạgog, um sie zum Krieg zu versammeln. Die Zahl dieser ist wie der Sand am Meer. 9 Und sie rückten über die Breite der Erde vor und umringten das Lager der Heiligen und die geliebte Stadt. Aber Feuer kam aus dem Himmel herab und verzehrte sie. 10 Und der Teufel, der sie irreführte, wurde in den Feuer- und Schwefelsee geschleudert, wo [schon] sowohl . . .

Hernach wird die Menschheit den den „Frieden“ erlernt haben – und es wird nie wieder einen Krieg auf der Erde geben. Ist das nicht „eine Gute Botschaft“?

Beste Grüße

JensPeter

Antwort von biby74,
9 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hallo salat,

Glaubst du an Gott und kennst du sein Wort die Bibel?

Er hat uns versprochen, dass es bald Frieden auf der Erde geben wird.

Hier einige Bibelverse, die das bestehtigen:

Psalm 37:10,11 = ,Und nur noch eine kleine Weile, und der Böse wird nicht mehr sein; und du wirst dich sicherlich umsehen nach seiner Stätte, und er wird nicht mehr sein; die Sanftmütigen aber werden die Erde besitzen, und sie werden wirklich ihre Wonne haben an der fülle des Friedens'

Gott erklärt: , Ich habe es ja geredet; ich werde es auch herbeiführen ' (Jesaja. 46:9-11; 55:11). Was sich Gott vorgenommen hat, das führt er auch aus! Er sagt, dass er die Erde ,nicht einfach umsonst erschuf, sondern ,sie bildete, damit sie auch bewohnt werde' (Jesaja 45:18).

Was für Menschen gemäß Gottes Willen auf der Erde leben sollen und wie es zu diesen Weltverhältnissen kam, kann ich dir beim nächsten Mal erzählen.

LG bibi

Antwort von Nic43,
6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Weil Menschen habgierig und skrupellos sind

Antwort von Lukas313,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Lieber salat007, Es gibt viele Menschen, die sich diese Frage stellen. Ich gehöre wie du auch zu ihnen, obwohl ich mir die Frage beantworten kann. Es gibt dort draußen viele Menschen, die es schön finden, andere zu kontrollieren, über ihnen zu stehen. Sie genießen es, dass andere abhängig von ihnen sind und sie alles mit ihnen machen können, was sie wollen. So ging es wahrscheinlich auch den meisten oder allen Amokläufern. Sie lieben es, Leute zu quälen oder sie zu töten. Es ist für sie toll, die hilflosen Opfer sterben zu sehen. Doch das ist nicht nur der einzige Grund. Ein anderer ist Rache. Die Menschen möchten sich für negative Ereignisse rächen, selbst wenn die Opfer nichts mit diesem Ereignis zu tun haben. Zu Gewalt kommt es aber auch schon durch Versehen. Manche Menschen werden schon zornig, wenn du etwas falsches sagst oder aus Versehen stolperst und sie so schupst oder ihnen wehtust. Obwohl, das ist eigentlich auch schon in Rache drin.

Auf jeden Fall kommt es zu Krieg, weil die Menschen sich vom Hass begehren lassen oder/und anderen Schlimmes antun wollen. Gäbe es keine Gewalt und kein Misstrauen, würde vielleicht die ganze Welt aus einem Land bestehen. Jeder würde jeden grüßen, alle Sprechen die gleiche Sprache, es gibt nur eine Währung und es gäbe keine Geheimnisse. Aber es ist unwahrscheinlich, dass es aus der Erde soweit kommt. Vielleicht ist es ja im Himmel so. Aber hier auf Erden wird es wahrscheinlich immer Krieg, Mörder, Gewalt und Verschlossenheit geben.

Mit freundlichen Grüßen

Lukas313

Antwort von ezareth,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

ITS ALL ABOUT THA MONEY !!!

toll troll!

Kommentar von User1589,

das geld ist nicht die ursache. die ursache ist die gier der menschen. jeder ist gierig, jeder ist selbstsüchtig und jeder möchte macht haben, jeder mehr als der andere. das geld öffnet die tür dazu.

Antwort von Schattendasein,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Da gibts einen Satz der das denken vieler Menschen beschreibt: WER WILL FRIEDEN, WENN MAN SIEGEN KANN?

Antwort von master97,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Folgende gründe: 1. die leute sin einfach nur macht bessen 2. in manchen regionen der welt sind die menschen nicht so gebildet wie wir weil es dort wenige schulen oder garkeine gibt. Als beispiel Ägypten. Der typ war macht bessen oder jetzt auch aktuel Cadaffy. und es gibt halt so en paar dolle die soo depressiv sin dass die wild um sich ballern wie in norwegen vor kurzem. Aber die menschheit fängt sich eh bald von alleine auszulöschen auch ohne krieg. Wegen dem gabzen atom zeugs, wie in russland und japan. Wenn jetz hier in der umgebung um deutschland sowas lassieren würee sin ma alle gearscht, allein Frankreich hat scho 52 oder so. auch wenn es weltfrieden gäbe würden wir uns alle auslöchen,denn: 1. gibts schon sehr bald kein öl mehr 2 es könnte jeden moment en atomkraftwerk hochgehen un es wäre alles versäuscht.

oder man findet genug alternativen für öl und atomkraft, aber selbst dann wirds wieder iwas geben worum sich die menschhit streiten wird

bin zwar noch jung aba bin mir dessn im klaren bis dann

Antwort von Et420fan,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hallo! Warum es keinen Frieden auf erden gibt ist schwer zu sagen! Es gibt so viele gründe. Die Hauptursache ist jedoch meistens immer die, dass Menschen anderer MEinung sind. Ein Beispiel war der Kalte Krieg. Hier gab es keine Gefechte, aber die Menscheit stand zur Kubakrise nur noch einen Wimpernschlag vor der vernichtung. Hier war der Auslöser die verschiedenen Ideologischen und Wirtschaftlichen Hintergründe, des Ostens und des Westens. Heutzutage sind die meisten Konflikte Wirtschaftbedingt. Zum Beispiel der Irakkireg hatte als Hintergrund, die Eroberung der Ölfelder im Nahen osten. Gegenwärtig findet gerade eine Revolotion im Nahen osten und in Afrika statt. Dabei handelt es sich jedoch nicht im Globale Konflikte, sondern um eine Aktion der Bevölkerung gegen die Machthaber.

Kommentar von master97,

auch ein paar sehr gute argumente

Antwort von DarthDlv,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

zu den nachrichten: die menschen wollen nur das schlechte hören! Das irgend ein Kindergarten eine tolle feier hatte interessiert kein schwein..... :D

Antwort von achsoistdas,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

ich kapiers auch nicht, aber geld spielt bei krieg immer eine rolle

Antwort von AwesomePenguin,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

ist der mensch wirklich so dumm um sich selber zu vernichten

Ja...

Antwort von Helene95,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Geht immer um's Geld und ums Öl.

Antwort von meisterkoam,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Weil wir Menschen sind. Wir Menschen haben eine Wahl - daher können wir uns falsch oder richtig entscheiden. Und leider entscheiden wir uns häufig für das Falsche. Aber genau das macht den Menschen aus.

Wir sollten daher nicht denken, dass wir Menschen uns immer nur für das falsche entscheiden oder sogar, dass dies so ist, weil wir Menschen "Schlecht" sind.

Wir sind manchmal schwach, egoistig, kurzsicht, dumm etc, etc.... ja alles das sind wir. Aber wir sind auch durchaus in der Lage, uns für das Gute zu entscheiden, Gutes zu tun, zu lieben und zu träumen... Also: Sorgen wir dafür, dass immer mehr gute Entscheidungen getroffen werden und immer seltener die falschen.

Eines ist auch klar - Nachrichten über Kriege und Unglück verkaufen sich besser, als Berichte über Glück. Aber die Welt besteht nicht nur aus Nachrichtenmeldungen...

Bitte immer daran denken, erdzeitlich sind wir erst seit einem Wimpernschlag auf dieser Erde - sorgen wir selbst dafür, dass unsere Rasse die Zeit erhält, schlauer zu werden...

Schließe hier mit einem Zitat: "Wenn morgen die Welt unterginge, dann würde ich heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen"

In diesen Sinne, MeisterKoam

Antwort von robert97,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Krieg gibt es schon so lange es Menschen gibt und den wird es auch immer geben daran lässt sich nichts ändern. So hart es klingt aber Krieg bzw. Gewalt lässt sich halt nur mit Krieg oder Gewalt bekämpfen. Bsp. Afghanistan: Was glaubst du wohl was passieren würde wenn die ISAF soldaten da mit ner weißen Fahne rumlaufen würde?

Kommentar von meisterkoam,

Kriege gibt es schon so lange es Menschen gibt - ... nein, das stimmt nicht - oder hast du etwa bessere Informationen über die Entwicklung der Menschen der letzten 60.000 Jahren, als die Wissenschaftler? Und wieso wird es immer Kriege geben - wo steht das geschrieben? Oder kannst du in die Zukunft sehen? Und die Regel, Aug um Aug und Zahn um Zahn ist schon seit dem alten Testament aus der Mode gekommen. Wir habe mittlerweile das neue Testament - seit etwa 2000 Jahre, wenn ich mich nicht irre...;-) Und zu Afgahnistan: Woher weißt du, was da passieren würde? Warst du schon mal da, oder kennst du die Menschen dort? Weißt du überhaupt, warum dort gekämpft wird? Wenn du für dich beschlossen hast, die Menschen in so schlechten Licht zu sehen (auch deine Eltern sind Menschen...) ist das rein deine Sache - aber keine sinnvolle Antwort...

In diesen Sinne, Meister Koam

Kommentar von robert97,

Das ist ja jetzt deine Meinung ob meine Anwort sinnvoll war oder nicht aber ich halte sie für sinnvoll und wenn die leute das gegenteil meinen das ises mir auch egal.

Antwort von aptem,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Der Pazifismus ist nue EINE Möglichkeit. Generell ist Krieg und Konflikt nicht unnormal. Es ist nur unsere moderne Wahrnehmung davon.

Tod und Unglück sind sehr subjektiv bewertet. Ich finde die Angst vor dem Tod ist viel schlimmer als der Tod selbst, der ein natürliches Ereignis. Und ein Kampf und Herausforderung treibt den Menschen zu Höchstleistungen.

"Unglück" ist generell eine Frage der Wahrnehmung.

Und ich finde 7 Mrd. Menschen auf der Erde ist ein Unglück. Da scheinen die Kriege nicht viel auszurichten.

Antwort von SeniKirsche,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Weil die Produktion von Waffen immer noch den höchsten Profit bringt.

Antwort von dompfeifer,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Kriege gibt es heutzutage, weil sich die meisten Kriegsopfer selbst einen Nutzen vom Krieg versprechen. Sie machen sich die Zwecke der jeweiligen Kriegsherren zu eigen. Ob die Schießereien bei Kabul "Deutschland", "Afghanistan" oder dem einen oder anderen politischen Führer nutzen, sei dahingestellt. Die "Deutschen" oder die "Afghanen" im Allgemeinen haben nur den Schaden. Der Grund liegt offensichtlich darin, dass die allermeisten Menschen nichts über die Ursachen von Krieg und Frieden wissen. Diese Unwissenheit hat absolut nichts mit der "Natur des Menschen" zu tun. Wenn die Menschen nicht vernunftbegabt wären, könnten sie weder erfolgreich Feldzüge planen noch komplizierte Waffen handhaben.

Antwort von User1589,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

warum streitet man sich mit anderen menschen?

genau aus dem selben grund. weil man sich selbst zu wichtig nimmt. ich bezeichne deine frage mal als eine kleinkinderfrage :-) das heißt nicht, dass ich sie schlecht finde. die frage ist einfach gestellt, und die antwort ist auch leicht zu geben, nur umzusetzen ist schwierig bis fast unmöglich, aber eben nicht ganz unmöglich.

leider ist für menschen oft die eigene meinung das wichtigste. manchmal sollte man einfach um des friedens willen seine eigene meinung hinten an stellen und den frieden als das wichtigste erachten. daran kann man denken, wenn man selbst wieder in einem streit mit jemand anderem ist. denn so bringt man ein ganz kleines stück frieden mehr in die welt, und wenn es nur gaaaaaaanz klein ist :-)

Antwort von Huebi88,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“

Albert Einstein

Antwort von shia96,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

gute frage.

aber was positives (aus der werbung :P) : "Liebe hat in google mehr treffer als hass" :D.

Kommentar von salat007,

xD

Kommentar von shia96,

:D

Kommentar von salat007,

coke...

Kommentar von salat007,

;D

Kommentar von shia96,

jep :D

Antwort von Hallagar,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Weltfrieden ist etwas, das diemals existieren kann. Die einzigen, die der Ansicht sind, dass soetwas funktionieren kann, eine Welt ohne Armut, Hungersnot und so weiter, sind die Kommunisten. Ihr prinzip ist es, dass alle an einem Strang ziehen, alle zusammen arbeiten und alles, was man erreicht gerecht aufteilt. Ein wundervolles Prinzip, mit dem man alle Probleme aus der Welt schaffen könnte, wenn doch da die Gier nicht wäre...

Der Mensch (im allgemeinen) möchte natürlich mit dem, was er macht möglichst viel Geld machen. Schau dir zum Beispiel Bill Gates mit seinen Milliarden an, während Millionen Menschen auf der Welt hungern.

Das Problem, warum die wundervolle Idee des Kommunismus nicht durchgesetzt werden kann, ist die, dass sich immer irgendjemand dagegen richtet. Denn jemand der hart arbeitet, bekommt soviel wie jemand der nicht so hart arbeitet, das ist irgendwie nicht fair. Das lässt sich aber leider nicht verhindern, weil es immer leute geben wird, die sich zurück lehnen, wie heutzutage bei Hartz 4.

Beim Krieg ist das ähnlich. Krieg wird geführt, weil einer von einem anderen Land haben möchte. Wenn ich jetzt also dein Stück kuchen haben möchte, klären wir das auf dem Schlachtfeld und ich werde mit allen Mitteln versuchen mir deines zu schnappen. Dass dabei viele Menschen, die ihrem Land dienen ums Leben kommen, ist den Staatschefs dabei egal. Das Streben nach Macht, die Gier, ist einfach zu stark. Und solange es solche Menschen gibt, die immer mehr Macht wollen, und die wird es immer geben, solange kann es keinen Frieden auf der Welt geben.

Ich hoffe meine Antwort hilft dir ein wenig weiter ;-)

MfG Hallagar

Kommentar von salat007,

ja danke ... :P

Antwort von Annemaus85,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Weil sich (fast) jeder selbst der Nächste ist. Kriege werden aus Unzufriedenheit geführt, da reicht es schon in einem Land zu leben, in dem man keine Perspektive und nicht mal was zu essen hat.

Dagegen könnte jeder was tun...

Antwort von messerjack94,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

jo das stimmt ja weil die leute die so was machen nicht lebenslänglich kommen bekommen zwar sehr lange aber lernen nichts dafurch und das auch durch die ego shooter weil manche das schon zu früh speieln, darum sind die ja auch ab 18 eben um so was zu vermeiden das die kinder schon in jungen jahren gewalt kennenlernen und wissen was für waffen es gibt und das echt nicht i.o.

Kommentar von Annemaus85,

Es ist totaler Quatsch solchen Spielen die Schuld an Kriegen oder Attentaten oder sonstwas zu geben. Solche Leute sind maximal gestört, so ein Spiel reicht nicht aus, sowas spielen etliche Millionen von Menschen.

Kommentar von messerjack94,

das mah sein aber es sind immer leute dabei die das geil finden und dann auf menschen gehen und da skann iwo nicht sein

Antwort von ManfredQ,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Es wird immer Krieg geben, da es immer leute gibt, die nach Macht streben. Nachrichten mischen noch Dramatik etc. drunter für mehr Schlagzeilen. Die heile Welt wird es und gab es noch nie.

Antwort von siller,

Kriege führen Männer! Amokläufer sind zumeist Männer! Verbrecher, Vergewaltiger, Kriminelle, Perverslinge, Kindermörder, sind auch überwiegend Männer!

Neben den Männern sind Religonen Schuld, dass immer wieder Kriege geführt werden.

Ich wäre dafür, dass man den Männern die Waffen aus den Händen nimmt und alle Religonen boykottiert. Was wäre die Welt dann schonmal ein Stück friedlicher.

Antwort von user1003,

Kriege gibt es seit die Erde Existiert. Vulkane haben sich auch bekämpfen müssen, die dinos, steinzeintmenschen usw. Ohne Krieg, hass und Wut wäre das Leben auf der Erde verdammt Langweilig, glaub mir.

Kommentar von salat007,

glaub ich leider nicht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community