Frage von Flimmervielfalt, 53

Warum gibt es keine schlechten Kritiken zu "Brothers - A Tale of two sons"?

Ich wundere mich bisschen, dass es keine schlechte Review zu dem Spiel gibt. Alle finden es durch die Bank weg gut. Ich persönlich spiele es gerade und finde es voll Banane. Der Look stimmt an sich. Das Feeling allerdings nicht. Die Story ist schlecht, und die Steuerung mit nur einem Gehirn geht schwerfällig von der Hand. Spätestens, wenn man einmal mit den Brüdern über Kreuz rennt, klappt nichts mehr so wie man will. Das Spiel ist an sich nicht schwer, aber es hat echt Macken, bei denen ich mich wundere, dass die keiner der Reviewer zu bemerken schien. Liegt es jetzt mal wieder an mir, der ich echt ein schwierig zufriedenzustellender Spieler bin?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von indeependen5, 42

Nein es gibt bei Steam auch negative Rezensionen und ich fand persönlich die Steuerung auch teilweise echt Grütze mit dem Controller.

Kommentar von Flimmervielfalt ,

Ah, danke. Da muss ich mal gucken. Ich dachte schon, ich spinne, dass dieses Spiel 2014 als voll das Happening gefeiert wurde.

Kommentar von ChrisStory ,

Die Story wurde gefeiert, nicht die Steuerung.

Antwort
von NochWasFrei, 21

Es ist halt Story basiert. Es klingt so als ob du es noch nicht durchgespielt hast (oder hattest). Die entscheidenden Szenen passieren eigentlich erst in den letzten ~15 Minuten. Und insbesonders eine fand ich persönlich schon sehr emotional und echt gut umgesetzt. Das ist das was z.B. totalbiscuit so massiv gelobt hat, die Integration von Story und Gameplay, was in der Form kein anderes Medium außer Videospielen darstellen kann, was aber die meisten Spiele viel zu selten nutzen.

Die fand die Steuerung ging recht gut von der Hand. Meistens bekommt man es hin, dass der Bruder des rechten Sticks auch weiter rechts steht. Aber auch wenn die beiden mal über Kreuz rennen hatte ich damit selten Probleme. Wobei ich es als Klavierspieler wohl auch gewohnt bin, dass meine Hände sich separat auf unterschiedliche Dinge konzentrieren. Wenn man komplexere Sachen machen müsste wäre es wohl eher ein Problem, aber man drückt eher immer nur einen Knopf pro Bruder. So beschränkt sich das "kontrolliere zwei Charaktere gleichzeitig" aufs Laufen, was nun nicht so dramatisch ist. Nach kurzer Eingewöhnungszeit fand ich die Steuerung insgesamt richtig gelungen.

Kommentar von Flimmervielfalt ,

Ich spiele auch Klavier und habe das Spiel auch durch. Dennoch fand ich persönlich das Spiel als Spiel schlecht.

Antwort
von Baltion, 26

Es ist ein reines Story Spiel und diese Story ist sehr kurz und intensiv. Es muss ja nicht jedem gefallen aber wenn man es in seinem Genre bewertet spielt es in der ober Klasse.

Kommentar von Flimmervielfalt ,

Nee, das finde ich nicht. Schau Dir mal nen "Journey" oder nen "Hotline Miami" an. Die Spiele sind auch völlig kurz und experimentell, aber weit zugänglicher in der Steuerung.

Antwort
von mlgneumann, 27

Warscheinlich fanden die meisten Reviewer wohl das es ein sehr emotionales Spiel ist was anscheinend entweder nicht der Fall ist oder was du einfach nicht bemerkt hast(Hab das Spiel nie gespielt).

Kommentar von Flimmervielfalt ,

Doch, die emotionale Connection ist mir schon aufgefallen, aber ich finds jetzt nicht so krass, dass man das Spiel dermaßen abfeiern muss.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community