Warum gibt es keine Managerhaftung?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Genausowenig wie der Fließbandabeiter persönlich haften muss, wenn er ne Maschine schrottet, oder der Anwalt, wenn er einen Fall verliert, muss ein Manager für berufliche Fehler haften. Bei der einen Fehlentscheidung ist die Tragweite groß, bei der anderen nicht. Ist auch richtig so - sonst könnte keiner mehr seinen Job mit Engagement und Mut machen weil jeder nur noch mit halber Kraft voraus arbeiten würde aus Angst vor Fehlern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fragezeichen84
26.11.2015, 08:14

Was ist mit vorsätzlicher Manipulation?

0
Kommentar von hupsipu
26.11.2015, 08:18

Wenn die nachweisbar und strafrechtlich relevant ist haftet der Betroffene doch schon...

0
Kommentar von hupsipu
26.11.2015, 08:25

Moralisch bin ich bei ihm absolut Deiner Meinung. Aber "legitim" und "legal" sind nunmal nicht das gleiche...

0

Wieso, gibt es doch? Es gibt sogar spezielle Manager-Versicherungen. Daher verstehe ich deine Frage nicht. Manager haften sehr wohl.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wfwbinder
26.11.2015, 09:20

Top. Genauso ist es.

0