Frage von teletobbi, 40

Warum gibt es keine arroganten Politiker mehr?

Jeder Spitzenkandidat von jeder Partei ist heutzutage sehr entpolarisierend. Wieso treten nicht mehr arrogante Politiker auf, die auch mal energisch auf den Tisch hauen können wenn es notwendig ist, wie unser Altbundeskanzler Gerhard Schröder: https://youtu.be/EqhF40R3URY?t=3m4s ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von zippo1970, 19

Schlechtes Beispiel das du anfügst. Später hat sich Schröder für diesen Auftritt entschuldigt, und eingestanden das er schon ein paar Gläser Rotwein intus hatte. Der Auftritt war nur Mega Peinlich!

Arroganz ist keine gute Charaktereigenschaft. Aber leider bei unseren Politikern noch viel zu oft verbreitet.

Und wenn du nicht den Eindruck hast, dass ein Horst Seehofer, oder ein Sigmar Gabriel oft arrogant auftreten, dann hast du vermutlich keine Ahnung was Arroganz bedeutet.

Wenn ich das mal mit einem kleinen Anflug von Arroganz sagen darf...... ;-)

Antwort
von rotesand, 17

Die Zeit der "Gutsherrenart-Regimente" ist tatsächlich ziemlich vorbei. 

Das hat sowohl Vorteile als auch Nachteile. Vorteile sind dass Bürgernähe eher gepflegt wird als früher & die Bürger/Wähler sich eher mit volksnahen Politikern identifizieren können/der Sympathiefaktor eher zündet. Früher, als der Umgangston auch allgemein etwas frostiger war bzw. nicht so "gekuschelt" wurde wie heute, ging das eher mal bzw. da wählte man auch eher nach Kompetenz, aber heute muss ein Politiker gerade auf Kommunalebene eigentlich der liebe Onkel zum Anfassen sein, so ein Tausendsassa der alles und jeden kennt und liebt --------> "Kantige" bzw. pragmatische oder nüchterne Politiker, die nicht per Facebook zeigen, wie cool sie mit ihren Wählern zusammen "abhängen" & was sie alles können, haben es (leider) schwerer!

Einen Nachteil sehe ich darin, dass Politiker, die klare Kanten setzen & zeigen, wer sie sind bzw. "ihre Titel kennen" eher als Autoritätspersonen wahrgenommen werden (die sie auch sind!) und es manchmal auch durchaus gut sein kann, arrogant zu sein bzw. nur das eigene Wort gelten zu lassen. Manche bezeichnen diese Art als "geradlinig".

Antwort
von Suboptimierer, 17

Die Mitte (Wähler) ist größer als die Pole. Wer viele Stimmen haben möchte, orientiert sich an der Mitte oder andersherum: Es wird polarisierende Spitzenpolitiker geben, nur werden diese eben nicht gewählt.

Antwort
von Skibomor, 16

Arroganz ist eine wenig wünschenswerte Eigenschaft eines Politikers. Aber leider gibt es immer wieder welche, in jedem Land. Gerhard Schröder war auch eher ein umgänglicher Kanzler und nicht arrogant.


Antwort
von Malavatica, 17

Brauchen wir einen Berlusconi?  Haha 

Antwort
von nixawissa, 8

Wir brauchen Leute mit Rückgrat und Weitsicht und keine arroganten!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community