Frage von Vani33, 45

Warum gibt es kaum Vereine für Jugendliche?

Praktisch alle Vereine, die ich kenne, sind entweder für Kinder oder Erwachsene. Das Problem ist, dass ich aus diesem Grund Schwierigkeiten habe, mich zu integrieren.

In Kindervereinen fehlt mir nicht nur die Herausforderung, sondern die meisten Mitglieder sind - logischerweise - Kinder unter 12 Jahren (oftmals noch jüngere), mit denen ich mich mit meinen 16 Jahren nicht wirklich unterhalten kann. Das soll keineswegs verachtend klingen! Aber aufgrund des Altersunterschieds kann man sich nicht wirklich unterhalten oder Freunde finden.

Und bei Erwachsenen bin ich nur ein Anhängsel, zumals da in Vereinen für Erwachsene die meisten Mitglieder über 30 sind. Selbes Problem wie vorher: der Altersunterschied erschwert die Kommunikation und das Schließen von neuen Freundschaften.

Es gehört sich nicht wirklich, sich einfach zu den Kleinen hinzustellen, da sie oftmals unter sich bleiben wollen. Genauso wenig gehört es sich, sich als Minderjährige in die Gespräche von erwachsenen Leuten einzumischen.

Das macht mich - ehrlich gesagt - etwas traurig. Ich würde gerne einem Sportverein (Zumba, Bogenschießen...), aber kann mich wegen der starken Altersunterschiede nirgendwo richtig integrieren. Mir fehlt da dieser Zusammenhalt, wie man in sonst von Vereinen kennt.

Kaum ein Jugendlicher, den ich kenne, ist in irgendeinem Verein. Wieso? Wieso haben so wenig Jugendliche Interesse an (Sport)vereinen?

Entschuldige für die lange Beschreibung, aber das belastet mich wirklich sehr. Danke im Voraus für eure Antworten. 😊

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Bogenfreund, 19

Hallo Vani33,

du hattest Bogenschießen angesprochen, daher nehme ich an, dass du dahingehend auch Interesse hättest.

Zumindest in Bogensportvereinen gibt es diese Unterteilung Kinder /Erwachsene eher nicht. Hier trainiert alles zusammen, nur im Winter kann es bei großen Vereinen hier und da wegen der beengten Platzverhältnisse in Hallen zu Teilungen kommen (Kinder früher, Erwachsene später am Abend).

Gerade vom gemeinsamen Training profitieren alle, vor allem natürlich die Jüngeren von der Erfahrung der Älteren. Hier können Altersunterschiede leicht überwunden werden, die Gespräche vermischen sich da recht schnell. Natürlich setzt das auch ein Interesse und ein aktives Nachfragen der Jüngeren voraus, das ist klar. Ich kenne aber keine erfahrenen Schützen, die ihr Wissen für sich behalten wollen. So kommen Gespräche schnell in Gang.

Außerdem muss meist einer den Anfang machen. Wenn dir die Sache gut gefällt und du das auch z.B. in der Klasse nach außen trägst, findet der eine oder andere auch Gefallen daran. So ist das momentan auch bei uns. Hier kennen sich momentan 3 Schützen aus der eigenen Klasse oder Nebenklasse, im Alter von 14 - 16 Jahren, haben auch zu den Älteren Anschluss. Es kann also funktionieren, leider ist die Bereitschaft von Jugendlichen in einen Verein zu gehen, momentan nicht sehr groß.

Ich habe den Eindruck bekommen, dass man gerne mal reinschnuppert wenn man gerade etwas Lust hat, aber bitte bloß keine Verpflichtungen bzw. Regelmäßigkeiten. Warum bloß?

Lass dich nicht beirren, wenn du Lust zum Bogenschießen hast (oder zu etwas anderem), dann versuche es auf jeden Fall. Vielleicht kannst du ja doch noch jemanden in deinem Alter aktivieren, zuerst mal mit Probetrainings. Der Rest ergibt sich dann oft doch von allein.

Viel Spass dabei.

Kommentar von Vani33 ,

Danke für die ausführliche Antwort! Das mit der Erfahrung ist ein wichtiger Punkt, über den ich, ehrlich gesagt, nicht allzu viel nachgedacht habe. Gerade bei Sportarten wie dem Bogenschießen - ja, ich habe Interesse daran :-) - sind die Erfahrung und das Weitergeben von Wissen wichtige Faktoren, die Ältere und Jüngere zusammenbringen und vielleicht die ein oder andere Bekanntschaft / Freundschaft knüpfen.

Jugendliche haben tatsächlich kaum Interesse an Vereinen, was ich wirklich seltsam finde, da doch sicher für jeden etwas dabei ist - von Fußballvereinen über Schachclubs bis hin zur freiwilligen Feuerwehr müsste doch jeder etwas finden, was ihm zusagt. Hat wohl eher etwas mit Lustlosigkeit, Desinteresse oder anderen Faktoren wie Stress, Schule etc. zu tun.

Nochmal vielen Dank für deine Antwort, dein Rat hat mir sehr geholfen! Und das meine ich wirklich ehrlich :-)

Kommentar von Bogenfreund ,

Vielen Dank, natürlich auch für den Stern ;-)

Vielleicht kannst du hier auch was für dich finden: http://www.bogenschiessen.de/bogenschiessen/de/service/vereine/index\_vereine.ph...

Kommentar von Vani33 ,

Danke, ich werde mir das mal anschauen :-)

Antwort
von gerdeickel, 13

Melde dich doch bei dem für deinen Wohnort zuständigen Gemeinde-, Stadt- oder Kreissportbund (Adresse u. Telefon-Nr. im Telefonbuch) . Dort kann man dir bestimmt weiterhelfen und dir konkrete Adressen / Ansprechpartner von Sportvereinen nennen, in denen die dich interessierenden Sportarten in deiner Altergruppe angeboten werden.

Kommentar von Vani33 ,

Dankeschön! :-)

Antwort
von Odenwald69, 19

die meisten jugentliche sind heute einzelgänger und haben ausser der schule und ein paar freunden niemand. In Verein gehen heute kaum noch jemand , das ist Leider so auch wissen die jugentliche nicht so richtig was sie wollen hinzukommt der zeitliche druck mit der schule & Freund/in

Viele fangen viel an wie Fitness studio, Judo usw. Alternativ würde ich dir die Feuerwehr zum beispiel empfehlen. ansosten hast du recht endweder kinder oder erwachsene.

Kommentar von Vani33 ,

Das stimmt. Dazu kommt noch hinzu, dass Jugendliche leider sehr viel Zeit an ihren Smartphones verbringen und sich des Wertes einer richtigen Freizeitbeschäftigung bzw. eines (Sport)vereines nicht mehr bewusst sind. Damit meine ich den Teamgeist und das Zusammenhalten in dem Verein.

Das Argument bezüglich des Drucks im Bereich der Schule und Bildung mag überzeugend sein, jedoch machen die meisten Jugendliche nicht wirklich viel für die Schule. Das kommt mit dem Alter und der Reife.

Ins Fitnessstudio gehe ich schon, und Judo habe ich als Kind mal eine Zeit lang praktiziert, jetzt jedoch nicht mehr. Ich glaube, die Feuerwehr ist nicht geeignet für mich. Eine Freundin von mir ist ein Mitglied der freiwilligen Feuerwehr und hat mir schon viel darüber erzählt. Das spricht mich persönlich nicht wirklich an, auch wenn ich die Arbeit der (freiwilligen) Feuerwehr sehr schätze.

Ich dachte eher etwas an Richtung Outdoor-Aktivitäten wie z.B. Bogenschießen. Ich glaube, die Natur und die Konzentration (geistlich und körperlich) würden mir guttun. Natürlich würde ich mich dann auch freuen, neue Bekanntschaften zu machen oder an Veranstaltungen teilzunehmen.

Danke für deine Antwort. :-)

Antwort
von HappyHeiko, 2

Hallo Vani,

ich kann da die Jugendabteilungen der Hilfsorganisationen empfehlen: vor allem das Jugendrotkreuz (weil ich selber im DRK bin und dies am besten kenne), aber auch die Jugendfeuerwehren, das THW, DLRG, Johanniter usw. Im Internet findest Du sicher, welche Organisationen in der Umgebung aktiv sind.

Da wird enorm viel veranstaltet, es ist abwechslungsreich und man tut auch noch etwas Gutes in einer tollen Gemeinschaft.

Ich hoffe, das hilft
Heiko

Kommentar von Vani33 ,

Danke für deine Antwort! :-)

Antwort
von Griesuh, 21

Wo hast du diese Info her?

In jedem Verein gibt es verschiedene Abteilungen für Kinder, Jugendliche und Erwachsne.

Kommentar von Vani33 ,

Diese "Info" habe ich aus eigener Erfahrung her. In den Clubs in meiner Gegend gibt es nur Abteilungen für Kinder und Erwachsene. Oftmals werden die Kinder noch in zwei Gruppen aufgeteilt (jüngere unter ca. 6 und ältere unter ca. 12), was ich persönlich unsinnig finde. Stattdessen könnten sie doch eine Abteilung für Jugendliche machen.

Antwort
von Vani33, 21

*einem Sportverein beitreten

Entschuldige für den Fehler.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community