warum gibt es in österreich immer nur große Koalitionen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Die Koaltion zwischen SPÖ und ÖVP gibt es erst seit 2005, die FPÖ hat auch oft mitregiert. Aber nach dem Rechtsruck der FPÖ bleibt halt nur noch die ÖVP als Koaltionspartner für die SPÖ und andersrum.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von russelande
28.12.2015, 00:30

die fpö hat nur zweimal kurz mitregiert und sonst immer nur spö/övp! 

0

Weil sich andere Ergebnisse nicht ausgehen oder zusammenpassen.

Blau-Grün zB wäre undenkbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt nicht "immer" eine große Koalition. Die Frage ist nur, wer zu welchen Preis mit der FPÖ in eine Koaltion gehen würde.
Auf Länderebene gibt es übrigens andere Koalitionen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil die Schweizer mit Volksabstimmung entscheiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von russelande
28.12.2015, 00:28

keine antwort auf meine frage :(

0
Kommentar von Gamerfreakatari
28.12.2015, 00:34

Die Schweizer haben nur eine Meinung, dafür oder dagegen macht Sinn was.

0

Weil es für alles andere letztlich keine Mehrheit gibt. Es gibt zwar andere rechnerische Mehrheiten(z.B. unter Beteiligung der FPÖ), aber das sind eben bloß rechnerische Mehrheiten.

Die FPÖ gilt als nicht ministeriabel(aus gutem Grund), andere Koalitionen wären viel zu instabil. Insofern bleibt einfach nur die Große Koalition als Möglichkeit. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das liegt in erster Linie an den Mehrheitsverhältnissen. Eine kleine Übersicht.

Sitzverteilung 

  • SPÖ (52) 
  • ÖVP (47)
  • FPÖ (40)
  • Grüne (24)
  • TS (11)
  • NEOS (9)

Koalitionsmöglichkeiten

  • SPÖ + ÖVP (99)
  • ÖVP + FPÖ + TS (98)
  • SPÖ + Grüne + NEOS + TS (96)

ÖVP und FPÖ haben zusammen keine Mandatsmehrheit, müssten also theoretisch das TS mit ins Boot holen - entweder um eine Minderheitsregierung aus ÖVP und FPÖ bilden zu können, oder eine Mehrheitsregierung aus ÖVP, FPÖ und TS. Problem ist, dass die ÖVP eine Koalition mit der FPÖ ausgeschlossen hat, und das TS noch relativ neu war - weshalb eine solche Konstellation nicht in Betracht gezogen wurde. 

SPÖ, Grüne, NEOS und TS hätten theoretisch eine Mehrheit, allerdings sind die inhaltlichen Differenzen so groß, dass auch diese Möglichkeit nicht in Frage kam. Zumal eine Regierung aus vier Parteien nicht wirklich stabil sein kann. 

Die große Koalition ist also unabdingbar, da einfach die entsprechenden Mehrheiten nicht vorhanden sind. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist ja nicht so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von russelande
28.12.2015, 00:28

doch auf bundesebene immer

0