Frage von 120grammButter, 140

Warum gibt es in Deutschland so viele Mannsweiber?

So komisch überaus große Frauen mit meist farbigen Kurzhaarfrisuren, die sich fast genau so wie Männer anziehen, rauchen, saufen und Nachts laut rumgröhlen.

Womit hat es zu tun? Kultur? Genetik?

Antwort
von teafferman, 49

Der erste Mensch, welcher mit einem Mercedes Benz fuhr, war tatsächlich Mercedes Benz selbst. 

Frauen und Männer sind gleichberechtigt.

So fängt Artikel 3 unseres Grundgesetzes an. Heute gerne vollmundig Deutsche Verfassung genannt. 

Als die Alten Römer nach Colonia kamen, da fanden sie dort eine schaffige Siedlung mit reichlich unterschiedlichem Handwerk und Handel vor. Bei den Alten Römern war es noch vollkommen fremd ,dass eine Frau bei sogenannten Männerangelegenheiten mitredete. 

Also bildeten sie sich ein, sie könnten ihre Kultur auch diesbezüglich in Köln einführen. Da aber lernten sie die Kölner kennen. Caesar schreibt darüber. 

Nicht zu vergessen die Römischen Soldaten, die vor in der Schlacht in vorderster Reihe vorstürmenden Frauen flüchteten. 

Ooooch ja. Da sehe ich doch tatsächlich gerade vor meinen Augen kurdische, afghanische, pakistanische Frauen aktuell im Schlachtfeld. In Israel wird kein Geschlechtsunterschied bei der Wehrpflicht gemacht. 

Saufend und gröhlend? 

Ich wohne in einer relativ kleinen Stadt. Hier gröhlen die Dämchen nicht, sie kreischen. Das schmerzt für mich mehr in den Ohren. Vor allen Dingen, da sie mitten in der Nacht damit anfangen und kaum aufhören können. 

Warum? Planlosigkeit, wenn Du mich fragst. 

Ich habe früher mit saufenden Frauen verkehrt. Die pflegten aber nicht so sinnfrei Geräusche von sich zu geben. In der Politik ist solcher Art Drogenkonsum üblich. Zumindest früher gewesen. Wer, je nach Partei unterschiedliche Drogen, nicht konsumieren wollte, der wurde ausgeschlossen. Auch bei parteilosen Gruppen. 

Keine Ahnung, wie es heute gehandhabt wird. Mein persönlicher Eindruck lässt aber nicht die Schlussfolgerung zu, dass es zu einer Veränderung gekommen wäre. 

Bei Politik finde ich es für die gesamte Gesellschaft unmöglich. Eine Gesellschaft sollte sich gesunde Vertretung wert sein. 

Dann kann hinten auch raus kommen, dass andere Freizeitbeschäftigung im Fokus steht als von Dir beschriebene. 

Noch angemerkt: 

Zu Zeiten Kanzler Schebnas soll es auch so zugegangen sein. Altes Testament. Der war auch ein Wechselbalg. 

Kommentar von MuttiSagt ,

Super! Hat mich sehr amüsiert!

Antwort
von abibremer, 42

Neben England und Frankreich war das deutsche Reich eine der Hochburgen weiblicher Emanzipation: Die erste Frau die mit einem Auto die Erde umrundete war Clairenore Stinnes, deren Weltreise mit einem gleichen Autoveteranen von der berliner Autohändlerin (Opel) Heidi Hetzer erst vor Kurzem wiederholt wurde. Eine meiner Lieblingsdamen aus den "goldenen Zwanzigern" Ist die Sängerin Cläre Walldoff Die den Höhepunkt ihrer Karriere zu Zeiten erlebte, als die großartige Josephine Baker EUROPAWEIT Erfolge feiern konnte. Zu DIESER Zeit bürgerte es sich ein, dass Frauen Hosen und Kurzhaarschnitte trugen. ICH finde das durchaus sexy und es ist ja wenigstens ein KLEINER Schritt in Richtung Emanzipation. Nur nebenbei man "grölt" OHNE H !!! Das was Frauen Männern "nachmachen" heißt als als Substantiv: Gleichberechtigung.

Antwort
von tryanswer, 58

Mir scheint, das hängt vielmehr mit der Gesellschaft zusammen, in der du verkehrst. Auf die Mehrheit der deutschen Frauen, die ich kenne, trifft deine Beschreibung nicht zu und die übrigen sind nicht unbedingt Personen, mit denen ich näheren Kontakt habe, noch haben müßte.

Kommentar von 120grammButter ,

Zum Glück! Habe den Eindruck in Großstädten auch, dawohl auch dort ein größerer Genpool ist. Kann man aber nicht pauschalisieren.

Kommentar von PeterLustig1999 ,

Ich kann leider nur berichten, hier, wo ich herkomme treffe ich fast nur auf oben beschriebene Frauen und Mädchen, zumindest, was das Verhalten angeht. Komischerweise, wo auch immer ich im Urlaub war, nichts. Da hab ich das Gefühl, als ob sich das gesamte bekloppte Volk nur hier versammeln würde.

Antwort
von TaAKu, 50

die Hexenverbrennung hat schon damals alle Hübschen verbrannt :) und danach Emanzipation und so. Es ist nicht nur in Deutschland so...langsam werden überall Männer eher zu Frauen und Frauen eher zu Männer

Antwort
von H96Bingo, 55

natürliche Selektion

Antwort
von Wuestenamazone, 45

Die gibt es in jedem Land. Na heute wird aber auf Deutschland geschossen

Antwort
von SebaWee, 40

Frauen in Deutschland haben viele Freiheiten und probieren sich einfach aus und manchmal geht sowas halt nach hinten los.

Antwort
von kubamax, 34

Kommt von den Eltern hauptsächlich von Mutter

Antwort
von Lazarius, 36

Schau mal bitte hier ;-)

Kommentar von 120grammButter ,

Ne, solch Frauen meine ich nicht. Die sehen ja gut aus und sind einfach emanzipiert. Ich meinte wirklich "Mannsweiber" im klassischen Sinne.

Antwort
von TheAllisons, 44

Die Frauen in DE sind doch die schönsten, ich denke du hast da was auf deinen Augen., sorry.

Kommentar von 120grammButter ,

Ja, ich denke auch. :D

http://www.augsburger-allgemeine.de/panorama/Deutschland-hat-die-haesslichsten-F...

Das Klischee der deutschen Arroganz wär wohl damit auch geklärt. :P

Ich rede ja nicht von allen deutschen Frauen, sondern warum es viele in DE gibt.

Kommentar von blackfire107 ,

naja v_v

Antwort
von Schnoofy, 22

Ich glaube Du leidest unter einen beängstigenden Wahrnehmungsstörung.

Du solltest dringend medizinische Hilfe in Anspruch nehmen.

Kommentar von 120grammButter ,
Kommentar von Schnoofy ,

Fremdwörter sollte man nur benutzen wenn man auch ihre Bedeutung kennt.

Ansonsten macht man sich schneller lächerlich als man glaubt.

Antwort
von unpolished, 37

"Kampflesben" findest du überall. ;) 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community